Diagnostische und therapeutische Bereiche

Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik Bremen-Nord

Jedes, auch noch so sonderbare Verhalten eines Kindes oder einer Familie versuchen wir als die jeweils bestmögliche Reaktion des Betroffenen auf seine Lebenssituation zu verstehen. Indem die Familie unsere Unterstützung in Anspruch nimmt, bringt sie ihre Bereitschaft, etwas ändern zu wollen zum Ausdruck. Dieser Entscheidung begegnen wir mit der gebotenen Fachlichkeit, mit großem Respekt und Wertschätzung.

Im Gespräch und mit Hilfe von verschiedenen Untersuchungen bemühen wir uns, die Ursachen der Auffälligkeiten zu ergründen. Dabei geht es uns nicht darum zu ergründen, wer schuld an den Schwierigkeiten des Kindes ist. Vielmehr ist es uns wichtig herauszufinden, was jeder einzelne dafür tun kann, damit es den Kindern und Jugendlichen zukünftig besser geht - miteinander, in der Schule, im Familienkreis und in der Freizeit. Uns liegt sehr daran, den Kindern in verantwortungsvoller Weise als sorgende, aber auch Grenzen ziehende Erwachsene zu begegnen und uns dem Kind als authentische Personen - und nicht nur als therapeutische oder pädagogische Dienstleister - zu zeigen.

Institutsambulanz

In der Institutsambulanz sehen wir Kinder und Jugendliche mit dem gesamten Spektrum psychischer Störungen bis zum 18. Lebensjahr ambulant. Außerdem erfolgt hier die Anbahnung einer teilstationären Aufnahme in unsere Tagesklinik sowie einer vollstationären Behandlung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Klinikums Bremen-Ost.

Die Institutsambulanz ist eine Stelle, an die sich Eltern wenden können, wenn ihr Kind Verhaltensauffälligkeiten zeigt, unter denen es selbst, die Familie oder auch die Schule leidet. Das kann z.B. ein sozialer Rückzug, eine Essstörung oder Schulvermeidung sein.

Gespräch und Untersuchungen

Im Gespräch und mit Hilfe verschiedener Untersuchungen wird versucht, diesem problematischen Verhalten auf den Grund zu gehen. Gemeinsam mit den PatientInnen und ihren Familien wird überlegt, welche Hilfen erforderlich sind, damit es im Leben des Kindes oder Jugendlichen und im Zusammenleben der Familie gut weitergehen kann.

In der Regel erfolgt der Kontakt durch Anmeldung der Eltern auf Überweisung des Kinder- oder Hausarztes, bzw. eines Kinder- und Jugendpsychiaters. Wichtig ist, dass sich alle Sorgeberechtigten des Kindes mit einer Behandlung einverstanden erklären. Wir nehmen Ihre Anmeldung zu den angegebenen Sprechzeiten gerne telefonisch entgegen. Sie werden dann schriftlich zu einem Ersttermin eingeladen.

Leider müssen Sie sich dabei auf eine Wartezeit von mehreren Wochen einstellen, weil der Zulauf sehr groß ist.

... auf dem Gelände des Klinikum Bremen-Nord

Die Tagesklinik und Institutsambulanz befindet sich auf dem Gelände des Klinikum Bremen Nord und ist eine Außenstelle der Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und Psychosomatik des Klinikums Bremen-Ost und besteht in der jetzigen Form seit 2012 und bietet Behandlungsplätze für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 17 Jahren.

In der Tagesklinik können in drei Behandlungsgruppen insgesamt 15 Kinder und Jugendliche behandelt werden. Neben einer Kinder- und Jugendlichengruppe gibt es auch eine altersgemischte Gruppe mit jeweils 5 Plätzen

Die Behandlung erfolgt ausschließlich teilstationär, d.h. die Kinder und Jugendlichen kommen an allen Werktagen morgens in die Klinik und fahren am Nachmittag wieder nach Hause - und das in der Regel über einige Monate.

Die Behandlung erfolgt auf Grundlage eines vielfältigen Therapieverständnisses unter Berücksichtigung systemischer, verhaltenstherapeutischer und tiefenpsychologischer Gesichtspunkte. Die Eltern und Bezugspersonen werden intensiv in die Behandlung mit einbezogen. So ist die Teilnahme an der Eltern-Kind-Gruppe, Eltern-Gruppe und oder Elterncoaching verbindlich.

Milieutherapeutische Gruppe

In der Tagesklinik spielt sich ein großer Teil des Alltags in der milieutherapeutischen Gruppe der jeweiligen Station ab. Hier bekommen die Kinder und Jugendlichen unter Begleitung ihrer Bezugsbetreuer/in und der anderen pädagogischen Mitarbeiter/innen des Pflege- und Erziehungsdienstes in vielfältiger Weise Gelegenheiten zum Aufbau adäquater, sozialer Kontakte und können den angemessenen Umgang mit Gleichaltrigen sowie das Einhalten von Regeln üben.

Sie erhalten ein- bis zweimal in der Woche Einzeltherapie bei der fallführenden Therapeut/In. Außerdem finden 14-tägig familientherapeutische Gespräche statt. Zusätzlich gibt es Angebote in der Bewegungs-, Körper- und Ergotherapie sowie vielfältige pädagogische und lebenspraktische Angebote wie Werken und Kochgruppen.

Schulunterricht

Der Schulunterricht durch abgeordnete Lehrkräfte findet für die Kinder in den Räumen der Tagesklinik statt und ist eng mit den Behandlungsprozessen verzahnt. Wir bemühen uns dabei um eine intensive Kooperation mit der jeweiligen Heimatschule.

Vorgespräch

Wenn Sie Interesse an einer Behandlung Ihres Kindes in der Tagesklinik haben, melden Sie sich bitte zu einem Vorgespräch in unserer Institutsambulanz an

 (0421) 6606-1012.

So bekommen wir Gelegenheit, Sie und Ihr Kind kennen zu lernen, den Aufnahmeanlass zu überprüfen sowie Behandlungsziele mit Ihnen zu vereinbaren.

Außerdem zeigen wir Ihnen gerne unsere Räumlichkeiten und bereiten Sie auf alles Wissenswerte rund um die Aufnahme vor. Wichtig ist, dass sich alle Sorgeberechtigten des Kindes mit der Behandlung einverstanden erklären.

Kontakt

Wenn Sie Interesse an einer Behandlung Ihres Kindes in der Tagesklinik haben, melden Sie sich bitte zu einem Vorgespräch in unserer Institutsambulanz an

 (0421) 6606-1012.

Sie sind hier:Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik Bremen-Nord-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Sie haben sich verletzt? Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht? Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

Feuerwehr/Rettungsdienst
 112

Unsere Notfallaufnahmen:

Notfallaufnahmen: Notfallambulanzen
in den Kinderkliniken:
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 2020
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 5410
Klinikum Bremen-Ost
 (0421)  408 1291
Klinikum Bremen-Nord
 (0421)  6606 1443
Klinikum Bremen-Nord
 (0421) 6606 1371
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1206
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1478
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Anfahrt

Für jeden Standort finden Sie hier eine Anfahrtskizze, einen Lageplan und eine Verknüpfung mit den aktuellen Haltestellenfahrplänen der BSAG.

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder