Essstörungen

Essstörungen können von Ärzten/-innen oder Psychotherapeuten/-innen diagnostiziert werden.

Alle im Punkt „Behandlungsmöglichkeiten“ (⇒ Link) aufgeführten Stellen können klären, ob Du an einer Essstörung leidest. Du erfährst dort auch, wie die Essstörung behandelt werden kann.

Speziell für Essstörungen:
Anlaufstellen in der Stadt Bremen

 

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik  Bremen-Ost (bis einschl. 17 Jahre)
Eltern-Kind-Zentrum – Klinikverbund Gesundheit Nord
Züricher Straße 40, 28325 Bremen

Auf der Station 13b (weitere Informationen ⇒ hier) behandelt die Klinik Kinder und Jugendliche mit Essstörungen. Wenn Du Dich für die Therapie auf der Station interessierst oder erst einmal nur diagnostisch abklären lassen möchtest, ob Du an einer Essstörung leidest, kannst Du Dich an folgende Stellen wenden:

► Institutsambulanzen

  • Standort: Klinikum Bremen-Ost
    Züricher Straße 40, 28325 Bremen
    Weitere Informationen und Anmeldung über das Sekretariat der Ambulanz:
    https://www.gesundheitnord.de/fileadmin/daten/icons/Fon.gif (0421) 408-2677 (Mo. bis Fr.  08:00 bis 16:30 Uhr)
  • Standort: Klinikum Bremen-Nord
    Hammersbecker Straße 228, 28755 Bremen
    Weitere Informationen und Anmeldung über das Sekretariat der Ambulanz:
    https://www.gesundheitnord.de/fileadmin/daten/icons/Fon.gif (0421) 6606-1012 (Mo. bis Fr. 08:00 bis 14:00 Uhr)
     
  • Kinder- und Jugendpsychiatrische Beratungsstelle und Institutsambulanz (KIPSY)

    Standort: Gesundheitsamt Bremen
    Horner Straße 60-70 (Eingang 6), 28203 Bremen
    Weitere Informationen und Anmeldung über das Sekretariat der KIPSY:
    https://www.gesundheitnord.de/fileadmin/daten/icons/Fon.gif 0421 361-6292 (Mo. bis Fr. 08:30 bis 17:00 Uhr)
     

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Bremen-Ost (ab 18 Jahre)
Zentrum für Psychosoziale Medizin – Klinikverbund Gesundheit Nord
Züricher Straße 40, 28325 Bremen
      
Die Klinik hat sich auf die Behandlung von Essstörungen spezialisiert. Wenn Du Dich für eine Therapie interessierst oder erst einmal nur diagnostisch abklären lassen möchtest, ob Du an einer Essstörung leidest, kannst Du einen Termin in der Ambulanz der Klinik vereinbaren.

Informationen und Anmeldung über das Sekretariat der Klinik: 
https://www.gesundheitnord.de/fileadmin/daten/icons/Fon.gif (0421) 408-2102 (Mo., Di., Do. und Fr.: 08:00 bis 12:00 Uhr, Mi.: 8:00 bis 11:00 Uhr) oder per E-Mail unter Info.Psychosomatik@gesundheitnord.de 

Mädchenhaus Bremen e. V. (bis 23 Jahre) 
Die Anlauf- und Beratungsstelle berät und unterstützt Mädchen und junge Frauen bezüglich verschiedener Probleme. Essstörungen sind ein Beratungsschwerpunkt.
Weitere Informationen und Kontaktdaten  ⇒  hier  


*** Keine Empfehlungen sondern Auflistung *** Eignung ist selbst zu prüfen *** Alle Angaben ohne Gewähr *** Kein Anspruch auf Vollständigkeit ***

Gewalt / Missbrauch

►   Schattenriss (bis 26 Jahre)
Die Beratungsstelle Schattenriss unterstützt Mädchen und Frauen  (u. a.) bei folgenden Themen und Fragen: Wenn Du sexualisierte Gewalt erlebt hast oder vermutest, in der Kindheit sexuell missbraucht worden zu sein, beim Ausfüllen eines Antrages auf Hilfeleistungen aus dem Ergänzenden Hilfesystem (EHS); bei der Abklärung, ob eine Anzeige sinnvoll ist. Auch Angehörige, Bezugspersonen und Fachkräfte können sich an die Beratungsstelle wenden.
Weitere Informationen und Kontaktdaten  ⇒  www.schattenriss.de

►   Mädchenhaus Bremen e. V. (bis 23 Jahre)
Das Mädchenhaus berät und unterstützt Mädchen und junge Frauen in unterschiedlichsten Lebenssituationen. Ein Arbeitsschwerpunkt des Mädchenhauses ist die Unterstützung von Mädchen und jungen Frauen die Gewalt und/oder Missbrauch ausgesetzt sind. Neben der Beratungsstelle gehört eine Notunterkunft mit anonymer Adresse zum Mädchenhaus. Zudem bietet der Verein längerfristige Jugendhilfemaßnahmen an. Weitere Informationen und Kontaktdaten  ⇒  www.maedchenhaus-bremen.de

►   Jungenbüro e. V. (bis 27 Jahre)
Das Jungenbüro ist ein Unterstützungsangebot für Jungen und junge Männer die Gewalt und/oder Missbrauch erfahren (haben). Du kannst Dich z. B. an das Jungenbüro weden wenn Du nicht sicher bist, ob das was Du erlebst Missbrauch ist oder wenn Du körperlicher oder psychischer Gewalt (z. B. Mobbing) ausgesetzt bist. Weitere Informationen und Kontaktdaten unter: www.bremer-jungenbuero.de/

► Kinderschutz-Zentrum Bremen
Das Kinderschutz-Zentrum ist eine Beratungseinrichtung, an die sich Kinder und Jugendliche, Eltern und Angehörige sowie alle, die beruflich oder privat mit Kindern zu tun haben, wenden können. Das Zentrum berät bei sexueller, körperlicher oder seelischer Gewalt oder Vernachlässigung. Weitere Informationen und Kontaktdaten  ⇒  www.dksb-bremen.de

►   Notruf Bremen (ab 14 Jahre)
Beratung (telefonisch und persönlich) sowie psychologische Gespräche für Frauen, Männer und Jugendliche, die Opfer von sexueller Gewalt geworden sind. Es spielt keine Rolle, wie lange der Übergriff zurückliegt. Weitere Informationen und Kontaktdaten  ⇒  www.notrufbremen.de

►   Therapie- & Krisenberatung für Frauen und Kinder e. V.
Unabhängige Beratung für Hilfe suchende Frauen und Mädchen durch psychotherapeutisch und psychologisch qualifizierte Frauen. Angebote sind u. a. Vermittlung von Adressen und Kontakten, psychosoziale Beratungsgespräche und Krisenintervention in schwierigen Lebensphasen.
Weitere Informationen und Kontaktdaten  ⇒ hier

►   Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“
Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder noch erleben. Unter der kostenfreien Telefonnummer 08000 116 016 und via Online-Beratung unterstützt das Hilfetelefon Betroffene. Auch Angehörige, Freundinnen und Freunde sowie Fachkräfte erhalten anonym und kostenfrei Beratung. Weitere Informationen unter  ⇒   www.hilfetelefon.de

►   Kinder und Jugendtelefon (Nummer gegen Kummer)
Anonyme und kostenlose Beratung bei allen Problemen und Lebenslagen.
Kontakt: 116111. Weitere Informationen unter  ⇒ www.nummergegenkummer.de

►  Beratungsstelle für Opfer von Menschenhandel und Zwangsprostitution (BBMeZ)
Innere Mission
Anlaufstelle für Frauen, die Opfer von Menschenhandel geworden sind und/oder zur Prostitution gezwungen wurden. Weitere Informationen und Kontakt ⇒ hier

 

Weitere Hilfen:
 

►  Anonyme Spurensicherung nach einer Sexualstraftat

Folgende Kliniken in der Stadt Bremen ermöglichen eine anonymisierte ärztlichen Untersuchung und Spurendokumentation, nach einer Sexualstraftat:
(Die Spuren werden anonymisiert zehn Jahre lang gelagert. Erfolgt im Zeitraum von zehn Jahren eine Anzeige, können die Spuren als wichtige Beweismittel dienen)

  • KLINIKUM LINKS DER WESER
    Senator-Weßling-Straße 1
    28277 Bremen
    Fon 0421 879-0
  • KLINIKUM BREMEN-MITTE
    St.-Jürgen-Str. 1
    28177 Bremen
    Fon 0421 497-5332
  • KLINIKUM BREMEN-NORD
    Hammersbecker Str. 228
    28755 Bremen
    Fon 0421 6606-1300

Weitere Informationen → hier
 

►  Stellen, die schnelle Termine zur Akutversorgung, nach einer traumatischen Gewalterfahrung, anbieten:

 Minderjährige

 Kinder- und Jugendpsychiatrische Beratungsstelle und Institutsambulanz (KIPSY)
      
Gesundheitsamt Bremen

  • Horner Straße 60-70, 28203 Bremen
    (Gesundheitsamt Bremen, Eingang 6 ⇒ Lageplan: hier)
     0421 361 62 92 (Montag bis Freitag 8:30 bis 17:00 Uhr)

 Hinweis:

  • In Einzelfällen aufsuchend tätig (Fachkräfte können zu Dir kommen, wenn Du es nicht schaffst, Termine vor Ort wahrzunehmen)

 Kinder- und Jugendpsychiatrische Institutsambulanzen
       
Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik Bremen-Ost,
            Eltern-Kind-Zentrum – Klinikverbund Gesundheit Nord

  • Standort: Klinikum Bremen-Ost
    Züricher Straße 40, 28325 Bremen
    (Haus 21B, Gelände des Klinikums Bremen-Ost ⇒ Lageplan:hier)
     (0421) 408-2677  (Mo.bis Fr. 08:00 bis 16:30 Uhr)
     
  • Standort: Klinikum Bremen-Nord
    Hammersbecker Straße 228, 28755 Bremen
    (Gelände des Klinikums Bremen-Nord)
     (0421) 6606-1012 (Mo. bis Fr. 08:00 bis 14:00 Uhr)

 

 Erwachsene
 

 

 


*** Keine Empfehlungen sondern Auflistung *** Eignung ist selbst zu prüfen *** Alle Angaben ohne Gewähr *** Kein Anspruch auf Vollständigkeit ***

Tod und Trauer

In der Stadt Bremen gibt es ein besonderes Angebot für trauerne junge Menschen: Trauerland - Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche e. V.


    Mit anderen trauernden jungen Menschen in Kontakt kommen
Trauerland organsiert Gruppen für trauernde Jugendliche und einen Treff für junge Erwachsene:

  • Jugendgruppe 12+ (12 bis 16 Jahre)
  • Jugendgruppe  16+ (16 bis 19 Jahre)
  • Trauertreff für jungen Erwachsene (18 bis 30 Jahre) 

Betroffene haben Gelegenheit sich auszutauschen und sich Zeit zu nehmen für Erinnerungen. Die Gruppe bietet einen geschützten Rahmen, um sich mit Gefühlen und Gedanken auseinanderzusetzen und gemeinsam einen Trauerweg zu finden. 
 

►   Telefonische Beratung
Trauerland bietet eine Telefonische Beratung an. Dort kann man Fragen stellen und über Sorgen sprechen.


Weitere Informationen und Kontakt   ⇒   www.trauerland.org


*** Keine Empfehlungen sondern Auflistung*** Eignung ist selbst zu prüfen***Alle Angaben ohne Gewähr***Kein Anspruch auf Vollständigkeit***

Schule / Ausbildung / Studium / Arbeit

Beratungs- und Unterstützungsangebote bzgl. Arbeit, Ausbildung und Studium sowie weiterführenden Schulen:

►   Jugendberufsagentur (bis einschl. 24 Jahre)
Die Jugendberufsagentur übernimmt eine beratende und unterstützende Funktion für junge Menschen beim Übergang von der Schule in den Beruf. Auf der Internetseite sowie in persönlichen Beratungsgesprächen informiert die Jugendberufsagentur rund um Fragen zu Arbeit, Ausbildung und Studium. Im Rahmen des niedrigschwelligen Angebots „Mein Leben stresst“ werden auch aufsuchende Beratungen angeboten. An die Beratungen kann auf Wunsch eine unterstützte Überleitung in eine Tätigkeit angeschlossen werden. Weiterführende Informationen und Kontaktdaten ⇒ www.jugendberufsagentur-bremen.de

►   [an]docken - WaBeQ GmbHg (18 bis 25 Jahre)
Individuelle und persönliche Unterstützung im Alltag, zum Bespiel bei Schulden, Schul- oder Ausbildungsabbruch, fehlendem Zuhause.

  • dock [11] (Tagestreff): Free WiFi, Waschsalon & Küche, Frühstück & Mittagssnack für kleines Geld und ein Platz zum Ausruhen.
  • mobil [an]docken (Aufsuchende Hilfe): Bus mit Kaffee, einem PC und offenen Ohren für Fragen, Sorgen und Nöte.

Weiterführende Informationen und Kontaktdaten  ⇒  hier 

►   Berufsberatung der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven (jedes Alter)
Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit hilft bei Fragen zur Berufs- und Studienorientierung. Des Weiteren kann sie in Ausbildungen sowie Förder- und Rehamaßnahmen vermitteln. Die Beratungen finden in den Räumlichkeiten der Agenturen für Arbeit/Jobcenter statt. Die Zuordnung erfolgt wohnortgebunden. Termine werden über eine zentrale Rufnummer für ganz Bremen vergeben. Telefon: 0800 4555500 (gebührenfrei)
 

Angebote für Schülerinnen und Schüler:

►   Regionale Unterstützungs- und Beratungszentren (ReBUZ)
Die ReBUZ leisten in der Stadtgemeinde Bremen unter anderem schulbezogene Beratung (z. B. Schullaufbahnberatung bzgl. weiterführenden Schulen), Diagnostik (z. B. Lese-Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche, Autismus-Spektrum-Störungen), Präventionsarbeit, schulunterstützende Maßnahmen, Netzwerkarbeit und Intervention bei Gewaltvorkommnissen sowie Krisen und Notfällen. Es gibt vier Zweigstellen (Nord, Ost, Süd, West). Die Zuständigkeit richtet sich dem Standtort der besuchten Schule. Weiterführende Informationen und Kontaktdaten ⇒ www.rebuz.bremen.de

►   Zentrale Beratung Berufsbildung (ZBB) (bis 17 Jahre)
Schulpflichtige Jugendliche bis 17 Jahre können sich bei der ZBB bzgl. schulischer Angebote im berufsbildenden Bereich informieren und beraten lassen. Des Weitern können sich Jugendliche an die ZBB wenden, die Unterstützung bei der Berufswahl benötigen, einen Ausbildungsplatz suchen oder sich für einen einjährigen, ausbildungsvorbereitenden Bildungsgang anmelden möchten. Weiterführende Informationen und Kontaktdaten   ⇒  hier

►   RAZ – Ran an die Zukunft – Bremische Evangelische Kirche (ab der 9. Klasse)
RAZ ist ein Unterstützungsangebot zwischen Schule und Beruf für Haupt- und Realschüler/-innen ab der 9. Klasse bis in die Ausbildung hinein. Die Leistungen von RAZ sind unter anderem Beratung, Nachhilfe, Unterstützung bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen sowie Training für Bewerbungen und Einstellungstests. Weiterführende Informationen und Kontaktdaten  ⇒  hier

Angebote für Studenten und Studentinnen

►   Studentenwerk Bremen
Angebote sind u. A.: Psychologische Beratung & Sozialberatung.
Weitere Informationen und Kontaktdaten  ⇒  www.stw-bremen.de
 

Ausbildungen und Umschulungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen:

►   Berufsförderungswerk
Das Berufsförderungswerk hat das Ziel, Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen zu integrieren und zu qualifizieren bzw. ihre Weiterbeschäftigung auf dem Arbeitsmarkt zu sichern. Es versteht sich als Berater und Partner für alle am Rehabilitationsprozess Beteiligten und verfolgt das Ziel der dauerhaften Eingliederung der Teilnehmer in Arbeit, Beruf und Gesellschaft.
Weiterführende Informationen und Kontaktdaten  ⇒   www.friedehorst.de/bfw/

►   Berufsbildungswerk
Die Teilhabe junger Menschen mit Handicap am gesellschaftlichen Leben ist Ziel des Berufsbildungswerkes Bremen. Lerninhalte, Ausbildungsbedingungen sowie die medizinische, psychologische und pädagogische Begleitung sind auf dieses Ziel abgestimmt. Weiterführende Informationen und Kontaktdaten ⇒  www.bbw-bremen.de
 

Berufsbildung und Arbeit für Menschen mit (Lern-) Behinderungen oder chronischen psychischen Erkrankungen:

►   Werkstatt Bremen
Die Werkstatt Bremen bietet Menschen mit Behinderung individuelle berufliche Bildung und Beschäftigung. Menschen mit Behinderung wird durch qualifizierte Fördermaßnahmen die berufliche Integration in das Arbeitsleben ermöglicht. Weiterführende Informationen und Kontaktdaten ⇒ hier 
 


*** Keine Empfehlungen sondern Auflistung *** Eignung ist selbst zu prüfen *** Alle Angaben ohne Gewähr *** Kein Anspruch auf Vollständigkeit ***

 

Sexualität / sexuelle Orientierung / Geschlechtsidentität / Schwangerschaft

► Rat&Tat–Zentrum für queeres Leben e.V.
Anlaufstelle für Fragen rund um sexuelle Orientierung, Geschlechtsidentität und queere Lebensweisen.
Weitere Informationen und Kontaktdaten unter  ⇒  www.ratundtat-bremen.de

Trans*Recht e.V.
Akzeptierende, unabhängige und professionelle Beratung auf Augenhöhe zu allen Fragen der Trans*Geschlechtlichkeit und geschlechtlichen Identität. Z.B.: Rechtsberatung, Peerberatung, Rechtskostenzuschüsse und solidarische Unterstützung für Trans*menschen + Freund_innen. Weitere Informationen und Kontaktdaten unter  ⇒ https://trans-recht.de/beratung/

► Pro Familia
Anlaufstelle für Fragen rund um die Themen Sexualität und Partnerschaft, Familienplanung, Schwangerschaft und Geburt.
Weitere Informationen und Kontaktdaten unter ⇒  www.profamilia.de

► Cara - Beratungsstelle zu Schwangerschaft und Pränataldiagnostik (Bremische Evangelische Kirche)
Anlaufstelle bei Fragen zu Schwangerschaft, Schwangerenvorsorge und Pränataldiagnostik. Weitere Informationen und Kontaktdaten unter ⇒ www.cara-bremen.de

►   Familien- und Lebensberatung der Bremischen Evangelischen Kirche
Angebote sind u. a.  Schwangerschafts(-konflikt)beratung, Ehe- und Paarberatung, Lebensberatung, Erziehungs- und Familienberatung, Jugendberatung. Weitere Informationen und Kontaktdaten ⇒ hier

► Aidshilfe Bremen e.V.
Betreuung und Beratung von Männer die Sex mit Männern haben, offen homosexuell lebende sowie ungeoutete Männer und Frauen, Heterosexuelle Männer und Frauen, Transgender, etc. Weitere Informationen und Kontaktdaten unter  ⇒  www.aidshilfe-bremen.de/

► AIDS/STD Beratung (Gesundheitsamt Bremen)
Angebote sind u. a. Information und medizinische Beratung zu HIV, AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI), sowie HIV-Tests. Weitere Informationen und Kontaktdaten unter ⇒ hier 


*** Keine Empfehlungen sondern Auflistung *** Eignung ist selbst zu prüfen *** Alle Angaben ohne Gewähr *** Kein Anspruch auf Vollständigkeit ***

 

Schulden

Schuldnerberatungsstellen können u. a. dabei unterstützen, einen Überblick über die Höhe der Schulden zu bekommen, das Girokonto zu einem sogenannten Pfändungsschutzkonto (P-Konto)umwandeln zu lassen, (neue/leistbare) Ratenzahlungen mit Gläubigern zu vereinbaren, einen Haushaltsplan zu machen, um neue Schulden zu verhindern oder ein Insolvenzverfahren einzuleiten.

►   Schuldnerberatung Solidarische Hilfe e.V.

►   Weitere: Bitte selbst recherchieren


*** Keine Empfehlungen sondern Auflistung *** Eignung ist selbst zu prüfen *** Alle Angaben ohne Gewähr *** Kein Anspruch auf Vollständigkeit ***
 

 

Partnerschaft und Familie

►  Häuser der Familie
Häuser der Familie sind stadtteilbezogene Einrichtungen vom Amt für Soziale Dienste. Sie bieten in erster Linie Gruppenangebote und Beratung für Alleinerziehende, für Eltern bei Trennung und Scheidung und in Fragen der Organisation des Familienalltags mit Kindern an. Für Kleinkinder unter drei Jahren gibt es Spielkreise. Weitere Informationen und Kontaktdaten  ⇒  hier

►  Beratung und Hilfen zur Erziehung
Wenn Du ein Kind hast und Unterstützung benötigst kannst Du Dich an das „Jugendamt“ wenden. Dort arbeiten Fallmanager/-innen die Dich beraten und passende Hilfsangebote suchen, installieren und koordinieren können. Das Jugendamt heißt offiziell „Fachdienst Junge Menschen“ und ist Bestandteil des Amts für Soziale Dienste. Das Amt hat sechs Standorte in der Stadt Bremen, die sich Sozialzentren nennen. Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Stadtteil, in dem Du wohnst.

Weitere Informationen und Kontakt:

  • Allgemeine Informationen, mit Verlinkung zu Kontaktdaten  ⇒ hier
  • Bürgertelefon Bremen ⇒ (0421) 361-0
    Zentrale Rufnummer, Anliegen schildern und weiterleiten lassen

BeBeE - Bremer Beratungsbüro für Erziehungshilfen
Das BeBeE ist eine unabhängige Beratungsstelle, in der sich Eltern und junge Menschen bzgl. Erziehungshilfen vom Jugendamt beraten lassen können. Auf Wunsch erfolgt die Beratung anonym. Weitere Informationen und Kontaktdaten  ⇒ https://bebee-bremen.de/

►   Interdisziplinäre Trennungs- und Scheidungsberatungsstelle (its)
Information und Hilfe bei Familienkonflikten, insbesondere bei Trennung und/oder Scheidung durch ein Team aus PsychologInnen, PädagogInnen und JuristInnen, die ausgebildete MediatorInnen sind. Weitere Informationen und Kontaktdaten  ⇒  www.its.uni-bremen.de

►   Verband binationaler Familien und Partnerschaften – iaf e.V.
Angebote sind u. a. Information und Beratung für binationale Paare und Familien in rechtlichen und interkulturellen Fragen. Weitere Informationen und Kontaktdaten ⇒  www.iaf-bremen.de

►   Familien- und Lebensberatung der Bremischen Evangelischen Kirche
Angebote sind u. a.  Schwangerschafts(-konflikt)beratung, Ehe- und Paarberatung, Lebensberatung, Erziehungs- und Familienberatung, Jugendberatung. Weitere Informationen und Kontaktdaten ⇒ hier

►   Therapie- & Krisenberatung für Frauen und Kinder e. V.
Unabhängige Beratung für Hilfe suchende Frauen und Mädchen durch psychotherapeutisch und psychologisch qualifizierte Frauen. Angebote sind u. a. Vermittlung von Adressen und Kontakten, psychosoziale Beratungsgespräche und Krisenintervention in schwierigen Lebensphasen.
Weitere Informationen und Kontaktdaten  ⇒ hier

►   Beratungsstelle „Offene Tür“ (Träger: Katholischer Gemeindeverband in Bremen)
Angebote sind u. A.: Gespräche zur Information, Orientierung und Entlastung, Psychologische Beratung zur Bewältigung persönlicher Konflikte und Entwicklung neuer Perspektiven in Partnerschaft, Ehe und Familie, Seelsorge zur Begleitung in schwierigen Lebenssituationen und Klärung religiöser Fragen. Weitere Informationen und Kontaktdaten  ⇒  hier

►   Ehe-, Familien- und Lebensberatung in Bremen Vegesack
Beratung bei Problemen und Konflikten in der Ehe und Partnerschaft, Familienkrisen, bei Trennung und Scheidung, in schwierigen Lebenssituationen und bei persönlichen Problemen. Weitere Informationen und Kontaktdaten ⇒  hier  


*** Keine Empfehlungen sondern Auflistung *** Eignung ist selbst zu prüfen *** Alle Angaben ohne Gewähr *** Kein Anspruch auf Vollständigkeit ***

Geflüchtete

►  Jugendmigrationsdienste
Jugendmigrationsdienste begleiten junge Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 12 bis 27 Jahren. Sie bieten individuelle Angebote und professionelle Beratung beim schulischen, beruflichen und sozialen Integrationsprozess in Deutschland.
Weitere Informationen  ⇒  www.jugendmigrationsdienste.de

►  REFUGIO
Refugio Bremen ist ein psychosoziales und therapeutisches Behandlungszentrum für Flüchtlinge und Folterüberlebende.
Weitere Informationen   ⇒   www.refugio-bremen.de/

►  Beratungsstellen der AWO
Beratung für Asylbewerber/innen und Geflüchtete.
Weitere Informationen   ⇒   hier

►  Beratungsstelle der Inneren Mission
Die Migrationsberatung für erwachsene Zugewanderte (MBE) unterstützt darin, den eigenen Weg im neuen Zuhause zu finden.
Weitere Informationen   ⇒  hier

►  Informationsseite im Internet
Für geflüchtete Menschen, die Bremen leben, wurde die Internetseite WELCOME TO BREMEN eingerichtet. Sie hilft dabei, sich in Bremen zurecht zu finden. Es gibt einen Ratgeber für die ersten Schritte nach der Ankunft und Informationen zu verschiedenen Beratungs-und Unterstützungsangeboten. Einige sind speziell für Geflüchtete, andere haben keinen direkten Bezug zum Thema Flucht und Flüchtlingsstatus. Weitere Informationen   ⇒   welcometobremen.de/

►  Medizinische Versorgung

  • Humanitäre Sprechstunde des Gesundheitsamtes
    Weitere Informationen   ⇒  hier
  • MEDINETZ
    Weitere Informationen   ⇒   hier

►   Fluchtraum
Vermittlung und Unterstützung von Vormündern für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.
Weitere Informationen   ⇒   hier

 

►  Ratgeber bei Trauma
Die Bundespsychotherapeutenkammer stellt auf ihrer Internetseite folgende Ratgeber kostenlos zum Download zur Verfügung:


*** Keine Empfehlungen sondern Auflistung *** Eignung ist selbst zu prüfen *** Alle Angaben ohne Gewähr *** Kein Anspruch auf Vollständigkeit ***

Schwierige Lebenslagen (allgemein)

►  Kinder- und Jugendnotdienst (bis einschl. 17 Jahre)
Der Kinder- und Jugendnotdienst ist ein Notfalldienst, der Rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche, erreichbar ist. Kinder und Jugendliche können den Dienst nutzen, wenn sie Schutz oder Hilfe brauchen. Personen die eine Kindeswohlgefährdung vermuten, können den Dienst nutzen, um etwas zu melden. Kontakt: (0421) 6991133

►  "Mein-Leben-Stresst-Beratung" in der Jugendberufsagentur (bis einschl. 24 Jahre)
Wenn Du unter 25 Jahre alt bist, kannst Du eine "Mein-Leben-Stresst-Beratung" in der Jugendberufsagentur in Anspruch nehmen (Offizieller Name: Fachberatung Jugendhilfe). Die Mitarbeiter*innen beraten und unterstützen nicht nur bei Problemen rund um Ausbildung und Beruf, sondern auch bei persönlichen oder familiären Problemen. Weitere Informationen und Kontakt: hier

►  [an]docken - WaBeQ GmbHg (18-25 Jahre)
Das Projekt bietet individuelle und persönliche Unterstützung im Alltag. Zum Beispiel bei Schulden, Schul- oder Ausbildungsabbruch oder einem fehlenden Zuhause. „Andocken“ können junge Menschen an folgenden Orten:

  • dock [11] = Offener Tagestreff in Bremen Mitte (Wegesende 11): Free WiFi, Waschsalon & Küche, Frühstück & Mittagssnack für kleines Geld und einen Platz zum Ausruhen
  • mobil [an]docken = Aufsuchende Hilfe: Bus mit Kaffee, einem PC und offenen Ohren für Fragen, Sorgen und Nöte

 

►  Mädchenhaus Bremen e. V. (bis 23 Jahre)
Das Mädchenhaus berät und unterstützt Mädchen und junge Frauen in verschiedenen Lebenssituationen. Z. B. bei familiären Problemen, Gewalterfahrungen oder einer Essstörung. Neben der Beratungsstelle gehört eine Notunterkunft mit anonymer Adresse zum Mädchenhaus. Zudem bietet der Verein längerfristige Jugendhilfemaßnahmen an. Informationen und Kontaktdaten ⇒ www.maedchenhaus-bremen.de/

►  Gewitterziegen e. V. (bis 26 Jahre)
Gewitterziegen e. V. ist ein Beratungs- und Bildungszentrum für Mädchen und junge Frauen. Neben Beratungs- und Unterstützungsangeboten bei Problemen im Alltag, werden verschiedene Freizeitangebote organisiert (z. B. Ferienfreizeiten, Freizeitaktivitäten, offene Treffs). Weitere Informationen und Kontaktdaten  ⇒  www.gewitterziegen-bremen.de/

►  Kinderschutz-Zentrum Bremen
Das Kinderschutz-Zentrum ist eine Beratungseinrichtung, an die sich Kinder und Jugendliche, Eltern und Angehörige sowie alle, die beruflich oder privat mit Kindern zu tun haben, wenden können. Das Zentrum berät bei sexueller, körperlicher oder seelischer Gewalt oder Vernachlässigung.  Weitere Informationen und Kontaktdaten  ⇒  www.dksb-bremen.de

►  Fachdienst junge Menschen
Der Fachdienst junge Menschen berät Kinder, Jugendliche und deren Familien bei Problemen, und kann Hilfen und Fördermaßnahmen vermitteln. Diese sind in der Regel bis einschl. 20 Jahre zugänglich. In Einzelfällen werden Hilfen auch darüber hinaus gewährt. Der Fachdienst junge Menschen gehört zum Amt für Soziale Dienste. Er wird auch Jugendamt genannt. Das Amt hat sechs Standorte in der Stadt Bremen, die sich Sozialzentren nennen. Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Stadtteil, in dem Du wohnst. Allgemeine Informationen, mit Verlinkung zu Kontaktdaten findest Du ⇒ hier. Du kannst Dich auch vom Bürgertelefon Bremen mit der Zuständigen Stelle verbinden lassen ⇒ (0421) 361-0 

BeBeE - Bremer Beratungsbüro für Erziehungshilfen
Das BeBeE ist eine Beratungsstelle, in der Du Dich unabhängig bzgl. Hilfen informieren kannst, die das Jugendamt vermittelt.  Auf Wunsch erfolgt die Beratung anonym. Weitere Informationen und Kontaktdaten  ⇒ https://bebee-bremen.de/


*** Keine Empfehlungen sondern Auflistung *** Eignung ist selbst zu prüfen *** Alle Angaben ohne Gewähr *** Kein Anspruch auf Vollständigkeit ***

Arbeits- und sozialrechtliche Beratung

Beratungsstellen für Erwerbslose, von Erwerbslosigkeit Bedrohte, Sozialhilfeempfänger/-innen und andere Menschen mit geringem Einkommen:

►   Beratungsstellen der Solidarischen Hilfe e. V. Bremen
Zweigstellen in Bremen Ost, Bremen-Mitte, Bremen-Süd und Bremen-Nord
Weiterführende Informationen und Kontaktdaten  ⇒  www.solidarische-hilfe.de

►   Sozialverband Deutschland - Landesverband Bremen
Breitenweg 10/12, 28195 Bremen
Telefon: 0421 163849-0
Weiterführende Informationen und Kontaktdaten  ⇒  www.sovd-hb.de

►   AGAB e. V.
Grenzstraße 122 (Ecke Nordstr.), 28217 Bremen (Walle)
Telefon: 0421 3952-50 oder -97
Weiterführende Informationen und Kontaktdaten  ⇒  www.agab.de


*** Keine Empfehlungen sondern Auflistung *** Eignung ist selbst zu prüfen *** Alle Angaben ohne Gewähr *** Kein Anspruch auf Vollständigkeit ***

Möbel, Umzug und Fahrradreparatur für Menschen mit wenig "Kohle"

Möbellager Allmende
Kostenfreie Vermittlung von Haushaltwaren / Möbeln für ALG II Empfänger/-innen bzw. Hartz IV-Betroffene.
Informationen und Kontaktdaten  ⇒  hier    

 Sprungbrett 

  • SOZIALE UMZÜGE und Transporte, Entrümpelungen für bedürftige Menschen innerhalb Bremens für einen Gesamtpauschalbetrag von nur 10,- €. 
  • SOZIALLADEN Wir bieten kostenlos Haushaltsartikel, Möbel, Waren, und Kleidung für Menschen mit geringem Einkommen. Gerne nehmen wir auch Ihre (Sach-) Spenden entgegen, die wir auch kostenlos abholen. 

Informationen und Kontaktdaten  ⇒  hier    


Selbsthilfewerkstätten für Fahrräder:


*** Keine Empfehlungen sondern Auflistung *** Eignung ist selbst zu prüfen *** Alle Angaben ohne Gewähr *** Kein Anspruch auf Vollständigkeit ***

Hilfen für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen

Speziell für junge Menschen:

►   [an] docken - WaBeQ GmbHg (18 bis 25 Jahre)
Individuelle und persönliche Unterstützung im Alltag, zum Bespiel bei Schulden, Schul- oder Ausbildungsabbruch, fehlendem Zuhause.

  • dock [11]  = Tagestreff : Free WiFi, Waschsalon & Küche, Frühstück & Mittagssnack für kleines Geld und einen Platz zum Ausruhen
  • mobil [an]docken = Aufsuchende Hilfe: Bus mit Kaffee, einen PC und offene Ohren für Fragen, Sorgen und Nöte).

Weiterführende Informationen und Kontaktdaten  ⇒  hier


Bei Drogenkonsum:

►  Notübernachtung - LA CAMPAGNE
Weiterführende Informationen und Kontaktdaten  ⇒  hier     

►  Sleep Inn Neuland
Weiterführende Informationen und Kontaktdaten  ⇒  hier  
   

Allgemein:

►  Zentrale Fachstelle Wohnen (ZFW)
Unterstützung bei der Suche nach einer Wohnung, Sicherstellung einer Notunterbringung, unter bestimmten Voraussetzungen  Darlehen für die Übernahme von Mietrückständen, Vermittlung von Hilfen um das aktuelle Wohnungverhältnis  zu erhalten. Weiterführende Informationen und Kontaktdaten  ⇒  hier
 

►  Notunterkünfte für Männer und Frauen (Träger: Innere Mission Bremen)
Weiterführende Informationen und Kontaktdaten ⇒  hier

►  Café Papagei (Träger: Innere Mission Bremen)
Tagestreff für wohnungslose und bedürftige Männer und Frauen. Weiterführende Informationen und Kontaktdaten  ⇒  hier    

►  Frauenzimmer (Träger: Innere Mission Bremen)
Tagestreff für wohnungslose und bedürftige Frauen. Weiterführende Informationen und Kontaktdaten  ⇒  hier     
 

►  Sozialberatung Ambulante Hilfe (Träger: Innere Mission Bremen)
Weiterführende Informationen und Kontaktdaten  ⇒  hier

►  Aufsuchende Hilfen für (ehemals) Wohnungslose (Träger: Innere Mission Bremen)
Weiterführende Informationen und Kontaktdaten  ⇒  hier  

 


*** Keine Empfehlungen sondern Auflistung *** Eignung ist selbst zu prüfen *** Alle Angaben ohne Gewähr *** Kein Anspruch auf Vollständigkeit ***

 

Sucht

Für Informationen zu Süchten haben wir einen eigenen Punkt. Klick ⇒ hier

Psychische Probleme (allgemein)

Unter den Kategorien "Schlechte Phase oder Erkrankung" (⇒ Link) und "Behandlungsmöglichkeiten" (⇒ Link) findest Du Stellen, die psychologische und  psychosoziale Beratung anbieten.

 

Wenn Du Dich erst einmal im Netz schlau machen möchtest, findest Du auf der Internetseite der Bundes Psychotherapeuten Kammer viele Informationen:

 

 


*** Keine Empfehlungen sondern Auflistung *** Eignung ist selbst zu prüfen *** Alle Angaben ohne Gewähr *** Kein Anspruch auf Vollständigkeit ***

 


Wenn Du Angebote kennst, die hier nicht aufgeführt sind, gib uns gerne eine Rückmeldung unter ⇒ uebergaenge(at)gesundheitnord.de


*** Keine Empfehlungen sondern Auflistung *** Eignung ist selbst zu prüfen *** Alle Angaben ohne Gewähr *** Kein Anspruch auf Vollständigkeit ***

Dieses Angebot ist keine Krisenintervention

Datenschutz

Wir behandeln alle Beratungen vertraulich und geben keine personalisierten Daten an Dritte weiter. Zum Zwecke der Evaluation des Projekts notieren wir:

  • Beratungsinhalt
  • Anzahl und ungefähre Dauer der durchgeführten Beratungen
  • Ob die Beratung hilfreich war
  • Wie die beratende Person auf das Angebot aufmerksam wurde
  • Auf Wunsch erfolgt die Beratung anonym (d.h. im Beratungsprotokoll wird der Name der anrufenden Person nicht notiert)

 


Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-77840


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-71005 (Empfang)

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


 

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen