Medizinisch-technische Assistentin (m/w) Radiologie

Radiologie

Radiologieassistenten/innen (MTAR)

Als Radiologieassistent oder -assistentin bedienen Sie hochtechnische Röntgengeräte, Computer- und Kernspintomographen, Beschleunigeranlagen für die Therapie sowie SPECT-Kameras in der Nuklearmedizin etc. Neben dem technischen Aspekt des Berufes ist das wichtigste jedoch der unmittelbare Kontakt und die Zusammenarbeit mit den Patienten, da häufig der/die MTAR der erste ist, der in der Phase der Diagnosefindung oder Behandlung mit dem Patienten im Kontakt ist.

Als ausgebildete MTARs können Sie in de Folgenden Fachbereichen tätig werden:


Röntgendiagnostik

Erstellung von Röntgenaufnahmen und deren Entwicklung. Bedienung von hochwertigen computerunterstützten Anlagen, ferner Funktionsuntersuchungen von Organen und Gefäßen.


Strahlentherapie

Das Ziel der Strahlentherapie ist die Heilung meist bösartiger Tumore. Zu den MTAR-Aufgaben gehören die Bestrahlungsplanung, die Simulation der Bestrahlungsfelder, die exakte Lagerung des Patienten, die Einzeichnung und Kontrolle der Bestrahlungsfelder, die Bedienung der Bestrahlungsgeräte, ferner eine umfangreiche Protokollierung der Bestrahlung und auch die psychische Betreuung der meist schwerkranken Patienten.


Nuklearmedizin

Darstellung und Therapie bestimmter Stoffwechselvorgänge im Körper mit Hilfe von radioaktiv markierten Substanzen. Die Verteilung und damit die Funktion dieser Stoffwechselvorgänge ist mit Hilfe von hochempfindlichen Geräten (Gammakamera oder PET) zu messen. Die/der MTAR arbeitet hier im Team mit Fachärzten und Medizinphysikern.


Strahlenschutz und Dosimetrie

Dies bedeutet für den/die MTAR eine Zusammenarbeit mit den Strahlenphysikern auf dem Gebiet des Strahlenschutzes und der Bestrahlungsplanung; ferner Maßnahmen zur Qualitätssicherung in den einzelnen Fachbereichen.


Einsatzmöglichkeiten

Als Medizinisch-Technische Radiologie-Assistenten stehen Ihnen nach der zukunftsorientierten Ausbildung z.B. folgende berufliche Wege offen:

  • Arztpraxen
  • Kliniken, Universitätskliniken, Sanatorien, Krankenhäuser
  • Forschung und Verwaltung
  • Fürsorgestellen
  • Industrie, Gesundheitsämter, Versicherungsanstalten
  • Schulen
  • Universitäten, Unterrichtstätigkeit als Lehrassistent/In

Nach oben

Sie sind hier:Radiologie-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Hier sind die wichtigsten Nummern für den Notfall auf einen Blick:

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte0421 497 - 2020
Klinikum Bremen-Ost0421 408 - 1291
Klinikum Bremen-Nord0421 6606 - 1443
Klinikum Links der Weser0421 879 - 1206

Unsere Notfallambulanzen in den Kinderkliniken:

Klinikum Bremen-Mitte0421 497 5410
Klinikum Links der Weser0421 879 1478
Klinikum Bremen-Nord0421 6606 – 1371
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall

Notfallnummern - Anfahrt - Kontakt

  • Sie haben sich verletzt?
  • Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht?

Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

...lesen

Anfahrt

Für jeden Standort finden Sie hier eine Anfahrtskizze, einen Lageplan und eine Verknüpfung mit den aktuellen Haltestellenfahrplänen der BSAG.

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 (0421) 497 19 81069
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Kontaktformular

Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte die Klinik/Gesellschaft aus: