Herzerkrankungen

6.000 bis 8.000 Liter Blut pumpt ein durchschnittliches Herz jeden Tag durch den menschlichen Körper. Beeindruckende Zahlen, die beweisen, was für ein leistungsstarkes Organ ein gesundes Herz ist. Pro Minute schlägt das Herz eines erwachsenen Menschen im Ruhezustand etwa 60 bis 90 Mal und bewegt dabei 70 bis 100 ml Blut je Herzkammer. Bei psychischer und physischer Belastung kann die Herzfrequenz sowie die Fördermenge an Blut pro Herzschlag erheblich ansteigen.

Aber auch ein leistungsstarkes Organ wie das menschliche Herz kann mal krank werden. Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems wie Bluthochdruck, Herzinsuffizienz, Schlaganfall und Herzinfarkt gehören in Deutschland nach wie vor zu den häufigsten Krankheiten. Die Erkrankungen des Herzens und der Gefäße lassen sich grob in acht Kategorien einteilen:

  • Herzinfarkt

    Akuter oder chronischer Verschluss eines oder mehrerer Herzkranzgefäße
  • Herzrhythmusstörungen

    Unregelmäßiger oder regelmäßiger Herzschlag, der mit Hilfe eines EKG in langsame und schnelle sowie gutartige und bösartige Herzrhythmusstörungen unterschieden werden kann
  • Angeborene Herzerkrankungen

    Dazu gehören beispielsweise Klappenfehler, angeborene Verbindung zwischen Hauptschlagader und Lungenarterie (Ductus Botalli), Einengung der Hauptschlagader im Bereich des Aortenbogens (Aortenisthmusstenose), Loch in der Herzscheidewand zwischen den beiden Vorhöfen (Vorhofseptumdefekt), muskuläre Erkrankungen
  • Entzündliche Herzerkrankungen

    Entzündungen des Herzbeutels, der Herzmuskulatur und der Herzklappen
  • Erkrankungen der Herzklappen

    Schließdefekt (Insuffizienz) oder Verengung der Herzklappen durch Entzündung, Trauma oder angeborene Fehlbildungen
  • Herzinsuffizienz

    Herzleistungsschwäche als Ausdruck verschiedener Erkrankungen, beispielsweise Bluthochdruck, Erkrankungen der Herzkranzgefäße und Herzklappenfehlern
  • Aneurysmen und Dissektionen der Hauptschlagader

    Aussackungen der Gefäße und Einrisse der Gefäßwände
  • Arterielle Verschlusskrankheiten
    Durchblutungsstörungen der Schlagadern bis hin zum vollständigen Verschluss

     

Hier finden Sie unsere Spezialisten im Klinikum Bremen-Mitte


Hier finden Sie unsere Spezialisten im Klinikum Bremen-Nord


Hier finden Sie unsere Spezialisten im Klinikum Bremen-Ost


Hier finden Sie unsere Spezialisten im Klinikum Links der Weser...

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-2020


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-5416

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 879-1478

>

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen