Behandlungsspektrum

Angiologie

Ansprechpartner:
OA Dr. med. F. GerdsenOÄ Dr. med. K. Krämer
 (0421) 879 4764 (0421) 879 4687
 frank.gerdsennicht spammen(at)klinikum-brmen-ldw.de kirsten.kraemernicht spammen(at)lklinikum-bremen-ldw.de

Sprechstunde

Patienten können in der ambulanten Gefäßsprechstunde von Montag bis Freitag 9.00 - 13.00 Uhr im Hauptgebäude in der 6. Ebene nach vorheriger Terminvereinbarung unter

 879-1430 (Sekretariat der Klinik) oder 
 879-1538 (Angiologische Ambulanz) vorgestellt werden.

Die Angiologie ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin und befasst sich mit Gefäßerkrankungen, d.h. Erkrankungen der Arterien, Venen und Lymphgefäße.

Der Schwerpunkt des Angiologischen Bereiches der Klinik für Kardiologie und Angiologie liegt in der interventionellen Therapie von Gefäßerkrankungen. Hierbei werden Katheter-basierte Verfahren mit dem Ziel der Erweiterung verengter (Stenosen) oder verschlossener Gefäße in allen gängigen Gefäßregionen angewandt oder zu weite Gefäße (Aneurysmen) durch Gefäßprothesen verschlossen.  

Daneben bieten wir eine Vielzahl spezifischer diagnostischer und therapeutischer Verfahren an.

Wichtiger Bestandteil der Behandlungskonzepte ist die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den angrenzenden Gebieten, insbesondere der Klinik für vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie sowie dem Wundzentrum in der Klinik für Chirurgie.

Behandlungsspektrum

  • Periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) der

    • Becken- und Beinarterien,
    • hirnversorgende Arterien,
    • Viszeralarterien
    • Akute Extremitätenischämie
    • Ischämische Schlaganfälle
    • Diabetisches Fußsyndrom

  • Aneurysmatische Erkrankungen (infrarenale Aorta, Poplitealarterie)
  • Beinvenenthrombosen und Lungenarterienembolien
  • Gerinnungsstörungen
  • Schwere Formen der chronischen venösen Insuffizienz und chronische Unterschenkelgeschwüre
  • Akrale funktionelle Durchblutungsstörungen (z.B. Raynaud Syndrom)
  • Vaskulitiden der großen Arterien (Takaysu, Buerger-Syndrom etc.)

Leistungsspektrum des nicht-invasiven angiologischen Bereiches

  • Farbkodierte Duplexsonographie (FKDS)
  • Bestimmung des Knöchel-Arm-Index (ABI)
  • Laufbanduntersuchung (normierte Bestimmung der Gehstrecke)
  • Transkutane Sauerstoffdruck-Messung (tcPO2)

Leistungsspektrum des interventionellen angiologischen Bereiches

  • Digitale Subtraktionsangiographie (DSS) von Arterien und Venen aller Provinzen
  • Ballondilatation (PTA) einschließlich medikamenten-beschichter Ballons (DEB) und Scoring-Ballons
  • Ballondilatation (PTA) von Dialyseshunts
  • Implantation von Stents, einschließlich medikamenten-beschichteter Stents (DES) und Stentprothesen
  • Carotisstent-Implantationen (CAS)
  • Rekanalisation lanstreckiger Arterienverschlüsse (insbesondere auch der Unterschenkelarterien)
  • Lokale Katheter-gestützte Lysetherapie
  • Katheter-gestützte Atherektomie (Ausschälung)
  • Katheter-gestützte Rotationsthrombektomie (Rotarex)
  • Renale Denervation bei Therapie-resistentem Bluthochdruck
  • Embolisation (künstlicher Verschluss von Gefäßen)
  • Aneurysmaauschaltung zentraler peripherer Arterien (infrarenale Aorta, A. poplitea etc.)
Sie sind hier:Angiologie-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Sie haben sich verletzt? Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht? Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

Feuerwehr/Rettungsdienst
 112

Unsere Notfallaufnahmen:

Notfallaufnahmen: Notfallambulanzen
in den Kinderkliniken:
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 2020
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 5410
Klinikum Bremen-Ost
 (0421)  408 1291
Klinikum Bremen-Nord
 (0421)  6606 1443
Klinikum Bremen-Nord
 (0421) 6606 1371
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1206
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1478
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Anfahrt

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder