Aufnahme

Aufnahmebedingungen

Wir nehmen auf, wenn eine weit fortgeschrittene Erkrankung (Krebs, HIV, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose und Mucoviszidose) vorliegt, die kurativ nicht mehr behandelbar ist und einer palliativmedizinischen und palliativpflegerischen Behandlung bedarf und die Lebensqualität sich nur mit palliativen Maßnahmen erhalten oder verbessern läßt. Betreut werden Erwachsene, die grundsätzlich damit einverstanden sind, auf die Palliativstation zu kommen. Sie sollten darüber informiert sein, dass lebensverlängernde Maßnahmen auf der Palliativstation nicht stattfinden, wenn diese nicht ausschließlich die Lebensqualität des/r Betroffenen verbessern.

Die Betroffenen und deren Angehörige sind darüber informiert, dass nur eine begrenzte Aufenthaltsdauer möglich ist. Immer steht die Entlassung nach Hause oder in ein stationäres Hospiz oder in eine andere Einrichtung nach Besserung der Beschwerden im Vordergrund.

Die Betroffenen sollen nach Möglichkeit aus Bremen und Niedersachsen kommen, um Angehörigen nicht allzu weite Wege zumuten zu müssen. Grundsätzlich ist diese Station für alle Menschen offen, ganz gleich woher sie kommen.

Vor der Aufnahme sollte ein Kontakt durch den betreuenden (Haus-)Arzt/Ärztin und der Palliativstation stattfinden. Die fel. Kontaktaufnahme ist zwingend notwendig. Darüber hinaus wird eine Einweisung erfoderlich mit Diagnose der Grunderkrankung, möglichst mit dem zusätzlichen Vermerk: "Palliativstation".


Aufnahmemodus

In diesem Telefonat werden Fragen zu medizinisch/pflegerischen Problemen und zur sozialen Indikation gestellt. Der Grund der Aufnahme wird erörtert.

Für das eingangs geführte Gespräch nehmen wir uns viel Zeit. Wenn sich bei der telefonischen Beratung herausstellt, dass auch eine andere Institution einbezogen werden kann, wird der Kontakt zwischen beiden hergestellt.

Die Dringlichkeit der Aufnahme wird vom Team am selben Tag in einer gemeinsamen Besprechung festgelegt, da nur eine begrenzte Bettenkapazität zur Verfügung steht. Muß trotz fehlender Aufnahmemöglichkeit auf der Palliativstation sofort eine Aufnahme erfolgen – diese Dringlichkeit wird vom Hausarzt festgelegt - kann der/die Betroffene vorübergehend auf einer anderen Station im Haus aufgenommen werden. Er/ sie wird von uns dort konsiliarisch mitbetreut, bis wir eine Übernahme auf unserer Station ermöglichen können.

Aus diesem Grunde benötigen wir viele Informationen von PatientInnen, gegebenenfalls auch von den Angehörigen. Neben einer Beratung durch das Team kann in besonderen Fällen auch der Besuch bei den Kranken notwendig sein. Voraussetzung ist, dass die PatientInnen über den aktuellen Stand ihrer Erkrankungen aufgeklärt ist.

Wir nehmen selbstverständlich auch von einem anderen Krankenhaus auf. Die Bedingungen sind die gleichen wie oben beschrieben.

Erstaufnahme

Bei einer Erstaufnahme wird der Kontakt tagsüber zu einem/r MitarbeiterIn der Station unter der Telefonnummer
 (0421) 879 - 1650 oder
 (0421) 879 - 1648 hergestellt.

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-77840


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-71005 (Empfang)

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


 

Hier werden Leben gerettet.

Die Bremer Notaufnahmen

Du kannst uns helfen, indem du nur im Notfall in die Notaufnahme kommst. Auf dieser Seite findest du einen Überblick über alle weiteren Anlaufstellen bei gesundheitlichen Problemen.

Emergency Rooms

Easing the Workload of Bremen’s Emergency Rooms

You can help us by only coming to the ER in an emergency. On this page, you will find an overview of other options where you can seek medical help.

Acil servisler

Bremen eyaletindeki acil servislerin üzerindeki yükün hafifletilmesi gerek

Sadece acil durumlarda acil servise başvurarak bize bu konuda yardımcı olabilirsin. Bu sayfada, sağlık sorunlarında başka nerelere başvurabileceğine ilişkin bir genel bakış bulabilirsin.

Скорая помощь

Пособие по экстренной неотложной помощи в Бремене

Ты оказываешь нам услугу, приходя в отделение неотложной помощи только в экстренных случаях. На этой странице ты найдешь обзор всех контактных пунктов, которые могут помочь тебе в решении проблем со здоровьем.

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Geschäftsführung (Firmensitz)
St.-Jürgen-Str. 1
28205 Bremen

Postadresse: Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen | 28102 Bremen

Verwaltungsstandort: Gesundheit Nord
Kurfürstenallee 130 | 28211 Bremen

 (0421) 497 0
 Info@Gesundheitnord.de
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Klinikum Bremen-Mitte
St.-Jürgen-Str. 1
28205 Bremen | Fon 0421 497-0 

Klinikum Bremen-Nord
Hammersbecker Straße 228
28755 Bremen |  Fon 0421 6606-0
Klinikum Bremen-Ost
Züricher Straße 40
28325 Bremen | Fon 0421 408-0
Klinikum Links der Weser
Senator-Weßling-Straße 1
28277 Bremen | Fon 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen