Spezialsprechstunden

Down-Syndrom

Mädchen mit Down-Syndorm

im Sozialpädiatrischen Institut ›Kinderzentrum‹

Seit 1991 bietet das Sozialpädiatrische Institut ›Kinderzentrum‹ ein umfassendes Betreuungsangebot für Kinder mit Down-Syndrom und ihre Eltern an. Wir können Kinder und ihre Familien langjährig in der Entwicklung begleiten.

WELCHE ANGEBOTE GIBT ES ?

  • Nach der Geburt kann eine Erstaufklärung und Förderberatung schon in der Geburtsklinik erfolgen.
  • Im Sinne der sozialpädiatrischen Betreuung wird die Entwicklung interdisziplinär und multiprofessionell bis zur Berufsfindung begleitet.
  • Dabei steht die Elternberatung im Mittelpunkt, bei Bedarf erfolgt aber auch eine Beratung von Therapeuten, Ärzten und Pädagogen.
  • Bei besonderen Fragestellungen wird eine spezialisierte Therapie angeboten.

WAS GESCHIEHT IM SOZIALPÄDIATRISCHEN INSTITUT ?

Das SPI ist eine Ambulanz für Kinderneurologie und Entwicklungsförderung.

  • Mit den Eltern wird ein Gespräch über die aktuellen Probleme und die bisherige Entwicklung geführt
  • Die Kinder werden in 1-2 stündigen Terminen beobachtet und untersucht
  • Mit den Erwachsenen wird ein Orientierungs- und Beratungsgespräch geführt
  • Inhalte der Beratung sind die ärztliche Aufklärung über syndromtypische Erkrankungen und Gesundheitsrisiken sowie Empfehlungen für eine sinnvolle therapeutische und pädagogische Entwicklungsförderung
  • Es wird ein Bericht erstellt
  • Die weitere Betreuung wird geplant

UNSERE VORGEHENSWEISE

  • Die Betreuung erfolgt in fachübergreifender Teamarbeit
  • Es wird eine gemeinsame Einschätzung und Strategie zur Förderung und weiteren Betreuung entwickelt
  • Dabei werden die Familie und das weitere Umfeld des Kindes in die Therapie- bzw. Förderplanung mit einbezogen
  • Die Therapeuten und Betreuer werden beraten, wenn die Eltern dies wollen
  • Wir begleiten die Entwicklung der Kinder und Familien durch wiederholte Untersuchungen, Beratungen oder Therapien

WELCHE SPEZIELLEN THERAPEUTISCHEN ANGEBOTE MACHT DAS SPI ?

  • Physiotherapie und Handlingsberatung nach den Konzepten von Bobath und Jean Ayres bei Säuglingen mit ausgeprägter motorischer Hypotonie
  • Orofaciale Regulationstherapie und Elternanleitung nach Castillo Morales bei Saug-, Trink- und Fütterstörungen und anderen mundmotorischen Problemen
  • Multidisziplinäre Mundsprechstunde, bei Indikation Anpassung und Kontrolle von Oberkieferstimulationsplatten
  • Anpassung und Kontrolle von Aktivbettungseinlagen und/oder Orthesen bei ausgeprägten Fußfehlstellungen
  • Anleitung in der Gebärdenunterstützten Kommunikation (GuK) nach E. Wilken
  • Logopädische Frühberatung
  • Heilpädagogische Förderung
  • Entwicklungspsychologische Diagnostik und psychotherapeutische Beratung
  • Sozialrechtliche Beratung und Unterstützung

Wie melden Sie Ihr Kind an ?

Ihr Haus- oder Kinderarzt hat einen Anmeldebogen für das Sozialpädiatrische Institut, den Sie ausgefüllt zu uns schicken.

Telefonisch erreichen Sie uns unter
(0421) 497-2244
Montag- Freitag zwischen 14.00 und 16.00 Uhr

In der übrigen Zeit sind wir über unseren Anrufbeantworter zu erreichen. Es bestehen Wartezeiten, die je nach Alter Ihres Kindes unterschiedlich sind.

Wir versenden die Termine ca. 2-4 Wochen vorher. Zum ersten Termin bringen Sie bitte

  • einen Überweisungsschein Ihres Arztes,
  • die Krankenkassen-Karte des Kindes sowie
  • das gelbe Untersuchungsheft mit.

Gerne können Sie telefonisch weitere Fragen über eine Vorstellung Ihres Kindes vorher klären.

ANMELDUNG

SOZIALPÄDIATRISCHES INSTITUT > Kinderzentrum <
Friedrich-Karl-Str. 55
28205 Bremen

Hinteres Nebengebäude

Institutsdirektor
Prof. Dr. med. Peter Borusiak
Sekretariat
Fon (0421) 497-2233
Fax (0421) 497-2266
E-Mail: spznicht spammen(at)klinikum-bremen-mitte.de

Flyer als*.pdf-Datei

Flyer Down-syndorm Titelbild
Sie sind hier:Down-Syndrom-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Sie haben sich verletzt? Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht? Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

Feuerwehr/Rettungsdienst
 112

Unsere Notfallaufnahmen:

Notfallaufnahmen: Notfallambulanzen
in den Kinderkliniken:
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 2020
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 5410
Klinikum Bremen-Ost
 (0421)  408 1291
Klinikum Bremen-Nord
 (0421)  6606 1443
Klinikum Bremen-Nord
 (0421) 6606 1371
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1206
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1478
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Anfahrt

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder