Die strahlentherapeutische Behandlung bösartiger und gutartiger Erkrankungen wie auch kombinierte Strahlen- und Chemotherapie wird in enger Zusammenarbeit mit den operativen und nicht-operativen Kliniken des Klinikum Bremen-Mitte, benachbarter Krankenhäuser sowie spezialisierter Schwerpunktpraxen und Praxen der medizinischen Grundversorgung der Region durchgeführt.

Die interdisziplinäre strahlentherapeutische Versorgung erfolgt auf Basis nationaler und internationaler Standards und Leitlinien mit Einsatz moderner Geräte und Techniken. In regelmäßigen Tumorkonferenzen werden aktuelle Behandlungskonzepte besprochen und abgestimmt. Die strahlentherapeutische Ambulanz und Klinik für Strahlentherapie beteiligen sich an vielen durch Fachgesellschaften und die Deutsche Krebsgesellschaft empfohlenen Therapieprotokollen.

Für jede Patientin und jeden Patienten wird mit besonderer Berücksichtigung der medizinischen Befunde und ganz persönlicher Bedürfnisse ein individueller Behandlungsplan erstellt und mit den PatientInnen und Angehörigen ausführlich erläutert und besprochen.

Die Betreuung der ambulanten PatientInnen wird durch die mögliche stationäre Versorgung auf der Bettenstation der Klinkums Bremen-Mitte ergänzt. Die Station wird gemeinsam von der ärztlichen und pflegerischen Stationsleitung geführt.

Wir sind Partner der onkologischen Zentren in Bremen

Für die optimale onkologische Therapie eines Patienten/ einer Patientin müssen alle beteiligten medizinischen Disziplinen eng zusammenarbeiten. Dies geschieht am besten in großen onkologischen Organzentren. Diese Zentren können sich durch die Deutsche Krebsgesellschaft zertifizieren lassen und damit ihre hohe Qualität unter Beweis stellen.
Ein wichtiger Bestandteil dieser onkologischen Zentren sind die interdisziplinären Tumorkonferenzen, in denen jeder Patient/ jede Patientin individuell von allen wichtigen Fachrichtungen (internistische Onkologie, chirurgische Fächer, Strahlentherapie, Pathologie, Radiologie) gemeinsam besprochen wird. So wird sichergestellt, dass eine optimale individuelle Therapieempfehlung ausgesprochen werden kann.

Wir sind enge Kooperationspartner der drei Bremer Brustzentren (Klinikum Bremen-Mitte, St.-Joseph-Stift, Diako) sowie des gynäkologisch-onkologischen Zentrums Bremen-Mitte, des Darm- und Pankreaszentrums Bremen-Mitte und des Darmzentrums im St.-Joseph-Stift, des Lungenkrebszentrums Bremen-Ost, des Prostatakrebszentrums Bremen-Mitte, des Kopf-Hals-Zentrums Bremen-Mitte und des Hautkrebszentrums Bremen-Mitte.

Dadurch können wir nahezu allen unseren PatientInnen eine multimodale onkologische Therapie innerhalb eines zertifizierten onkologischen Zentrums anbieten.

Fachbereich Strahlentherapie im MVZ Fachärztezentrum Hanse GmbH
im Klinikum-Bremen-Mitte, Ebene 0
St.-Jürgen-Str. 1, 28205 Bremen

 (0421) 497–72700
 (0421) 497–72799
 strahlentherapie@fachaerztezentrum-hanse.de

Notfall

Anfahrt

Strahlentherapie


St.-Jürgen-Str. 1, 28205 Bremen

Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie

St.-Jürgen-Str. 1a, 2. Etage, 28205 Bremen

Endokrinologie / Innere Medizin

St.-Jürgen-Str. 1a, 1. Etage, 28205 Bremen

Proktologie


Violenstr. 21, 28195 Bremen

Augenheilkunde


St.-Jürgen-Str. 1a, 1. Etage, 28205 Bremen

Internist


St.-Jürgen-Str. 1, 28205 Bremen

Logopädie


Contrescarpe 46, 4. Etage, 28195 Bremen

Geschäftsführung


 Contrescarpe 46, 4. Etage, 28195 Bremen

Zentraler Kontakt

Strahlentherapie


 (0421) 497-72700
 (0421) 497-72798

Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie

(0421) 98 89 53 200
(0421) 98 89 53 229

Endokrinologie / Innere Medizin

 (0421) 34 99 420
 (0421) 33 39 321

Proktologie


 (0421) 32 83 70
 (0421) 32 33 26

Augenheilkunde


 (0421) 34 99 420
 (0421) 33 39 321

Internist


 (0421) 497-72790

Logopädie


 (0421) 161 120 80
(0176) 32528769

Geschäftsführung


 (0421) 168 750-0
(0421) 168 750-29

Kontaktformular

Kontaktformular

Datenschutzhinweis

Das MVZ Fachärztezentrum Hanse GmbH nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html

Nach oben scrollen