Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

08.06.2018 - Klinikum Links der Weser, Gesundheit Nord - Klinikverbund Bremen

Tag der Sicherheit am 17. Juni 2018 - Rettungsprofis beantworten Fragen

Was ist im Notfall zu tun und wie verhalte ich mich richtig? Hubschrauberstarts und -landungen hautnah erleben. Am 17. Juni 2018 von 11 bis 17 Uhr ist der Tag der Sicherheit rund um das Klinikum Links der Weser. Der Eintritt ist natürlich frei.

Das Klinikum Links der Weser feiert in diesem Jahr sein 50. Jubiläum. Mit einer Festwoche im Juni bietet das Krankenhaus jeden Tag Veranstaltungen für die Bevölkerung und interessierte Fachleute.  Am 17. Juni findet von 11 bis 17 Uhr der Tag der Sicherheit statt. Der Hubschrauber des ADAC und der Hubschrauber der DRF-Luftrettung können in den Einsatzpausen besichtigt werden. Zum Jubiläum des Links der Weser besteht die Möglichkeit, sich mit einem historischen Polizeiwagen, einer Borgward Isabella, und einem Polizisten in zeitgenössischer Uniform fotografieren zu lassen. In diesem Jahr können die Besucher im echten Hubschrauber mal Pilot spielen, Oldtimer Einsatzfahrzeuge und Hubschrauber von Borgward und Focke besichtigen und mit einem Feuerwehrschlauch das Brandlöschen üben.  Höhepunkt beim Tag der Sicherheit sind wieder die beiden Rettungshubschrauber Christoph 6 (ADAC) und Christoph Weser (DRF). Starts und Landungen werden für viel Wirbel sorgen.  Das Kinderprogramm mit Kinderschminken, Hüpfburg und ferngesteuerten Modellschiffen dürfen nicht nur die Kleinen nutzen. Die Einsatzwagen der Feuerwehr können unter die Lupe genommen werden und natürlich sind auch der ASB und der THW-Süd mit interessanten Fahrzeugen vor Ort.  Bereits zum 13. Mal laden die Profis rund um das Klinikum Links der Weser gemeinsam zum Tag der Sicherheit ein. Am 17. Juni 2018 geht es ab 11 Uhr um wichtige Tipps zum richtigen Verhalten im Notfall – aber auch der Spaß soll dabei nicht zu kurz kommen.
Durch das Programm führt beim Tag der Sicherheit auf dem Gelände des Klinikums Links der Weser Nils Linge vom ADAC. Der Verkehrsclub ist mit seinem großen Infomobil dabei. Und wer einen Überblick über die Veranstaltung bekommen will, kann sich vom Holler-Kran in luftige Höhen ziehen lassen.  Vor der Cafeteria werden wieder die Seenotretter von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger Modelle ihrer Rettungskreuzer präsentieren und über ihre Arbeit informieren, die Jugendfeuerwehr übt mit den Gästen spielerisch das Löschen eines Brandes - und viele weitere Programmpunkte warten darauf, entdeckt zu werden.
Veranstalter sind die ADAC Stiftung, der ADAC Weser-Ems e.V. , die Freiwillige Feuerwehr Arsten, die Freiwillige Feuerwehr Huchting und die Freiwillige Feuerwehr Leeste, die Berufsfeuerwehr Bremen, die Jugendfeuerwehr, die DRF Luftrettung, die Gesundheit Nord, das Klinikum Links der Weser, die  BRH Rettungshundestaffel Unterweser e.V., die Firma Holler Krane & Schwerlastlogistik, das RehaZentrum Bremen, der Arbeiter-Samariter-Bund Bremen, die Polizei Bremen, der  Borgward-Club e.V. , der Bremer AIRbe e.V. , das Hubschraubermuseum Bückeburg , die DLRG, die Die Seenotretter (DGzRS), der ADAC Hubschrauber Christoph 6, der DRF Hubschrauber Christoph Weser und das Technische Hilfswerk THW
Der Eintritt zum Tag der Sicherheit ist frei.


Ihre Ansprechpartner

Karen Matiszick

Pressesprecherin und Leiterin Unternehmens-kommunikation
 (0421) 497 81051
 Karen.Matiszicknicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Stefanie Beckröge

Portraitfoto Stefanie Beckröge

Pressereferentin
 (0421) 497 81054
 stefanie.beckroegenicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Rolf Schlüter

Pressereferent
 (0421) 497 81052
 rolf.schlueternicht spammen(at)gesundheitnord.de

Timo Sczuplinski

Pressereferent
 (0421) 497 81057
 timo.sczuplinskinicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Andrea Theil

Pressereferentin
 (0421) 497 81055
 andrea.theilnicht spammen(at)gesundheitnord.de

 

 

 

Sie sind hier:Pressemitteilung-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Sie haben sich verletzt? Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht? Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

Feuerwehr/Rettungsdienst
 112

Unsere Notfallaufnahmen:

Notfallaufnahmen: Notfallambulanzen
in den Kinderkliniken:
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 2020
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 5410
Klinikum Bremen-Ost
 (0421)  408 1291
Klinikum Bremen-Nord
 (0421)  6606 1443
Klinikum Bremen-Nord
 (0421) 6606 1371
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1206
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1478
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Anfahrt

Für jeden Standort finden Sie hier eine Anfahrtskizze, einen Lageplan und eine Verknüpfung mit den aktuellen Haltestellenfahrplänen der BSAG.

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder