Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Vorsicht vor der süßen Versuchung

Genuss und Verzicht müssen in der Weihnachtszeit kein Gegensatz sein – auch für Menschen mit Diabetes nicht / Tipps von Dr. Matthias Dahlmann vom Klinikum Bremen-Nord

Wie riecht eigentlich Weihnachten? Für viele ist es der Duft von gebrannten Mandeln und Lebkuchen, mit dem die Weihnachtsmärkte die Fußgängerzonen umhüllen und dem man oft nur schwer widerstehen kann. Doch diese und noch viele andere Weihnachtssüßigkeiten haben einen hohen Anteil an Fetten, Kohlenhydraten und Kalorien. „Natürlich muss man auf die Leckereien nicht komplett verzichten. Aus medizinischer Sicht ist es aber ratsam, gerade jetzt bei so viel Angebot auf seinen Zucker- und Fettkonsum zu achten“, sagt Dr. Matthias Dahlmann, leitender Oberarzt der Inneren Medizin am Klinikum Bremen-Nord, der sich mit seinem Team unter anderem auf Diabeteserkrankungen fokussiert hat.

„Viele Menschen überfordern ihren Körper insbesondere in der Vorweihnachtszeit mit dem, was sie zu sich nehmen“, sagt Dahlmann. Bei einer dauerhaften ungesunden Ernährung könnten so ernstzunehmende Krankheiten wie Diabetes mellitus – also die Zuckerkrankheit – oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen entstehen. Die Klinik für Innere Medizin am Klinikum Bremen-Nord ist spezialisiert auf Diabetes-Erkrankungen, wurde nun gerade erst wieder von der Deutschen Diabetes-Gesellschaft als Diabeteszentrum zertifiziert.

Auch Menschen mit Diabetes müssen nicht auf alle Annehmlichkeiten der Weihnachtszeit verzichten. Auch für sie gilt laut Dahlmann, dass Sie nicht zu oft und nur in kleinen Mengen von den „Leckereien“ essen sollten. Dazu müsse man den Blutzuckerspiegel immer gut im Blick haben. Doch das ist nicht immer ganz leicht. „Dazu muss man wissen, dass sich Zucker auch hinter Bezeichnungen wie Dextrose, Fructose, Maltose oder Dextrin versteckt“, sagt Dahlmann. Und nicht nur offensichtliche Süßigkeiten spielen eine Rolle. Auch in einigen Fertiggerichten, Soßen, Ketchup, Getränken und Wurst sei oft viel Zucker enthalten.

„Das Beste ist, selbst zu kochen“, sagt Dahlmann. „So hat man einen besseren Überblick über die Kohlenhydrat- und Kalorienmenge des Festessens.“ Beim Kochen sollte man auf fettiges Fleisch besser verzichten und Gemüse statt Knödel als Beilage verwenden. Auch bei Backrezepten gibt es im Internet längst viele Rezepte, mit denen man leckere Plätzchen ohne viel Zucker backen kann. Im Anschluss an das Festmenü ist ein Spaziergang nicht nur entspannend, sondern wirkt sich auch positiv auf den Blutzuckerspiegel aus. „Ein wichtiger Punkt ist für alle Menschen die Menge des Essens“, sagt Dahlmann. So sei ein Genuss in Maßen für Menschen mit und ohne Diabetes auch in der Weihnachtszeit eine wichtige Regel.

Die Klinik für Innere Medizin am Klinikum Bremen-Nord ist als Diabeteszentrum von der Deutschen Diabetes-Gesellschaft zertifiziert.

Ihre Ansprechpartner

Karen Matiszick

Pressesprecherin und Leiterin Unternehmens-kommunikation
 (0421) 497 81051
 Karen.Matiszicknicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Stefanie Beckröge

Portraitfoto Stefanie Beckröge

Pressereferentin
 (0421) 497 81054
 stefanie.beckroegenicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Rolf Schlüter

Pressereferent
 (0421) 497 81052
 rolf.schlueternicht spammen(at)gesundheitnord.de

Timo Sczuplinski

Pressereferent
 (0421) 497 81057
 timo.sczuplinskinicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Andrea Theil

Pressereferentin
 (0421) 497 81055
 andrea.theilnicht spammen(at)gesundheitnord.de

 

 

Sie sind hier:Pressemitteilung-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Sie haben sich verletzt? Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht? Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

Feuerwehr/Rettungsdienst
 112

Unsere Notfallaufnahmen:

Notfallaufnahmen: Notfallambulanzen
in den Kinderkliniken:
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 2020
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 5410
Klinikum Bremen-Ost
 (0421)  408 1291
Klinikum Bremen-Nord
 (0421)  6606 1443
Klinikum Bremen-Nord
 (0421) 6606 1371
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1206
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1478
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Anfahrt

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder