Klinikum Bremen-Mitte

Programm

16:00 Uhr - Einlass

16:00 Uhr - Einlass

Begrüßung

Begrüßung

Christian Weber
Präsident der Bremischen Bürgerschaft

Grußwort

Grußwort

Prof. Dr. Eva Quante-Brandt
Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz

Grußwort

Grußwort

Jutta Dernedde
Geschäftsführung Medizin

16:30 Uhr - Auge und Technik – die Zukunft hat begonnen

16:30 Uhr - Auge und Technik – die Zukunft hat begonnen

Dr. Erik Chankiewitz
Klinikdirektor der Augenklinik

16:40 Uhr - Wenn die Lunge nach der Geburt versagt – Fortschritt in der Kinderheilkunde

16:40 Uhr - Wenn die Lunge nach der Geburt versagt – Fortschritt in der Kinderheilkunde

Dr. Peter Lasch
Leitender Oberarzt der Klinik für Pädiatrische Intensivmedizin

16:50 Uhr - Wenn einem die Spucke wegbleibt – High-Tech in der HNO

16:50 Uhr - Wenn einem die Spucke wegbleibt – High-Tech in der HNO

Prof. Dr. Andreas Naumann
Klinikdirektor der Klinik für Hals-, Nasen und Ohrenheilkunde

17:00 Uhr - Krebstherapie im 21. Jahrhundert

17:00 Uhr - Krebstherapie im 21. Jahrhundert

Prof. Dr. Bernd Hertenstein
Klinikdirektor der Klinik für Innere Medizin I

17:10 Uhr - Stereotaktische Radiotherapie: Hochpräzisionsbestrahlung von Hirnmetastasen

17:10 Uhr - Stereotaktische Radiotherapie: Hochpräzisionsbestrahlung von Hirnmetastasen

Dr. Silke Frick
Leitende Oberärztin der Klinik für Strahlentherapie

17:20 Uhr - Pause

17:20 Uhr - Pause

17:40 Uhr - Superdiäten, Superfood – kann Essen gesund machen?

17:40 Uhr - Superdiäten, Superfood – kann Essen gesund machen?

Prof. Dr. Johann Ockenga
Klinikdirektor der Klinik für Innere Medizin II

17:50 Uhr - Roboter, Laser, Schockwellen: Krieg der Sterne - Technologie in der Urologie

17:50 Uhr - Roboter, Laser, Schockwellen: Krieg der Sterne - Technologie in der Urologie

Prof. Dr. Sebastian Melchior
Klinikdirektor der Klinik für Urologie

18:00 Uhr - Schwarz oder Weiß? – Moderne Hautkrebsdiagnostik und -therapie

18:00 Uhr - Schwarz oder Weiß? – Moderne Hautkrebsdiagnostik und -therapie

PD Dr. Kjell Kaune
Leitender Oberarzt der Dermatologie und Allergologie

18:10 Uhr - Punktgenaue Narkosen statt der vollen Dröhnung – Innovation in der Anästhesiologie

18:10 Uhr - Punktgenaue Narkosen statt der vollen Dröhnung – Innovation in der Anästhesiologie

Prof. Dr. Michael Winterhalter
Klinikdirektor der Klinik für Anästhesiologie und Schmerztherapie

18:20 Uhr - Wächst die Leber tatsächlich nach? – Möglichkeiten und Grenzen der Leberchirurgie

18:20 Uhr - Wächst die Leber tatsächlich nach? – Möglichkeiten und Grenzen der Leberchirurgie

Prof. Dr. Hüseyin Bektas
Klinikdirektor der Klinik für Allgemein,- Viszeral- & Onkologische Chirurgie

18:30 Uhr - Pause

18:30 Uhr - Pause


18:50 Uhr - Podiumsdiskussion:

High Tech im Krankenhaus – Vorteile, Risiken, Grenzen

Prof. Dr. Andreas Naumann
Klinikdirektor der Klinik für Hals-, Nasen und Ohrenheilkunde >>

Dr. Silke Frick
Leitende Oberärztin der Klinik für Strahlentherapie >>

Prof. Dr. Sebastian Melchior
Klinikdirektor der Klinik für Urologie >>

Prof. Dr. Bernd Hertenstein
Klinikdirektor der Klinik für Innere Medizin I >>

Prof. Dr. Hüseyin Bektas
Klinikdirektor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Onkologische Chrirgie >>

Jutta Dernedde
Geschäftsführung Medizin
Gesundheit Nord - Klinkverbund Bremen

Diagnose:Fortschritt

Spitzenmedizin am Klinikum Bremen-Mitte - für Sie erklärt

23. Oktober 2018

16:00–20:00 Uhr
Haus der Bürgerschaft

  • Kurzvorträge von Experten des Klinikums Bremen-Mitte
  • Podiumsdiskussion

Veranstaltungsfolder als *.pdf-Datei


Moderator: Felix Krömer

Felix Krömer:
"Der technische Fortschritt in der Medizin ist enorm. Als Laie mache ich große Augen, wenn ich sehe, was inzwischen alles möglich ist. Aber ist auch alles sinnvoll? Was bringt uns wirklich voran, was ist Spielerei? Und wie bleibt die Medizin trotzdem menschlich? Ich freue mich auf eine spannende Diskussion mit ausgewiesenen Fachleuten!"

Sie sind hier:DiagnoseFortschritt-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Sie haben sich verletzt? Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht? Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

Feuerwehr/Rettungsdienst
 112

Unsere Notfallaufnahmen:

Notfallaufnahmen: Notfallambulanzen
in den Kinderkliniken:
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 2020
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 5410
Klinikum Bremen-Ost
 (0421)  408 1291
Klinikum Bremen-Nord
 (0421)  6606 1443
Klinikum Bremen-Nord
 (0421) 6606 1371
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1206
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1478
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Anfahrt

Für jeden Standort finden Sie hier eine Anfahrtskizze, einen Lageplan und eine Verknüpfung mit den aktuellen Haltestellenfahrplänen der BSAG.

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder