Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Claßen neuer Chefarzt der Prof.-Hess-Kinderklinik

Kinderarzt bereitet den gemeinsamen Umzug ins neue Eltern-Kind-Zentrum vor

Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Links der Weser ist Dr. Martin Claßen bereits seit vielen Jahren. Nun hat der erfahrene Kinderarzt auch die Leitung der Prof.-Hess-Kinderklinik am Klinikum Bremen-Mitte übernommen. Denn nach mehr als 40 Jahren in der Kinder- und Jugendmedizin ist der bisherige Chefarzt Prof. Dr. Hans-Iko Huppertz dort zum 31. April in den Ruhestand gegangen.

Es ist eine besonders interessante Zeit, in der Dr. Martin Claßen die Verantwortung für beide Kliniken übernimmt. Denn im Jahr 2020 soll das Eltern-Kind-Zentrum – in dem auch die neue große Bremer Kinderklinik beheimatet sein wird – auf dem Gelände des Klinikums Bremen-Mitte in Betrieb gehen. Und eine von Claßens Hauptaufgaben ist es nun, die Teams der Kinderklinik am Klinikum Links der Weser und die Prof.-Hess-Kinderklinik dort zusammenzuführen und die Umzüge organisieren. Ein Prozess, der in den vergangenen Jahren bereits intensiv vorbereitet wurde. „Das wird eine spannende Aufgabe. Es entsteht hier gerade ein wunderbares und neues Kinderkrankenhaus. Gemeinsam mit den Teams der beiden Standorte hoffe ich, die Versorgung kranker Kinder und Jugendlicher dort auf höchstem Niveau sicherzustellen und kontinuierlich weiterzuentwickeln“, sagt Claßen, der als Experte in der Kinder- und Jugendmedizin weit über Bremen hinaus geschätzt wird. So ist er zum Beispiel auch 1. Vorsitzender der Gesellschaft für pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung (GPGE) und Herausgeber einer Fachzeitschrift.

Claßen ist ein Arzt, der klare Ideen hat, dabei aber auch immer nach gemeinsamen Lösungen sucht und sie auch findet. Das soll in seiner neuen Aufgabe ein wichtiger Aspekt werden. Denn es gilt, Mitarbeiter von verschiedenen Standorten zu einem starken Team für das neue große Kinderkrankenhaus zu formen. Das Streben nach Gemeinsamkeit ist aber auch eine Eigenschaft, die sich bei Claßen seit vielen Jahren im Klinikalltag widerspiegelt. „Ich möchte immer gemeinsam mit den Eltern nach Lösungen suchen. Niemand kennt das Kind so gut wie sie.“ Die Eltern als Partner für die Behandlung der Kinder zu gewinnen, sei daher immer ein großes Ziel.

Viele Gespräche wird Martin Claßen nun auch in seiner neuen Rolle als Zusammenbringer führen. „Die Vorfreude auf die neue Kinderklinik ist riesig. Ich glaube jeder kann sich auf dieses neue Kinderkrankenhaus freuen. Es bringt erstklassige Voraussetzungen dafür mit, unsere bereits heute sehr hohe Qualität in der Kinder- und Jugendmedizin weiterzuentwickeln“, sagt Claßen.

Emotionaler Abschied von Prof. Huppertz

Eine gewaltige medizinische Entwicklung hat auch Claßens Vorgänger Prof. Dr. Hans-Iko Huppertz in den vielen Jahren als Chefarzt miterlebt. Seit 1999 leitete er die Prof.-Hess-Kinderklinik. „Prof. Huppertz war ein großer Glücksfall für Bremen“, sagt Jutta Dernedde, Geschäftsführerin der Gesundheit Nord. Wie hoch das Ansehen von Huppertz im Unternehmen gewesen sei, habe auch noch einmal der emotionale Abschied von den Mitarbeitern der Klinik gezeigt, die ein aufwendiges Programm organisiert hatten. Ganz auf Huppertz verzichten muss der Klinikverbund Bremen aber dennoch nicht. Als weltweit gefragter Spezialist steht Huppertz der Gesundheit Nord mit einigen Stunden noch weiterhin für klinische Fragestellungen zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartner

Karen Matiszick

Pressesprecherin und Leiterin Unternehmens-kommunikation
 (0421) 497 81051
 Karen.Matiszicknicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Stefanie Beckröge

Portraitfoto Stefanie Beckröge

Pressereferentin
 (0421) 497 81054
 stefanie.beckroegenicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Rolf Schlüter

Pressereferent
 (0421) 497 81052
 rolf.schlueternicht spammen(at)gesundheitnord.de

Timo Sczuplinski

Pressereferent
 (0421) 497 81057
 timo.sczuplinskinicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Andrea Theil

Pressereferentin
 (0421) 497 81055
 andrea.theilnicht spammen(at)gesundheitnord.de

 

 

Sie sind hier:Pressemitteilung-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Sie haben sich verletzt? Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht? Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

Feuerwehr/Rettungsdienst
 112

Unsere Notfallaufnahmen:

Notfallaufnahmen: Notfallambulanzen
in den Kinderkliniken:
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 2020
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 5410
Klinikum Bremen-Ost
 (0421)  408 1291
Klinikum Bremen-Nord
 (0421)  6606 1443
Klinikum Bremen-Nord
 (0421) 6606 1371
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1206
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1478
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Anfahrt

Für jeden Standort finden Sie hier eine Anfahrtskizze, einen Lageplan und eine Verknüpfung mit den aktuellen Haltestellenfahrplänen der BSAG.

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder