Prof.-Hess-Kinderklinik

Stationen

Station 1

Sie finden unsere großzügige Station im Erdgeschoss des 2003 eingeweihten neuesten Teil der Kinderklinik - mit Anbindung an den Klinikpark.

Unser Team betreut Kinder vom Säuglingsalter an bis ins junge Erwachsenenalter hinein. Dafür stehen 25 Betten zur Verfügung.

Eine besondere Aufgabe unsere Station ist es, Kinder mit akuten, schweren Erkrankungen (insbesonder bei Notwendigkeit zur Isolation) zu behandeln. So liegt ein Schwerpunkt darin, bei schweren Magen-Darm-Infektionen schnell und effektiv zu behandeln. Dabei folgt die Behandlung den Regeln eines vorbildhaften Patientenpfades. Auch mit anderen akuten Erkrankungen sind Kinder und Jugendliche hier in den besten Händen und einer optimalen Umgebung.

Für Patienten mit chronischen Erkrankungen stehen uns ruhige Zimmer zur Verfügung sowie ein Behandlungsteam, das die Familien mit einem ganzheitlichen Konzept in schwierigen Situationen unterstützen kann. Chronisch kranke Kinder, die zu uns kommen, leiden oft unter Arthritis, Asthma bronchiale, Autoimmunerkrankungen, chronischer Bronchitis, Diabetes mellitus, Nahrungsmittelallergien oder Neurodermitis. Auch für psychosomatische Fragestellungen steht ein interdisziplinäres Team bereit.

Wenn Sie Interesse an weiteren Informationen haben oder einen Termin vereinbaren möchten, melden Sie sich bitte wochentags am besten zwischen 9 Uhr und 10 Uhr morgens telefonisch an. Per Fax erreichen Sie uns den ganzen Tag:

Unser Team:

Oberärztin/arzt:
Herr V. Heckmann

Frau Dr. P. Kaiser-Labusch


Assistenzärzte/innen:
Frau Dr. Indorf, Frau Munsberg, Frau von Bibra, Frau M. Prume

Stationspflegeleitung:
Frau Ilona Römer

Telefon: (0421) 497 - 5560 oder - 3185
Telefax: (0421) 497 - 3044


Station 4

Herzlich willkommen auf der Station 4. Diese hat 29 Betten und betreut vor allem folgende Patienten:

  • Frühgeborene, die nicht mehr oder gar nicht beatmungspflichtig sind (10 Betten). Wir übernehmen die kleinen Patienten i.d.R. von den Intensivstationen der Gesundheit Nord.
  • Lippen-Kiefer-Gaumenspaltenzentrum: Betreuung der Patienten mit Spaltbildungen z.T. direkt nach der Geburt, vor allem aber im Rahmen der entsprechenden Operationen
  • Interdisziplinäre Betreuung von Kindern im Rahmen von Operationen und Narkoseuntersuchungen in Zusammenarbeit mit der HNO-,  Augen- und neurochirurgischen Klinik
  • Neuropädiatrische Patienten: Kinder mit Entwicklungs- und Bewegungsstörungen; Epilepsiediagnostik und -einstellung inkl. Langzeit-Video-EEG
  • Patienten, die zu diagnostischen Maßnahmen aufgenommen werden, z.B. MRT in Narkose, Untersuchung von Stoffwechselstörungen
  • akut erkrankte Kinder mit Atemwegserkrankungen, Lungenentzündung, Harnwegsinfektion oder Hirnhautentzündung.

Wir arbeiten als Team mit verschiedenen Berufsgruppen zusammen: Hier kümmern sich KinderärztInnen, Kinderkrankenschwestern und eine Erzieherin um die kleinen Patienten.

Die Pflege der Station wurde soeben als Landessieger der Aktion „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ ausgezeichnet (2019)!

Unterstützt werden wir von Psychologen, Physiotherapeuten, Sozialarbeitern und 'grünen Damen'.

Kontakt

Oberärzte:
Herr P. Jachertz

Frau Dr. A. Hagendorff
 

Assistenzärzte:
Frau Dr. H. Esselborn

Herr Dr. N. Eschholz

Frau J. Weise
 


Stationspflegeleitung: Frau Karoline Buse
Telefon: (0421) 497 - 5380 oder - 3127
Telefax: (0421) 497 - 5608

Station 5, Pädiatrische Onkologie und Hämatologie

Unser Bereich gliedert sich in die Station 5, die José Carreras-Tagesklinik und die hämatologisch-onkologische Ambulanz. 
Bei uns werden Kinder und Jugendliche mit allen Formen angeborener und erworbener Blut- und Krebserkrankungen behandelt. Die bösartigen Erkrankungen umfassen neben den Leukämien (Blutkrebs) auch die so genannten soliden Tumoren, die in allen Organen einschließlich des Gehirns auftreten können. 
Bei den Bluterkrankungen handelt es sich um angeborene oder erworbene Störungen der Blutbildung mit einem Schwerpunkt bei der Blutarmut (Kugelzellanämie, Thalassämie, Sichelzellanämie und andere).

Pro Jahr behandeln wir in der Prof.-Hess-Kinderklinik 50 bis 60 neuerkrankte Patienten mit Tumorerkrankungen. Diagnostik und Therapie basieren auf national bzw. international anerkannten Konzepten. Wir setzen alle therapeutischen Möglichkeiten ein - einschließlich der Hochdosis-Chemotherapie mit Gabe von autologen Stammzellen. 

Während der gesamten Diagnostik und Therapie werden die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern durch ein onkologisch und hämatologisch erfahrenes Team betreut. Dieses besteht aus Kinder- und JugendärztInnen, Kinderkrankenschwestern, PsychologInnen, PhysiotherapeutInnen, Musiktherapeutin und Kunsttherapeutin, SozialarbeiterInnen sowie ErzieherInnen und LehrerInnen. Die Klinik-Clowns besuchen die Station zusätzlich jede Woche. Im ambulanten Bereich besteht eine enge Zusammenarbeit mit den Bremer Engeln, speziell ausgebildeten und erfahrenen Kinderkrankenschwestern, die sich als mobile Familienhilfe um die häusliche Patientenbetreuung kümmern.

Die im Dezember 2003 neu eröffnete Station 5 entspricht nicht nur modernen medizinischen Standards; sie erfüllt auch die Wünsche der Kinder und ihrer Eltern. Es gibt zwölf Einzelzimmer, in denen die Eltern mitaufgenommen werden können. Jedes Zimmer hat ein eigenes Badezimmer. Das Zentrum dieser Station bildet ein großer Spiel- und Begegnungsraum, der so genannte „Marktplatz“. Hier werden den Kindern vielfältige Spielmöglichkeiten angeboten. Außerdem gibt es einen Spiel- und Sportraum für Jugendliche, den natürlich auch die Eltern der Patienten nutzen dürfen. Pädagogen und Therapeuten nehmen den Eltern auf Wunsch zeitweise die Betreuung der Kinder ab. So können die Mütter und Väter unserer kleinen Patienten zumindest eine Weile abschalten und wissen ihre Kinder gleichzeitig in guten Händen. So wollen wir den Kindern und ihren Eltern trotz der schweren Erkrankung den Krankenhausaufenthalt so angenehm wie möglich gestalten.

Neben dem stationären Bereich haben wir eine Tagesklinik mit vier Betten sowie eine hämatologisch-onkologische Ambulanz. In diesen Bereichen finden diagnostische und therapeutische Maßnahmen statt, die nicht länger als einen Tag dauern. Außerdem werden Kinder betreut, die eine Krebserkrankung durchgemacht haben und nach der intensiven Therapie in regelmäßigen Abständen zu Kontrolluntersuchungen kommen. Hier können auch Kinder vorgestellt werden, bei denen der Verdacht auf eine Blut- oder Tumorerkrankung weiter abgeklärt werden soll. Dafür ist allerdings eine Einweisung oder Überweisung notwendig.

Bei uns stehen Ihrem Kind alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten der modernen Kinder- und Jugendmedizin zur Verfügung. Wir arbeiten eng mit anderen Fachdisziplinen des Klinikums Bremen-Mitte zusammen, besonders mit den Kliniken für Kinderchirurgie, Neurochirurgie und Strahlentherapie. Ausführliche hämatologische Diagnostik, insbesondere auch in Bezug auf angeborene Anämien, erfolgt im hämatologischen Labor der Prof.-Hess-Kinderklinik sowie in Zusammenarbeit mit dem Zentrallaboratorium.

Unterstützt wird unsere Arbeit durch den Elternverein für leukämie- und tumorkranke Kinder Bremen e.V. Der Elternverein hat wesentliche Teile des Neubaus der onkologischen Station finanziert und uns bei diesem Projekt beraten. Außerdem sind Zimmer für Eltern in der Klinik durch den Verein eingerichtet worden, so dass die Eltern auf Wunsch auch allein übernachten können. Der Neubau der Tagesklinik wurde von der José Carreras Leukämie Stiftung finanziert.

Musiktherapie

Das Team

Leitung des Bereiches und Oberarzt:
Herr Prof. Dr. med. A. Pekrun

Oberärztinnen:
Frau Dr. med. C. Titgemeyer
Herr Dr. St. Fröhling
Frau Dr. med. M. Bührlen

Assistenzärzte:
Dr. L. Billecke
Dr. I Zwacka

Stationspflegeleitung:
Herr J. Kück

Psychologin:
Frau A. Duhr

Stationszimmer
Telefon: (0421 497 - 5413
Arztzimmer
Telefon: (0421) 497 - 2710
Stationszimmer
Telefax: (0421) 497 - 3421

Tagesklinik/Ambulanz
Telefon: (0421) 497 - 3656
Tagesklinik/Ambulanz
Telefax: (0421) 497 - 3155
E-Mail: Kinderonkologienicht spammen(at)Klinikum-Bremen-Mitte.de

Tageskliniken

Allgemeinpädiatrische Tagesklinik

Wenn der Zustand des Kindes/Jugendlichen es zulässt, versuchen wir, Diagnostik und Behandlung in der Tagesklinik durchzuführen und so Kindern und Eltern eine Übernachtung in der Klinik zu ersparen. Manchmal ist diese Behandlung an die vorherige Zustimmung Ihrer Krankenkasse gebunden.


Wir bieten hier die Diagnostik und Behandlung von fast allen (chronischen) Krankheitsbildern in der Kinder- und Jugendmedizin an. Dabei stehen uns alle Spezialistinnen und Spezialisten im ärztlichen Bereich, aber auch andere Disziplinen wie Physiotherapie, Ernährungsberatung oder Psychologie zur Verfügung.

Insofern  können wir mehrere Untersuchungen in einem kurzen Zeitraum durchführen, um baldmöglichst Klärung zu schaffen und evtl. eine notwendige Therapie einzuleiten oder die bestehende Therapie zu verbessern. 
Insbesondere betreuen wir in der Tagesklinik chronisch kranke Kinder und Jugendliche in der Dauertherapie. Dazu gehören Epilepsie, Hydrocephalus, Spina bifida, Entwicklungsstörungen, Diabetes mellitus Typ 1 und 2, Kurzdarmsyndrom und chronisches Darmversagen, rheumatische Erkrankungen, chronische Erkrankungen der Nieren und ableitenden Harnwege, chronische Lungenerkrankungen, Erkrankungen der inneren Drüsen, Immunmangel-Erkrankungen. 

Darüber hinaus versorgen wir Kinder und Jugendliche, die Ihr Kinder- und Jugendarzt mit speziellen und komplexen Fragestellungen (wie zum Beispiel Abklärung chronischer Bauchschmerzen, anhaltender Kopfschmerzen) oder unklarer Beschwerdebilder zu uns überweist.

Anmeldung
Sie können Ihr Kind in der Tagesklinik über Ihre Kinderärztin/Kinderarzt anmelden. Dafür benötigen wir eine Einweisung. Die notwendigen Maßnahmen können dann in Absprache festgelegt werden, so dass alle sinnvollen Untersuchungen gut geplant in einem möglichst kurzen Zeitraum durchgeführt werden können.
Oder sprechen Sie uns an über Telefon: (0421) 497 - 4688 oder Telefax: (0421) 497 - 4631. Wir planen dann für Sie die durchzuführenden Untersuchungen und Behandlungen, für die Sie zu einem bestimmten Termin nach Absprache einbestellt werden. 

Kontakt
Leitung: OA Frank Weller-Heinemann
Anmeldung:
Telefon: (0421) 497 - 4688
Telefax: (0421) 497 - 4631
 

José-Carreras-Tagesklinik

Diese ist Teil der pädiatrischen Hämatologie und Onkologie. Hier werden Kinder und Jugendliche mit allen Formen angeborener und erworbener Blut- und Krebserkrankungen behandelt (mehr hierzu unter Station 5).

Sie sind hier:Stationen und Tageskliniken-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Sie haben sich verletzt? Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht? Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

Feuerwehr/Rettungsdienst
 112

Unsere Notfallaufnahmen:

Notfallaufnahmen: Notfallambulanzen
in den Kinderkliniken:
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 2020
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 5410
Klinikum Bremen-Ost
 (0421)  408 1291
Klinikum Bremen-Nord
 (0421)  6606 1443
Klinikum Bremen-Nord
 (0421) 6606 1371
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1206
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1478
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Anfahrt

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder