Werden unsere Abstinenznachweise anerkannt?

Die von uns durchgeführten Abstinenznachweise werden von den Begutachtungsstellen und Fahrerlaubnisbehörden als Abstinenzbelege anerkannt. Das Labor ist durch die DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH) nach DIN EN ISO / IEC 17025 für diese Untersuchungen akkreditiert.

Was kostet das?

Die Kosten sind abhängig von Untersuchungsart und – Umfang. Wir beraten Sie gern in einem kostenfreien Erstgespräch.

Was muss ich zur Probenabgabe mitbringen?

Zum ersten Termin ist von Ihnen der gültige Personalausweis oder Reisepass mitzubringen.  Wir kopieren Ihre Ausweispapiere. Stimmen die Adresse im Ausweisdokument und Ihre Wohnadresse nicht überein, müssen Sie eine Meldebescheinigung vorlegen.

Wie erfolgt die Einbestellung zur Probenabgabe? Kann ich das mit meinen Arbeitszeiten vereinbaren?

Die Terminvergabe erfolgt nach dem Zufallsprinzip. Die Einbestellung kann auch an einem Wochenende und an Feiertagen erfolgen. Sie erhalten eine SMS oder einen Anruf. Im Erstgespräch erläutern wir Ihnen gern den genauen Ablauf.

Darf ich während der Teilnahme am Abstinenzkontrollprogramm Urlaub machen?

Was passiert, wenn mein Arbeitgeber mich auf Montage schickt oder ich an auswärtigen Schulungen teilnehmen muss?

Nach den Regularien ist lediglich eine bestimmte Anzahl von Abwesenheitstagen erlaubt. Dabei ist es egal, ob Sie Urlaub machen, an einer Schulung teilnehmen oder Ihr Arbeitgeber Sie „auf Montage“ schickt. Die Anzahl der Tage richtet sich nach der Dauer der Teilnahme und darf nicht überschritten werden. Sie müssen sich rechtzeitig abmelden. Über die geltenden Bestimmungen werden Sie ausführlich in unserem Erstgespräch informiert.

Was passiert, wenn ich nicht zur Urinabgabe erscheine?

Sie müssen sicherstellen, dass Sie die Einbestellungstermine einhalten können. Geben Sie keine Probe ab, ist Ihre Teilnahme am Programm automatisch beendet.

Auf was muss ich unbedingt verzichten, wenn ich am Drogenscreening teilnehme?

  • Lebensmittel mit Mohnsamen (z.B. Mohnkuchen, Mohnbrötchen, Mohnsamen in Müsli)
  • Lebensmittel, Nahrungsergänzungsmittel und andere Produkte, die den Cannabiswirkstoff THC enthalten können (z.B. Hanfextrakte, Hanfsamen, -öl, -tee, -schokolade)
  • Arzneimittel, die Codein enthalten (z. B. Paracetamol comp.)
  • Produkte, die die Substanz Cannabidiol (CBD) enthalten
  • Passive Exposition

Auf was muss ich unbedingt verzichten, wenn ich am Alkoholscreening teilnehme?

  • Zubereitungen von Medikamente die Ethanol enthalten (z.B. Tropfen, Lösungen, Säfte)
  • Sog. alkoholfreie Biere, Sekte und Weine sowie Saucen und vergorene Fruchtsäfte
  • Süßwaren mit Alkohol (z. B. Pralinen, Torten, Tiramisu)
  • Kosmetika / Körperpflegemittel mit Ethanol (z. B. Mundwässer)
  • Ethanol-haltige Desinfektionsmittel (Alternative: Isopropanol)

Darf ich meine Haare färben, wenn eine Haaranalyse vorgesehen ist?

Ein Abstinenznachweis kann nur mit naturbelassenen Haaren erbracht werden. Ein negativer Befund wird nicht als Abstinenznachweis gewertet, wenn haarkosmetische Maßnahmen das Ergebnis der Untersuchung beeinträchtigen könnten. Verzichten Sie deshalb ganz auf die Koloration Ihrer Haare oder lassen Sie im Nackenbereich eine ausreichend dicke Haarsträhne stehen, die vom Deckhaar überlagert ist und unbehandelt bleiben kann.

Wie kann ich mich anmelden?

Über unser Kontaktformular können Sie sich einfach und schnell bei uns anmelden.

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-77840


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-71005 (Empfang)

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


 

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen