Die Diagnose Krebs bedeutet einen tiefen Einschnitt ins Leben. Für die Betroffenen, aber auch für Partner, Kinder und andere Familienangehörige. Als Onkologisches Zentrum Gesundheit Nord bieten wir jedem Patienten mit der Diagnose Krebs die bestmögliche Diagnostik, Therapie, Pflege und Nachsorge an.

Wir achten auf eine fachlich hoch qualifizierte und umfassende Versorgung. Fachleute aus unterschiedlichen Disziplinen arbeiten im Klinikum Bremen-Mitte eng zusammen, um für jeden Patienten eine individuelle und optimale Therapie zu entwickeln.

In unserem Onkologischen Zentrum versorgen wir Patienten mit unterschiedlichsten Krebserkrankungen. Neben aktuellster onkologischer Diagnostik und Therapie stehen die Bedürfnisse unserer Patienten und deren ganzheitliche Betreuung im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Unsere zertifizierten Organkrebszentren bilden die zentralen Bausteine des Onkologischen Zentrums:

Brust- und Gynäkologisches Krebszentrum Klinikum Bremen-Mitte

Das Brust- und Gynäkologische Krebszentrum am Klinikum Bremen-Mitte ist das Zentrum für Frauen mit Brustkrebs in der Gesundheit Nord. Es wird von Chefarzt Dr. Mustafa Aydogdu geleitet und ist durch die Deutsche Krebsgesellschaft zertifiziert. In unserem Zentrum bieten wir an Krebs erkrankten Patientinnen das komplette Spektrum an Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten unter einem Dach an.

Hautkrebszentrum Klinikum Bremen-Ost

Das Risiko an Hautkrebs zu erkranken, wird von vielen Menschen unterschätzt. Dabei ist Hautkrebs schon heute die häufigste Krebsart. Allein in Deutschland werden jedes Jahr rund 200.000 neue Diagnosen gestellt. Hat sich ein Muttermal erst zu einem bösartigen Melanom entwickelt, ist die Kompetenz von Medizinern unterschiedlicher Fachrichtungen gefragt.

Kinderonkologisches Zentrum Klinikum Bremen-Mitte

Wir betreuen Kinder und Jugendliche mit hämatologischen und onkologischen Erkrankungen und bieten das gesamte Spektrum an diagnostischen sowie therapeutischen Möglichkeiten inklusive Hochdosischemotherapie und autologer Stammzelltransplantation. Kinder- und Jugendliche mit gutartigen und bösartigen Tumorerkrankungen werden bei uns behandelt. 

Kopf-Hals-Tumorzentrum Klinikum Bremen-Mitte

Bösartige Tumoren der Kopf Hals Region zählen heutzutage zu den häufigsten Krebsdiagnosen in unserer Gesellschaft. Dazu zählen Tumoren des Kehlkopfes, des Rachens, der Mundhöhle, der Nasennebenhöhlen aber auch der Speicheldrüsen, der Rhino- und Otobasis, Tumoren der Haut, des Ober- und des Unterkiefers sowie der angrenzenden Weichgewebe.

Lungenkrebszentrum Klinikum Bremen-Ost

Das von der Deutschen Krebsgesellschft zertifizierte Lungenkrebszentrum ist auf die auf die umfassende und interdisziplinäre Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Lungenkrebs in allen Phasen ihrer Erkrankung spezialisiert. Wir behandeln nach den international anerkannten Behandlungsleitlinien für Diagnostik, Therapie und Nachsorge.

Prostatakrebszentrum Klinikum Bremen-Mitte

In unserem Prostatakarzinomzentrum am Klinikum Bremen-Mitte beraten, diagnostizieren und behandeln wir Patienten, bei denen der Verdacht auf Prostatakrebs besteht oder die Diagnose Prostatakrebs bereits gestellt wurde. Das gesamte Spektrum der diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen steht in unserer Klinik zur Verfügung.

Viszeralonkologisches Zentrum Klinikum Bremen-Mitte

Bei der Behandlung von Tumoren des Darmes, der Leber, des Pankreas, des Magens und der Speiseröhre ist das Klinikum Bremen-Mitte Ihr zuverlässiger Partner. Sie werden gemeinsam von Spezialisten der Gastroenterologie und Onkologie, Chirurgie sowie der Strahlentherapie, von speziell ausgebildeten Pflegekräften und weiteren Fachabteilungen betreut.

Neuroonkologisches Zentrum

Das Neuroonkologische Zentrum  ist die anerkannte Adresse für die neuroonkologische Tumorchirurgie im Erwachsenen- und Kindesalter (z.B. Glioblastome, Meningeome, Hypophysenadenome, Schädelbasistumoren, u.a.). Auch im Bereich der Kinderneurochirurgie kann durch die enge Kooperation mit dem Kinderonkologischen Zentrum das gesamte Spektrum an Operationen und Behandlungen gewährleistet werden.

Zentrum für hämatologische Neoplasien

Die Schwerpunkte des Zentrum sind die umfassende  Diagnostik und Behandlung der akuten und chronischen Leukämien, der Lymphomerkrankungen.(M. Hodgkin, Non-Hodgkin-Lymphome), der Myelomerkrankungen (Plasmocytom) der Myelodysplastischen  Syndrome und der Myeloproliferativen Erkrankungen (CML, Polycythämie).

DKG zertifiziertes Zentum:

European Onkology Center

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-77840


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-71005 (Empfang)

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


 

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen