Regeln für Klinikbesuche

Sehr geehrte, liebe Angehörige,

auch wenn die Corona-Pandemie noch nicht vorbei ist, erlauben die sinkenden Infektionszahlen bereits bestimmte Lockerungen. Dazu gehört, dass unsere Patientinnen und Patienten Besuch erhalten dürfen.

Zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten und unseres Personals müssen wir darauf hinweisen, dass Besuche jedoch nur nach Anmeldung in unseren Kliniken erlaubt sind und nicht mehr als eine Besuchsperson pro Patientin/Patient gleichzeitig Zutritt hat. Die Besuche sind auf eine Stunde pro Tag begrenzt. Die Voraussetzung dafür sind:

  • ein negativer, in einem zertifizierten Testzentrum durchgeführter Antigentest (nicht älter als 24 Stunden)
  • oder ein negativer, in einem zertifizierten Testzentrum durchgeführter PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden)
  • oder Genesene mit positiven SARS-Cov-2-PCR-Test in den letzten 6 Monaten
  • oder Genesene mit positiven SARS-Cov-2-PCR-Test älter als 6 Monaten und Impfpass mit 1. Impfung vor mindestens 14 Tagen
  • oder Impfpass mit zwei Impfungen (2. Impfung vor mindestens 14 Tagen)

Selbstverständlich gelten in unseren Krankenhäusern weiterhin strenge Hygienevorschriften. Der Zutritt ist nur mit einer FFP2-Maske gestattet. Bitte halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen und halten Sie auch alle anderen Hygieneregeln ein. Sollten Sie Fieber oder Erkältungssymptome haben, betreten Sie bitte keinesfalls die Krankenhäuser.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis - und bitte bleiben Sie gesund!

Ihre Gesundheit Nord
Klinikverbund Bremen

Werde einer von uns

983
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für
537
Planbetten und -plätze

Klinikum Bremen-Nord

Ein Unternehmen der 
Gesundheit Nord gGmbh
Klinikverbund Bremen
Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Hamburg
Hammersbecker Str. 228
28755 Bremen
(0421) 6606-0
info@gesundheitnord.de 


Das Klinikum Bremen-Nord im Video-Portrait

Aktuelle Telefonsprechstunde

Unsere Expertinnen und Experten beantworten Fragen zu bestimmten Erkrankungen. Rufen Sie kostenlos an


Eindrücke aus dem Krankenhaus

360-Grad-Tour:
Online durch die Eingangshalle
und Kreißsaal


Informationen zum Coronavirus

Symptome einer Corona-Infektion?

Häufigste Symptome bei Corona sind Fieber, Trockener Husten, Müdigkeit. Manchmal kommt es auch zu Gliederschmerzen, Halsschmerzen, Durchfall, Bindehautentzündung, Kopfschmerzen, einem Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns und Verfärbung an Fingern oder Zehen oder Hautausschlag.

Bei Schmerzen oder Druckgefühl im Brustbereich, Verlust der Sprach- oder Bewegungsfähigkeit sollten Sie sofort Kontakt zu einem Arzt aufnehmen. Auch wenn Sie Kontakt zu einem Coronavirus-infizierten Patienten hatten, sollten Sie sich sofort testen lassen.

Sollten Sie bei sich Symptome einer Corona-Infektion feststellen:

Rufen Sie Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin an. Gehen Sie nicht direkt in die Arztpraxis oder die Corona-Ambulanz! Sonst besteht die Gefahr, dass Sie weitere Personen anstecken. Ihr Arzt oder Ihre Ärztin wird Sie gegebenen Falls an eine der Corona-Ambulanzen überweisen.

Außerhalb der regulären Sprechzeiten können Sie sich unter der Telefonnummer (0421) 116 117 an den ärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung der Freien Hansestadt Bremen wenden.

Für alle wichtigen Informationen wurde außerdem eine Hotline eingerichtet:  (0421) 115

Wichtig: Nur Patientinnen und Patienten mit schweren Symptomen sollten eine Corona-Notaufnahme aufsuchen.

Informationen zum Coronavirus und Testmöglichkeiten

Für alle Bremerinnen und Bremer hat  das Gesundheitsamt Bremen eine eigene Internetseite mit Informationen zum Coronavirus und den Testmöglichkeiten eingerichtet:

www.gesundheitsamt.bremen.de/sars_cov_2_neuartiges_coronavirus__2019_ncov-24511

Aktuelles >>

Umgang mit Demenz

Telefonsprechstunde mit Chefärztin Dr. Michaela Bütow für Betroffene und Angehörige am Mittwoch, 20. Oktober, von 16 bis 18 Uhr

Telefonsprechstunde zum Thema Parkinson mit Prof. Per Odin und Dr. Matthias von Mering

Bei Erika Peters bricht ein Rückenwirbel nach dem anderen, am Klinikum Bremen-Nord wird ihre Wirbelsäule mit Knochenzement und Kyphoplastie wieder stabilisiert / Telefonsprechstunde zu Osteoporose mit Chefarzt Dr. Richard Delebinski am 6. Oktober

Telefonsprechstunde des Klinikums Bremen-Nord startet mit dem Thema Tumorerkrankungen

Patientensicherheit

MRE Netzwerk

Ernährung

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-77840


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-71005 (Empfang)

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


 

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen