Start der neuen Geburtshilfe steht bevor

Geburtsklinik zieht vom Klinikum Links der Weser ins Klinikum Bremen-Mitte / Kreißsäle gehen am 6. Juli um 22 Uhr in Betrieb

Die letzte Woche vor dem Start der neuen Geburtshilfe im Klinikum Bremen-Mitte läuft. Am Mittwoch, 6. Juli, um 22 Uhr werden die Kreißsäle dort den Betrieb aufnehmen. Dann können die ersten Geburten in den neuen Räumlichkeiten betreut werden. Von der Schwangerenambulanz über den Kreißsaal-Bereich, den Sectio-OP bis hin zur Neonatologie und Wöchnerinnenstation wird damit alles unter einem Dach versammelt sein, was zur Versorgung von Babys und ihren Müttern nötig ist. Die neuen Bereiche befinden sich in der vierten Ebene des Eltern-Kind-Zentrums Prof. Hess und dem Klinikum Bremen-Mitte, die direkt miteinander verbunden sind.

Der erste Umzugs-LKW wird bereits am Freitag, 1. Juli vom Klinikum Links der Weser aus Richtung Mitte starten. Insgesamt mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wechseln in der kommenden Woche an das Klinikum Bremen-Mitte. Patientinnen und Frühgeborene werden am kommenden Dienstag und Mittwoch verlegt. Am kommenden Donnerstag, 7. Juli, werden die Umzüge abgeschlossen sein.

Mit dem Einzug der Geburtshilfe wird das Eltern-Kind-Zentrum Prof. Hess dann komplett in Betrieb sein. Die ersten drei Etagen des Kinderkrankenhauses waren bereits 2021 eröffnet worden. Ursprünglich sollte dort zusätzlich zum Klinikum Links der Weser eine Geburtshilfe mit nur drei Kreißsälen entstehen. Allerdings stellte sich heraus, dass es kaum möglich sein würde, genug Fachkräfte zu gewinnen, um rund um die Uhr eine zusätzliche Geburtshilfe zu betreuen. Im Frühjahr 2021, kurz nach der Inbetriebnahme des Eltern-Kind-Zentrums, fiel daher die Entscheidung, die gesamte Geburtshilfe, Neonatologie und Gynäkologie aus dem Klinikum Links der Weser an das Klinikum Bremen-Mitte zu verlagern. Daraufhin war die vierte Ebene des Gebäudes neu geplant und innerhalb von sechs Monaten umgebaut und um drei Kreißsäle erweitert worden.

Die umgebaute Fläche ist rund 750 Quadratmeter groß, die Baukosten liegen bei 1,5 Millionen Euro. In der vierten Ebene befinden sich neben den sechs Kreißsälen auch der Sectio-OP, also der OP-Saal für die Kaiserschnitte, sowie die Frühgeborenenstation. Mit insgesamt sechs Kreißsälen auf etwa 500 Quadratmetern ist in Bremen-Mitte mit dem Start in der kommenden Woche dann die größte Geburtsklinik Bremens zuhause, in der pro Jahr zwischen 2.000 und 3.000 Geburten betreut werden können.

Im Klinikum Links der Weser werden künftig keine Geburten mehr betreut. Die Kreißsäle dort gehen am 5. Juli außer Betrieb. Für Notfälle steht dort zwar weiterhin ein Team bereit – werdende Mütter werden allerdings gebeten, sich am 5. Juli 2022 ganztägig und am 6. Juli 2022 bis 22 Uhr an eine andere Geburtsklinik zu wenden. Die Gesundheit Nord hat mit dem Klinikum Bremen-Nord noch eine weitere große Geburtsklinik. In Bremen betreuen außerdem die Krankenhäuser Diako und St.-Joseph-Stift Geburten.

Ihre Ansprechpartner

Karen Matiszick

Pressesprecherin und
Leiterin Unternehmenskommunikation
(0421) 497 81051
karen.matiszick@gesundheitnord.de

Stefanie Beckröge

Pressereferentin
(0421) 497 81054
stefanie.beckroege@gesundheitnord.de

Timo Sczuplinski

Pressereferent
(0421) 497 81057
timo.sczuplinski@gesundheitnord.de

Rolf Schlüter

Pressereferent
(0421) 497 81052
rolf.schlueter@gesundheitnord.de

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-77840


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-71005 (Empfang)

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


 

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen