Fort- und Weiterbildung (Veranstaltungsübersicht)

Fachtagung 10 Jahre Klinisches Ethik-Komitee (KEK) am Klinikum Bremen-Mitte

Kursinhalt

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

zehn Jahre liegt die Gründung unseres Klinischen Ethik Komitees (KEK) am Klinikum Bremen- Mitte nun zurück. Zehn Jahre, in denen wir einiges entwickeln konnten. So konnten wir neben zahlreichen Einzelberatungen zum Beispiel die AND-Anordnung implementieren und zu einem zeitgemäßen Umgang mit Patientenverfügungen beigetragen.

Anlässlich des 10 jährigen Bestehens unseres KEKs möchten wir Sie hiermit herzlich zu unserer zweiteiligen Fachtagung einladen. Wir freuen uns, dass wir für Mittwochabend Herrn Dr. Gerald Neitzke, langjähriger Vorsitzender des KEKs an der Medizinischen Hochschule Hannover, gewinnen konnten. Herr Dr. Neitzke hatte bereits bei der Auftaktveranstaltung unseres KEKs das Einführungsreferat gehalten.

Am Donnerstag stehen Workshops im Mittelpunkt des Programms. Wir möchten den Ablauf der Tagesveranstaltung an Ihren Interessen ausrichten und bitten Sie mittels Anmeldeformular zwei für Sie interessante Workshop-Themen auszuwählen. Den genauen Programmablauf stellen wir Ihnen dann rechtzeitig vor.

Auf Ihre Teilnahme an unserer Fachtagung freuen wir uns

Ihr
Klinisches Ethik Komitee (KEK)
am Klinikum Bremen Mitte

Programm

Mittwoch, 18.04.2018,
17.00 - 20.00 Uhr Konferenzraum ZOP

17.00 Uhr Begrüßung
Daniela Wendorff,
Krankenhausdirektion

17.15 Uhr Entwicklung der Ethikberatung in deutschen Krankenhäusern
Dr. med. Gerald Neitzke,
Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin,
Medizinische Hochschule Hannover

18.30 Uhr Aktuelle Themen in der Ethikberatung
Kurzbeiträge zur den für den 19.04. geplanten Workshop-Themen, Mitglieder des Klinischen Ethik Komitees am KBM

19.45 Uhr Gemeinsamer Austausch
Moderation: Dr. med. Klaus Peter-Hermes,
Vorsitzender des KEKs

Programm

Donnerstag, 19.04.2018,
09.00 - 16.00 Uhr Gebäude 7, BZfG

09.00 Uhr Forschungsergebnisse zum Umgang mit der AND-Anordnung
Antonia Karpouza,
Doktorandin am Zentrum für Innere Medizin,
Prof. Dr. med. Bernd Hertenstein,
Klinikdirektor

10.00 Uhr Die ethische Fallbesprechung
Sonja Schäfer,
stellvertretende Vorsitzende des KEKs,
Dr. med. Klaus Peter-Hermes,
Vorsitzender des KEKs

11.00 Uhr Kaffeepause

11.15 Uhr Workshop-Phase 1

12.30 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr Workshop-Phase 2

Zur Auswahl stehende Workshop-Themen:

  • Entscheidungsfindung in der Pädiatrie:
    Arzt, KIND, Eltern
    Dr. med. Peter Lasch
  • Entscheidungsfindung in der Intensivmedizin:
    Wer weiß schon was Patienten wollen?
    Prof. Dr. med. Rolf Dembinski, Katrin Cornelius, Udo Stephan
  • "Ich esse meine Suppe nicht!"
    Künstliche Ernährung am Lebensende
    Dr. med. Klaus-Peter Hermes, Jörn Gattermann
  • Spiritualität mit und ohne Religion
    Pastorin Ute Meyer, Pastoralreferent Ulrich Schratz
  • Der palliativmedizinische Dienst - wann beginnt Palliative Care?
    Dr. med. Brigitte Kuss, Natalia Cornely, Janine Huhs
  • Patientenverfügung und Organspendeausweis - Ergänzung oder Widerspruch?
    Sonja Schäfer, Wolfgang Reiter

14.45 Uhr Kaffeepause

15.00 Uhr Gemeinsamer Austausch über die Workshops, Abschluss
Moderation: Jörn Gattermann, stellvertretender Vorsitzender des KEKs

Weitere Informationen zum Download:

Kontakt
Ansprechpartner: Carmen Sperling - Klinikum Bremen-Mitte, IBF
Telefon: (0421) 497 5038
E-Mail: carmen.sperlingnicht spammen(at)klinikum-bremen-mitte.de
Widerrufsrecht:

 


Veranstaltungsort:
Konferenzraum ZOP und Gebäude 7 | Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe
Adresse:
St.-Jürgen-Str. 1
28177 Bremen

Kontakt:
Telefon: (0421) 497 - 0
Webseite: Innerbetriebliche Fort- und Weiterbildung im Klinikum Bremen-Mitte
Anfahrt/Lageplan

Zielgruppe:
Onkologisches Zentrum

Termin(e):

1. Termin: Mittwoch, 18.04.2018, 17:00 Uhr – 20:00 Uhr

Online Anmelden

2. Termin: Donnerstag, 19.04.2018, 09:00 Uhr – 16:00 Uhr
Bitte beachten Sie die Anmeldekarte für die Workshop-Planung


Online Anmelden

Sie sind hier:Detailansicht einer Veranstaltung-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Sie haben sich verletzt? Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht? Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

Feuerwehr/Rettungsdienst
 112

Unsere Notfallaufnahmen:

Notfallaufnahmen: Notfallambulanzen
in den Kinderkliniken:
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 2020
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 5410
Klinikum Bremen-Ost
 (0421)  408 1291
Klinikum Bremen-Nord
 (0421)  6606 1443
Klinikum Bremen-Nord
 (0421) 6606 1371
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1206
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1478
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Anfahrt

Für jeden Standort finden Sie hier eine Anfahrtskizze, einen Lageplan und eine Verknüpfung mit den aktuellen Haltestellenfahrplänen der BSAG.

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder