Allgemeine Diäthinweise für Steinpatienten

  • Die Trinkmenge sollte über 24 Stunden 2 – 2,5 Liter betragen.
  • Wenig tierisches Eiweiß und Alkohol
  • Bewegung und bei übergewichtigen PatientInnen. Gewichtsreduktion bei gesunder Mischkost.

Im Folgenden finden Sie einige spezielle Diäthinweise für Patienten mit bestimmten Steinen.

Steinart

bevorzugte Nahrungsmittel

zu vermeidende Nahrungsmittel

Calciumoxalatsteine

Mineralwasser Calciumgehalt < 100 mg/l
reichlich Ballaststoffe
magnesiumhaltige Kost

oxalatreiche Nahrung (z. B. schwarzer Tee, Kakao, Rote Beete, Mangold, Schokolade, Spinat, Rhabarber, Petersilie)Einschränkung von Milchprodukten, Fleisch und Fisch

Harnsäuresteine

Obst, Gemüse, Salate, Zitrus-früchte, Fruchtsäfte harnalkalisierende oder harnan- säuerendes Mineralwasser

Innereien, Hering, Sardellen, tierisches Eiweiß, schwarzer Tee, Alkohol

Cystinsteine

Trinkmenge > 3 Liter (auch nachts)
Mineralwasser (Natrium-bicarbonatgehalt > 150 mg/l)
Fruchtsäfte
vegetarische Kost

natriumarme & methionincystin-arme Kost (Fleisch und Fisch) Protein ca. 0,8 g/kg/Tag

Infektsteine

reichlich Früchte und Blättertee,
ansäuerndes Mineralwasser

Zitrusfrüchte, Fruchtsäfte

ImpressumDatenschutzHaftungsausschluss© 2014 Gesundheit Nord - Klinikverbund Bremen
Sie sind hier:Allgemeine Diäthinweise für Steinpatienten-