Diagnostische und therapeutische Bereiche

Hämatologische / Onkologische Tagesklinik

Die Onkologische Tagesklinik im Klinikum Bremen-Nord ist eine gemeinsam betriebene Einrichtung zur Betreuung und Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Krebserkrankungen, Erkrankungen des Blutbildungssystems und des Immunsystems. Sie wird interdisziplinär zusammen mit der Gynäkologie (Dr.med. W. Pauker) und der Medizinischen Klinik I des Klinikum Bremen Mitte (Prof. Dr. med. B. Hertenstein, OÄ Dr. med. H. Thomssen) geführt. Die enge Zusammenarbeit bietet ein hohes Maß an Kompetenz im Umgang mit immer komplexer werdenden Therapien, Indikationen und Nebenwirkungen. Unsere Ärzte verfügen seit Jahren über große Erfahrungen in der Chemotherapie und Hormontherapie bösartiger Erkrankungen sowie über neue Therapieformen mit Antikörpern (Immuntherapie).

Speziell weitergebildete erfahrene Pflegekräfte versorgen die Patientinnen und Patienten; administrative Aufgaben werden von Bereichssekretärinnen wahrgenommen. Unterstützung und Wegbegleitung erfahren die Patientinnen und Patienten durch die Angebote unserer Psychoonkologen und Sozialarbeiter. Sie nehmen die Weichenstellung zur Rehabilitation vor und können soziale Hilfen vermitteln.

Die Räume der Tagesklinik sind großzügig bemessen und ausgestattet, so dass die Chemotherapien je nach Notwendigkeit und Wunsch der Patienten im Bett liegend, in bequemen Sesseln im Einzelzimmer oder in Gemeinschaft im Sitzgruppenraum verabreicht werden können. Mit einem Büfett wird für Frühstück und Mittagessen gesorgt. Drei Sprechzimmer ermöglichen Gespräche unter vier Augen oder Erörterungen mit Angehörigen.

Wir bieten die gängigen modernen Therapieverfahren wie Chemotherapien, Immuntherapien und intensive supportive (unterstützende) Maßnahmen an. Patientinnen und Patienten können mit einer Einweisung von der Hausärztin/vom Hausarzt oder von der Fachärztin/vom Facharzt zur „teilstationären Versorgung“ vorgestellt werden; diese beinhaltet die Tumortherapien, deren Indikationsstellung sowie die begleitenden Untersuchungen im Verlauf der Therapie und ausgewählte Untersuchungen in der Nachsorge.

Unsere Therapieempfehlungen resultieren aus den wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenzen, an denen Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen teilnehmen. Die Empfehlungen der Konferenzen orientieren sich an Leitlinien und internationalen Forschungsergebnissen. Es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an ausgewählten wissenschaftlichen Studien.

Dies wird vor einer Therapie ausführlich und mit individuellem Bezug erörtert. Wir möchten die Autonomie unserer Patienten gerade in einer kritischen Lebensphase fördern und legen Wert auf die Beteiligung der Betroffenen am medizinischen Entscheidungsprozess. Die Selbstbestimmung unserer Patienten ist oberstes Gebot.

Aufrichtigkeit und Vertrauen gehören zusammen und sind notwendig zur Bewältigung einer Erkrankung. Wir legen deshalb großen Wert auf ein stabiles Arzt-Patient-Verhältnis.

Bei chirurgischen Patienten erfolgt schon in der postoperativen Phase die Kontaktaufnahme durch den Onkologen bzw. die Onkologin. Die Weiterbehandlung wird individuell mit den Patienten geplant.


Anmeldungen/Rückfragen

Anmeldungen und Rückfragen erfolgen werktags während der Öffnungszeiten der Onkologischen Tagesklinik von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr:
 (0421) 6606 - 1051
 (0421) 6606 - 1922

Tagesklinik für Hämatologie/Onkologie/Gastroenterologie
Oberärztin: Dr. Henrike Thomssen
Stationsärztin: Birgit Joswig
 (0421) 6606 - 1050/1


Erreichbarkeit der zuständigen Abteilungen außerhalb der Öffnungszeiten der Tagesklinik

Klinik für Innere Medizin
Kontaktaufnahme über die Station I 4:
 (0421) 6606 - 1316
 (0421) 6606 - 1904

Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
Kontaktaufnahme über die Station F 2:
 (0421) 6606 - 1535
 (0421) 6606 - 1548

Zudem besteht die Möglichkeit der notfallmäßigen Vorstellung in der Zentralem Notaufnahme:
 (0421) 6606 - 1400

Nach oben

Klinikdirektor

Prof. Dr. Ruben R. Plentz
Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie
Medikamentöse Tumortherapie
Ernährungsmedizin (DGVS)
Fellow of the European Board of Gastroenterology and Hepatology
 (0421) 6606-1303, -1304
 (0421) 6606-1720
 ruben.plentznicht spammen(at)gesundheitnord.de

... weitere Informationen >>

 

 

Klinikpflegeleitung

Sie sind hier:Hämatologische / Onkologische Tagesklinik-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Hier sind die wichtigsten Nummern für den Notfall auf einen Blick:

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte0421 497 - 2020
Klinikum Bremen-Ost0421 408 - 1291
Klinikum Bremen-Nord0421 6606 - 1443
Klinikum Links der Weser0421 879 - 1206

Unsere Notfallambulanzen in den Kinderkliniken:

Klinikum Bremen-Mitte0421 497 5410
Klinikum Links der Weser0421 879 1478
Klinikum Bremen-Nord0421 6606 – 1371
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall

Notfallnummern - Anfahrt - Kontakt

  • Sie haben sich verletzt?
  • Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht?

Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

...lesen

Anfahrt

Für jeden Standort finden Sie hier eine Anfahrtskizze, einen Lageplan und eine Verknüpfung mit den aktuellen Haltestellenfahrplänen der BSAG.

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
*Pflichtfelder