Die Klinik für Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin (Innere Medizin II) bietet ihren Patienten eine umfangreiche Behandlung auf höchsten Niveau und hält sämtliche Innovationen für die Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen vor. Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt in der kathetergestützten Behandlung von Herzklappenerkrankungen, die wir in hoher Anzahl in unserem hochmodernen Hybrid-OP durchführen. Aktuell wurden bei uns mehr als 2500 transfemorale und transapikale Aortenklappen (TAVI) implantiert sowie 700 MitraClip-Prozeduren durchgeführt.  

Im Rahmen des Herzzentrums Bremen arbeiten wir eng mit der Kardiologischen Praxis sowie mit der Herzchirurgie und der Intensivmedizin in unserem Hause zusammen, so dass wir bei Bedarf auch sehr komplexe Hochrisiko-Eingriffe durchführen können.

Wir führen in unseren drei Herzkatheterlaboren jährlich mehr als 8.300 Herzkatheteruntersuchungen durch und für akut gefährdete Patienten steht rund um die Uhr ein erfahrenes Katheterteam bereit.

Weitere Diagnoseverfahren sind bei uns Ultraschalluntersuchungen des Herzens (Echokardiografie, einschließlich einer dreidimensionalen Darstellung des Herzens sowie die transösophageale Echokardiografie), Stress-Echo und alle sonografischen Techniken zur Untersuchung von Blutgefäßen.

Gemeinsam mit der Elektrophysiologie in unserem Hause können wir auch sehr seltene und komplexe Herzrhythmusstörungen diagnostizieren und behandeln und setzen jährlich mehr als 500 Schrittmacher ein.

Klinisch-wissenschaftliche Projekte flankieren unsere Arbeit und sind darauf angelegt, die medizinische Versorgung unserer Patienten weiter zu verbessern. Trotz aller Innovationen aber bleibt der Patient stets der Mittelpunkt einer individuell ausgerichteten Medizin.

Nutzen Sie die Links auf unserer Homepage, um sich einen Überblick zu verschaffen und zögern Sie nicht uns direkt zu kontaktieren.

Corona-Pandemie

Sehr geehrte, liebe Angehörige,

die aktuelle Corona-Pandemie beeinflusst das Leben aller Menschen.

Besonders für vorerkrankte Patientinnen und Patienten gilt: Sie sind besonders gefährdet, an dem Virus zu erkranken. Zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten und unseres Personals müssen wir Sie darauf hinweisen, dass derzeit - keine Besuche - in unseren Kliniken erlaubt sind. Wir wissen, wie schwer es für unsere Patientinnen und Patienten sowie für Sie liebe Angehörige ist, diese Regelung zu akzeptieren aber nur auf diese Weise schützen Sie sich, Ihre Lieben und uns vor weiteren Infektionen und einer möglichen Weiterverbreitung des Corona-Virus.

In medizinischen Ausnahmesituationen, die einen Besuch erforderlich machen, werden sich die Stationen mit den Angehörigen in Verbindung setzen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und bitte - bleiben Sie gesund!

Ihre

Gesundheit Nord
Klinikverbund Bremen

 

Pressemitteilung der Deutschen Herzstiftung - Coronavirus: Informationen für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen

(Frankfurt am Main/Update vom 24. März 2020) Angesichts der Infektionsfälle mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2/Covid-19) in allen Bundesländern herrscht bei Menschen mit angeborenen und erworbenen Herz- und Kreislauferkrankungen derzeit Verunsicherung über Risiken und zu ergreifende Maßnahmen. Grundsätzlich gilt: Es ist Vorsicht geboten. Es besteht jedoch kein Anlass zur Panik... https://www.herzstiftung.de/pressemeldungen_artikel.php?articles_ID=956

Aktuelles

Fortbildungen der Klinik

Donnerstag | 15:00 Uhr – 16:00 Uhr

Donnerstag | 15:00 Uhr – 16:00 Uhr

Donnerstag | 15:00 Uhr – 16:00 Uhr

Zertifizierte Behandlungsqualität

durch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie Herz- und Kreislaufforschung e.V.

Die deutsche Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und Kreislaufforschung e.V. hat die Heart Failure Unit (HFU) am Klinikum Links der Weser als überregionales HFU-Zentrum zertifiziert, die Chest-Pain-Unit und das TAVI-Zentrum wurden rezertifiziert und die Zusatzqualifikation Sportkardologie darf geführt werden.

Klinikleitung

Chefarzt

Prof. Dr. med. Rainer Hambrecht
(0421) 879 - 1430
rainer.hambrecht@klinikum-bremen-ldw.de

Klinikpflegeleitung

Marc Stellmann
(0421) 879 - 1653
marc.stellmann@klinikum-bremen-ldw.de

Kontakt

Innere Medizin II
(Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin)
Klinikum Links der Weser
Senator-Weßling-Str. 1
28277 Bremen

(0421) 879 - 1431

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-2020


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-5416

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 879-1478

>

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen