Patient & Besucher

Fragen und Antworten zum Coronavirus (FAQ)

Was können Sie als Bremerinnen und Bremer machen, wenn sie befürchten, sich angesteckt zu haben?

Für alle Bremerinnen und Bremer hat  das Gesundheitsamt Bremen eine eigene Internetseite eingerichtet:
https://www.gesundheitsamt.bremen.de/sars_cov_2_neuartiges_coronavirus__2019_ncov-24511

Für alle wichtigen Informationen wurde außerdem eine Hotline eingerichtet:

 (0421) 115

Sie sollten sich testen lassen, wenn Sie unter Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, Fieber oder anderen grippalen Symptomen leiden, und Kontakt zu einem Coronavirus-infizierten Patienten hatten.

Vor einem Besuch der Corona-Ambulanz wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt und lassen sich beraten. 

Nur Patienten mit schwereren Symptomen sollten eine Notaufnahme aufsuchen. Hier sollte eine telefonische Vorankündigung erfolgen mit dem Hinweis, dass COVID-19 möglich ist.

Wer sollte getestet werden?

Wir folgen hier den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts. Ein begründeter Verdachtsfall besteht bei Anzeichen einer akuten Atemwegsinfektion nach einem Kontakt zu einem bestätigten Fall.

RKI: Massnahmen Verdachtsfall Infografik >>

 

Wie wird getestet / wie läuft der Test ab?

Die Probenentnahme erfolgt durch Abstriche aus dem Nasen-Rachen-Raum. Die Proben werden mittels eines molekularbiologischen Tests (Reverse-Transkriptase-PCR) auf das SARS-CoV-2 hin getestet. Der Test dauert etwa 4 bis 5 Stunden. Derzeit gibt es leider Wartezeiten im Labor - bitte haben Sie Verständnis, dass die Übermittlung eines Positivbefundes deshalb bis zu 48 Stunden dauern kann. Bitte bleiben Sie in dieser Zeit in häuslicher Quarantäne.

So geht es richtig: Anlegen der Schutzkleidung und Nasenabstrich

© Danke für die Unterstützung durch die CANDEO communication GmbH - www.candeo.cc

Wie ist der Ablauf

Ablauf:
Anruf Hausarzt -> Abklärung empfohlen -> Überweisungsfax -> Corona-Ambulanz

Bitte rufen Sie zuerst Ihren Hausarzt an. Wird hier eine Abklärung empfohlen, kann der Hausarzt die Überweisung direkt an die Corona-Ambulanz faxen. Sie gehen dann in die Corona-Ambulanz (Eingang Messehalle 5).  Hier werden Sie mit persönlichen Schutzmaßnahmen unterstützt (Mundschutz), auf die Wartezimmer verteilt und nach Reihenfolge behandelt. Sie verlassen die Corona-Ambulanz aus der Messehalle 6.
 

Wie kann ich mich schützen, was kann ich tun?

Wie bei der saisonale Grippe (Influenza) und anderen Atemwegserkrankungen schützt das Einhalten der normalen Hygieneregeln sowie Abstand zu Erkrankten von etwa 1 bis 2 Meter auch vor einer Übertragung des neuartigen Coronavirus. Zusätzlich ist es empfehlenswert, sich so wenig wie möglich ins Gesicht zu fassen.

Nach Angaben der WHO kann das Tragen einer Maske in Situationen, in denen dies nicht empfohlen ist, stattdessen ein falsches Sicherheitsgefühl erzeugen. Das kann dazu verleiten, zentrale Hygienemaßnamen wie eine gute Händehygiene zu vernachlässigen. Nur für medizinisches Personal, das in engem Kontakt mit Erkrankten oder Verdachtsfällen steht, wird das Tragen von Atemschutzmasken empfohlen, um sich selbst und dadurch auch wieder die Patienten zu schützen.

Damit eine erkrankte Person mit Atemwegssymptomen nicht weitere Menschen durch Tröpfcheninfektion ansteckt, kann es sinnvoll sein, wenn sie im öffentlichen Raum einen Mund-Nasen-Schutz (z.B. einen chirurgischen Mundschutz) trägt. Für die optimale Wirksamkeit ist es wichtig, dass der Mund-Nasen-Schutz korrekt sitzt (d.h. eng anliegend getragen wird), bei Durchfeuchtung gewechselt wird, und dass während des Tragens keine (auch keine unbewussten) Manipulationen daran vorgenommen werden.

Was ist SARS-CoV-2 und COVID-19

Das neuartige Coronavirus wird als SARS-CoV-2 (Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus 2) bezeichnet. Die von dem Virus ausgelöste Atemwegserkrankung heißt COVID-19 (Coronavirus disease 2019).

Gibt es eine zentrale Anlaufstelle in Bremen?

Wird vom Hausarzt eine weitere Abklärung empfohlen, ist in der Messehalle 5/6 eine zentrale Corona-Ambulanz eingerichtet worden. Außerdem gibt es eine Coronaambulanz am Klinikum Bremen-Ost. 
Bitte immer erst den Hausarzt kontaktieren.

Informationsseiten der Corona-Ambulanzen in Bremen:

Messehalle 5/6 - Theodor-Heuss-Allee 15, 28215 Bremen > Öffnunugszeiten: Mo. bis Fr. 8 bis 16 Uhr, Sa. und So. 10 bis 14 Uhr
Klinikum Bremen-Ost Züricher-Straße 40 - 28325 Bremen > Öffnunugszeiten: Mo. bis Fr. 8 bis 12 Uhr

Wer bezahlt den Test / was kostet der Test

Die Kosten für die Testung werden von den Krankenkassen übernommen, wenn zuvor eine Prüfung/Beratung durch einen Arzt stattgefunden hat.

Weitere Informationen / hilfreiche Links

Sie sind hier:Aktuelle Informationen zum Coronavirus-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Sie haben sich verletzt? Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht? Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

Feuerwehr/Rettungsdienst
 112

Unsere Notfallaufnahmen:

Notfallaufnahmen: Notfallambulanzen
in den Kinderkliniken:
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 2020
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 5410
Klinikum Bremen-Ost
 (0421)  408 1291
Klinikum Bremen-Nord
 (0421)  6606 1443
Klinikum Bremen-Nord
 (0421) 6606 1371
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1206
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1478
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Anfahrt

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder