Aufenthalt

Der Sozialdienst im Krankenhaus informiert, wenn Sie

  • zur häuslichen Krankenpflege Fragen haben
  • eine Haushaltshilfe oder Essen auf Rädern benötigen
  • Fragen zur Anschlussheilbehandlung (AHB) haben
  • sozialrechtliche Fragen haben oder eine spe-zielle Selbsthilfegruppe / Beratungsstelle suchen
  • ein Altenheim, ein Pflegeheim oder einen Kurzzeitpflegeplatz suchen

KOSTENLOSE BERATUNG

  • Pflegestützpunkt Bremen 
    0421-696 24 20
  • Pflegestützpunkt Diepholz
     05441-976 10 45
  • Ambulante Pflegedienste
  • Pflegeberatung der Kranken-/Pflegekasse

oder im Infoheft "Ratgeber zur Pflege"

Herausgeber:
Bundesministerium für Gesundheit Kommunikationsstab
(Referat Öffentlichkeitsarbeit)
11055 Berlin

Pflegeleistungen im Überblick

2017*Häusliche Pflege
(Pflegedienst)
Häusliche Pflege 
(z.B.: Angehörige)
Alltagshilfen
nach § 45SGB IX
Pflegesachleistung
monatlich
Pflegesachleistung 
monatlich
Entlassungsbetrag
Pflegegrad I------125 €
Pflegegrad II689 €316 €125 €
Pflegegrad III1298 €545 €125 €
Pflegegrad IV1612 €728 €125 €
Pflegegrad V1995 €901 €125 €
_________________________________________________________________________________
2017*Ersatzpflege
durch nahe
Angehörige
Ersatzpflege 
durch sonstige
Personen
bis zu 4 Wochen
im Kalenderjahr / 
Verhinderungspflege
bis zu 4 Wochen
im Kalenderjahr / 
Verhinderungspflege
Pflegegrad I------
Pflegegrad II316 €1612 €
Pflegegrad III545 €1612 €
Pflegegrad IV728 €1612 €
Pflegegrad V901 €1612 €
_________________________________________________________________________________
2017*KurzzeitpflegeVollstationäre 
Pflege
Tages- / Nacht -
Pflege
im Jahrmonatlichmonatlich
Pflegegrad I---------
Pflegegrad II1612 €770 €689 €
Pflegegrad III1612 €1262 €11289 €
Pflegegrad IV1612 €1775 €1612 €
Pflegegrad V1612 €2005 €1995 €
_________________________________________________________________________________

 

Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege können sich ab 1.1.2015 für max. 8 KW gegenseitig ergänzen: Zuschuss der Pflegekasse für Kurzzeitpflege (max.2418.- €), für Verhinderungspflege (max. 3224,- €)

Pflegehilfsmittel (Verbrauchsmaterial): bis zu 40 € werden bei PG 1 bis PG 5 monatlich gewährt Technische Hilfsmittel: Eigenbeteiligung 10% der anfallenden Kosten, max. 25 € pro Hilfsmittel

Wohnraumanpassung: pro Umbau bis 4000,-Euro 

Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung:Ist bei der Pflegekasse auf dem kasseneigenen Antragsformular zu stellen.
Geprüft wird der Aufwand für: Mobilität, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen, kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Selbstversorgung, Umgang mit krankheitsspezifischen / therapiebedingten Anforderungen, Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte
 Voraussetzung für die Einstufung:Der Pflegebedarf muss für mindestens ½ Jahr bestehen.
Begutachtung:Die Begutachtung erfolgt nach einem Hausbesuch durch den Medizinischen Dienst (MDK) nach Beauftragung die Pflegekasse.

  *ab 01.01.2017 (Die angegebenen Beträge unterliegen Veränderungen.)

Weitere Hinweise finden Sie:

http://seniorenkompass.bremen.de

oder im Infoheft „Zusätzliche Leistungen der Pflegeversicherung für Pflegebedürftige mit erheblichem Betreuungsbedarf“

Herausgeber:
Senator für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales,
Referat 52 Ältere Menschen,
Bahnhofsplatz 29,
28199 Bremen

Kontakt

Sozialdienst im Krankenhaus

Frau Bargmann
 (0421) 879 2585

Frau Bieliauskas
 (0421) 879 2721

Frau Moltzen 
 (0421) 879 1501

Frau Paeplow 
 (0421) 879 1249

Frau Rauscher 
 (0421) 879 1635

Frau Schasse 
 (0421) 879 2584

Frau Spitzer 
 (0421) 879 1502

Sozialdienst Palliativstation

Frau Ehlert
 (0421) 879 1650

Frau Wunder
 (0421) 879 1650
 (0421) 879 4874
 (0421) 879 1647

Sozialdienst
 (0421) 879 1727
 sozialdienstnicht spammen(at)klinikum-bremen-ldw.de 
 palliaivstationnicht spammen(at)klinikum-bremen-ldw.de
Klinikum Links der Weser
Senator - Weßling - Str. 1
28277 Bremen

 

 

Tanja Joachim
Diplom-Sozialpädagogin und Hebamme

 (0421) 879 1428
 (0421) 879 2539
 tanja.joachimnicht spammen(at)klinikum-bremen-ldw.de

Kreißsaal
Station 42, 51 und 52

Klinikum Links der Weser
Senator-Weßling-Straße 1
28277 Bremen

Sie sind hier:Sozialdienst-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Sie haben sich verletzt? Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht? Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

Feuerwehr/Rettungsdienst
 112

Unsere Notfallaufnahmen:

Notfallaufnahmen: Notfallambulanzen
in den Kinderkliniken:
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 2020
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 5410
Klinikum Bremen-Ost
 (0421)  408 1291
Klinikum Bremen-Nord
 (0421)  6606 1443
Klinikum Bremen-Nord
 (0421) 6606 1371
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1206
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1478
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Anfahrt

Für jeden Standort finden Sie hier eine Anfahrtskizze, einen Lageplan und eine Verknüpfung mit den aktuellen Haltestellenfahrplänen der BSAG.

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder