Kindergastroenterologie Bremen

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (M. Crohn, Colitis ulcerosa) bei Kindern

Ein besonderer Arbeitsschwerpunkt (mit Spezialambulanz) besteht in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit M. Crohn und Colitis ulcerosa. Die CED-Spezialambulanz gehört zu den größten in Deutschland mit entsprechend großem Erfahrungsschatz.

Bei der Behandlung steht die ganzheitliche Betrachtung des betroffenen Kindes/Jugendlichen im Vordergrund. Mit Geduld und Ausdauer versuchen wir, gemeinsam mit den Betroffenen und deren Familien eine optimale, möglichst individuell passende therapeutische Lösung zu suchen. Die Probleme und Verläufe der Erkrankungen sind höchst unterschiedlich, so dass keine für alle passende Therapie gibt.

Eine optimale Lebensqualität und die Vermeidung von Krankheitskomplikationen sind unsere Ziele der Betreuung. Dabei werden andere Therapeutinnen wie Psychologin, Ernährungsberaterin, Kunsttherapeutin einbezogen.

In diesem Bereich wird mit der DCCV (www.dccv.de) eng zusammengearbeitet. Dr. Claßen ist Mitglied des ärztlichen Beirates der DCCV und Mitglied im "Kompetenznetz entzündliche Darmerkrankungen".

Aufgrund der Betreuungsqualität und der verschiedenen Aktivitäten im Bereich der Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) wurde Dr. Claßen als einer von wenigen Kindergastroenterologen in Deutschland in die Liste der "Top-Mediziner" Gastroenterologie / CED des Focus (2017) aufgenommen. 

Darüber hinaus vertritt Dr. Claßen als 1. Vorsitzender der GPGE auch die Interessen des CEDATA-Registers der GPGE. Mit Hilfe dieses Registers wird versucht, weitere wissenschaftliche Erkenntnisse über die Ursachen, die Diagnostik sowie Verlauf und Ansprechen auf die Therapie von entzündlichen Darmerkrankungen im Kindes und Jugendalter zu erhalten. (http://www.gpge.de/frameset.htm?/cedata-gpge.html). Über dieses Netzwerk wurden auch Studien durchgeführt, zum Beispiel zur Transition, dem Übergang von der kindergastroenterologischen zur internistischen Betreuung.

Wir führen als eine der ersten Kliniken Deutschlands Gruppenschulungen von Patienten mit M. Crohn und Colitis ulcerosa durch, die zur besseren Bewältigung der Erkrankung beitragen sollen. Die Effekte dieser Schulungen wurden im Rahmen des ModuS-Projektes erforscht und die Schulung in Buchform publiziert.

Bei Interesse Ihres Kindes an einer solchen Schulung können Sie gern mit uns Kontakt aufnehmen.

Schulungen für chronisch kranke Kinder und Jugendliche

Die Bewältigung einer chronischen Erkrankung erfordert neben dem Verständnis für die medizinischen Hintergründe auch viele psychische Bewältigungsprozesse - dies sowohl für die Kinder als auch deren Eltern.

Aufbauend auf Erfahrungen der Schulungen bei Asthma bronchiale und Neurodermitis haben wir im Rahmen von Schulungen auch Patienten mit

- Funktionellen chronischen Bauchschmerzen

- Chronisch entzündlichen Darmerkankungen (CED) - M. Crohn, Colitis ulcerosa

- Harninkontinenz

- Kopfschmerzen

im Rahmen von Gruppenschulungen und Seminaren betreut. Dabei wird im multiprofessionellen Team vorgegangen.

Die Schulungen und deren Ergebnisse wurden teilweise im Rahmen des Projektes ModuS (modulares Schulungsprogramm für Seltene Erkrankungen) weiterentwickelt und multizentrisch evaluiert. Die Ergebnisse zeigen, dass auch die "neuen" Schulungen im Vergleich zur Asthmaschulung einen ähnlichen Effekt haben.

Wenn Sie für Ihr Kind oder Ihren Patienten Interesse an einer Schulungsmaßnahme haben, können Sie gern mit dem Sekretariat der Kinderklinik Kontakt mit uns aufnehmen (kinderklinik(at)klinikum-bremen-ldw.de).

Gern stehen Ihnen auch Frau Faiß, Dipl Psychologin oder Dr. Martin Claßen für Fragen zur Verfügung.

Sie sind hier:Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (M. Crohn, Colitis ulcerosa)-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Sie haben sich verletzt? Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht? Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

Feuerwehr/Rettungsdienst
 112

Unsere Notfallaufnahmen:

Notfallaufnahmen: Notfallambulanzen
in den Kinderkliniken:
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 2020
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 5410
Klinikum Bremen-Ost
 (0421)  408 1291
Klinikum Bremen-Nord
 (0421)  6606 1443
Klinikum Bremen-Nord
 (0421) 6606 1371
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1206
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1478
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Anfahrt

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder