Herzzentrum Bremen

Das Herzzentrum Bremen, eines der größten kardiologischen Zentren in Deutschland entwickelte sich aus der Kooperation der Kardiologischen Klinik im Klinikum Links der Weser und der Praxis für Kardiologie, der Klinik für Herzchirurgie, der Praxis für Elektrophysiologe, der Kinderkardiologie und dem Reha-Zentrum Bremen.  

Kontinenzzentrum

In Deutschland gibt es rund 4 Millionen Betroffene, die unter unterschiedlichen Formen des unwillkürlichen Harn- oder / und Stuhlabgangs leiden. Sie verlieren unkontrolliert Urin oder Stuhl, z.B. beim Husten, Lachen oder wenn sie etwas heben und sind in ihrem Alltagsleben stark beeinträchtigt.

AVZ

Im Ambulante Versorgungszentrum (AVZ) am/im Klinikum Links der Weser befindet sich eine Reihe von Praxen, mit denen wir eng zusammenarbeiten. Viele davon haben Räume in unserem neuen Gebäude bezogen und bilden ein modernes Patientencenter rund um die große Eingangshalle. So können Sie die Angebote vieler niedergelassener Spezialisten nutzen, ohne lange Wege zurücklegen zu müssen.

Antibiotic Stewardship

Ziel des Antibiotic Stewardship Programm ist die Qualität der Verordnung an Antiinfektiva kontinuierlich zu verbessern. Im Vordergrund stehen für die Patienten optimale klinische Behandlungsergebnisse unter Minimierung der Toxizitäten sowie eine langfristige Minimierung der Resistenzentwicklung.

Gefäßsprechstunde

Durchblutungsstörungen der Beine Chronische, nicht heilende Wunden Diabetisches Fußsyndrom Krampfadern Aussackungen der Bauchschlager Verengungen der Halsschlagader oder eine andere gefaßmedizinische Erkrankung.

ZPRM

Im Zentrum für Physikalische und Rehabilitative Medizin sind  Physiotherapeuten, Masseur und med. Bademeister klinikübergreifend tätig. Als Ausbildungsstätte können hier die erforderlichen Praktika abgeleistet werden, in denen die Auszubildenden praxisnah angeleitet werden. Das Zentrum verfügt über Multifunktionsräume für die unten aufgeführten Behandlungsmethoden.

Viszeralmedizin

Die Viszeralmedizin am Klinikum Links der Weser vereint die internistische (Gastroenterologie) und die chirurgische Behandlung (Viszeralchirurgie) von inneren Organen des Verdauungstraktes. Das Besondere ist die enge Zusammenarbeit der beteiligten Ärzte über die sonst üblichen Fachabteilungsgrenzen hinweg. So erhalten die Patientinnen und Patienten eine optimale und individuelle Versorgung.

Hernienzentrum

Das Zentrum ist seit Juli 2012 aktives Mitglied der multizentrischen  Herniamed-Qualitätssicherungsstudie. Hier haben wir uns zu einem freiwilligen Qualitätssicherungsprojekt verpflichtet, in dessen Rahmen sämtliche in der Klinik operierten Hernien dokumentiert und einer wissenschaftlichen Auswertung zugeführt werden. Aus dem Datenpol sind zwischenzeitlich zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten entstanden.

Lipidambulanz

Fettstoffwechselstörungen sind ein wesentlicher Risikofaktor für die Entstehung von Herz-Kreislauferkrankungen durch Arteriosklerose. Vereinfacht wird unterschieden in Hypercholesterinämien, Hypertriglyceridämien und gemischte Formen. Häufig besteht eine genetische Prädisposition, die durch ungünstige Lebens- und Ernährungsformen zur ausgeprägten Erhöhung der Blutfette führen kann.

Perinatalzentrum

Neonatologie Level 1: Durch die große Erfahrung unseres engagierten Teams aus Neonatologen und pädiatrischer Intensivpflege sowie modernster technischer Ausstattung können wir auch extrem kleinen Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht weit unter 1000 Gramm erfolgreich durch die schwierigen ersten Wochen und Monate ins Leben helfen.

Zentral OP

Im Zentral-Op im Klinikum Links der Weser stehen 8 Operationssäle zur Verügung. Erweitert wird das Angebot durch ein angeschlossenes ambulantes Operationszentrum mit 4 weiteren Operationssälen. Operative Fachbereiche/Kliniken im Klinikum Links der Weser sind die Herzchirurgie, die Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie, die Frauenheilkunde und Geburtshilfe udn die Innere Medizin II.

Intensivstation

Die interdisziplinäre Intensivstation am Klinikum Links der Weser ist Teil der Klinik für Anästhesie, operative und allgemeine Intensivmedizin, Notfallmedizin.  Die Intensivstation wird interdisziplinär von allen im Haus vertretenen Disziplinen belegt. Behandlungsschwerpunkt ist die Betreuung von kardial erkrankten Patienten, sowohl konservativ als auch postoperativ nach herzchirurgischen Eingriffen. 

Ernährungsberatung

Das Ziel der Ernährungsberatung ist, Sie im Umgang mit der Erkrankung und deren Behandlung zu unterstützen. Sie lernen selbständig und eigenverantwortlich mit Ihrer Erkrankung umzugehen, die Langzeitrisiken einzuschätzen und Ihre Lebensqualität zu erhöhen.  Wir führen vorrangig Einzelberatungen durch, gerne auch mit Angehörigen. 

Darmkrebszentrum

Das Darmkrebszentrum bietet alle Voraussetzungen zur Darmkrebsvorsorge, der Früherkennung, Diagnostik und Behandlung colorectaler Karzinome und der Erstellung individueller Behandlungspläne entsprechend den Leitlinien der Fachgesellschaften. Hierfür steht ein interdisziplinäres Team aus Gastroenterologie, Onkologie, Chirurgie und Strahlentherapie und weiterer Disziplinen zur Verfügung.

Wundzentrum

Im Jahr 2000 wurde der Grundstein für die Entwicklung eines professionellen Wundmanagements im Klinikum Links der Weser gelegt. Das Ziel war, die konservative Wundversorgung durch den gezielten Einsatz moderner Wundverbandstoffe abzulösen. Zu diesem Zweck wurde im Jahre 2001 die Fachgruppe Wundmanagement als multiproffesionelles Fachforum gegründet. 

Patientenfürsprecher im Klinikum Links der Weser

Kontakt
Ingo Funck
 (0421) 879 - 1504
 patientenfuersprecher@klinikum-bremen-ldw.de

Sprechzeiten
Nach telefonischer Vereinbarung

Sozialdienst im Klinikum Links der Weser

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-2020


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-5416

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 879-1478

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen