Fachpflege in der Psychiatrie


Die therapeutische Allianz bildet den Kern psychiatrischer Arbeit. Innerhalb dieses Bezugsrahmens finden eine Vielzahl therapeutisch wirksamer Begegnungs- und Beziehungserfahrungen statt, die es psychisch kranken Menschen ermöglichen sollen, ein möglichst günstiges und langfristiges Gesundheitsmanagement für sich zu entwickeln. Die Integration der oftmals chronischen Erkrankung in das eigene Lebenskonzept stellt für die Betroffenen hierbei einen wichtigen Schritt zur Genesung dar.

Unseren psychiatrisch professionell Pflegenden fällt hierbei eine besonders wichtige Rolle zu. Durch Begleitung des Alltags fördern sie die autonome Lebenspraxis der Betroffenen in ambulanten, teil-stationären und stationären Versorgungsbereichen genauso, wie durch die Anwendung evidenzorientierter Pflegeinterventionen.

Die Weiterbildung „Fachpflege in der Psychiatrie“ hilft den Teilnehmenden dabei, sich in der Vielzahl der modernen und personenzentrierten, psychiatrischen Versorgungs- und Behandlungskonzepte sicher zu bewegen. Weiterhin erlernen die Teilnehmenden über eine kontinuierliche Reflexion ihrer beruflichen Handlungspraxis innerhalb der gesamten Weiterbildung, zunehmend ihre Rolle als Experten- und Expertinnen sowie ihre professionellen Handlungsmöglichkeiten im eigenen Berufsfeld wahrzunehmen.


 

Kontakt

Gesundheit Nord gGmbH Klinikverbund Bremen
Bildungsakademie | Standort Klinikum Bremen-Ost
Weiterbildungsstätte für Fachpflege in der Psychiatrie
Züricher Straße 40
28325 Bremen

Martin Adamowsky

Leitung der Weiterbildungsstätte 
Psychiatrische Pflege

 0421 - 408 61829
 0421 - 408 1985
 martin.adamowsky@gesundheitnord.de

 


Ablauf der Weiterbildung

Die Weiterbildung erfolgt in modularisierter Form und umfasst insgesamt 740 Stunden, die auf ein Grundmodul und drei Fachmodule zu je 80 – 220 Stunden verteilt sind. Das Zusatzfachmodul „Praxisanleitung im Gesundheitswesen“ kann optional gebucht werden.

Die jeweiligen mehrtägigen Präsenzphasen wechseln sich mit berufspraktischen Anteilen im eigenen Arbeitsbereich ab, innerhalb derer eine Umsetzung der Vermittelten Inhalte im Rahmen von Projekten oder Arbeitsaufträgen angestrebt wird. Praktika außerhalb des eigenen Arbeitsbereiches werden gefördert und sind erwünscht.

Innerhalb des Fachmoduls 3 ist die Weiterbildung zur/zum „Adherence-Therapeuten/-in“ (Dachverband Adherence e.V.) eingeschlossen. Diese schließt mit Zusatzzertifikat und Akkreditierung bei Dachverband ab.

Die Weiterbildung endet mit einer Abschlussprüfung vor dem stattlichen Prüfungsausschuss.


Zugangsvoraussetzungen

Erforderlich für den Zugang zu den Fachmodulen FM1-3 ist der Abschluss in einem Gesundheitsfachberuf (Krankenpflege, Kinderkrankenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Heil- und Erziehungspflege, Altenpflege) sowie eine mind. 1-jährige berufliche Tätigkeit in fachspezifischen psychiatrischen Arbeitsfeldern. Zu den Grundmodulen können auf Antrag auch andere Berufsgruppen zugelassen werden. 


Berufsaussichten und Arbeitsfelder

Mit der Weiterbildung „Fachpfleger/-in in der Psychiatrie“ stehen ihnen vielfältige Möglichkeiten in den Bereichen der ambulanten, teil-/stationären Versorgung in psychiatrischen Schwerpunktkrankenhäusern, aber auch der Einsatz in vielen Einrichtungen der Psychisch-Kranken Hilfe offen.

Ebenfalls können die erworbenen Kompetenzen im Rahmen von weiterführenden, bzw. vertiefenden therapeutischen Schwerpunktfortbildungen (z.B. Dialektisch-Behaviorale Therapie, Motivierende Gesprächsführung, Soziales Kompetenztraining, Metakognitives Training, u.v.m.) erweitert werden.

Auch kann z.B. ein Studium der Psychiatrischen Pflege / der Psychischen Gesundheit angeschlossen werden. Die staatlich anerkannte Weiterbildung „Fachpflege in der Psychiatrie“ schafft hierfür gute Voraussetzungen. 


Zur Internetpräsenz der Fachweiterbildung psychiatrische Pflege (www.fwb-bremen.de)

Die Weiterbildungsstätte betreibt zusätzlich eine eigene Webseite mit aktuellen und weiterführenden Informationen aus dem Fachgebiet der psychiatrischen Pflege und zu besonderene Fort- und Weiterbildungsangeboten. Sie erreichen sie über den oben stehenden Link.


Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-2020


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-5416

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 879-1478

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen