Im Klinikum Bremen-Ost wird in enger Kooperation mit den Zentrallaboratorien der Klinika Bremen-Nord und Links der Weser sowie in Zusammenarbeit mit dem Bremer Zentrum für Laboratoriumsmedizin am Klinikum Bremen-Mitte eine umfassende labordiagnostische Unterstützung der behandelnden Ärztinnen und Ärzte rund um die Uhr, zeitgerecht und qualitätsgesichert von einem erfahrenen Team aus medizinisch-technischen Assistentinnen und einer Klinischen Chemikerin unter der Leitung eines Facharztes für Laboratoriumsmedizin und eines Klinischen Chemikers sichergestellt. Ob Herzinfarkt, Blutarmut oder Entzündung: Mit modernster Messtechnologie kommen wir dem Übel rasch auf die Spur. Pro Jahr werden über eine Million Analysen durchgeführt. Das Untersuchungsspektrum ist auf die Bedürfnisse der einzelnen Kliniken abgestimmt und umfasst Untersuchungen

  • der Blutzellen,
  • des Blutgerinnungssystems und
  • des Fettstoffwechsels sowie Messungen von
  • Proteinen,
  • Hormonen,
  • Vitaminen,
  • Elektrolyten,
  • Stoffwechselprodukten,
  • Medikamenten,
  • Tumor- und Infektionsmarkern sowie
  • Enzymen.  

Uns reichen kleinste Mengen Untersuchungsmaterial.

Untersuchungsmaterialien sind wenige Milliliter Blut, Urin oder Stuhl sowie Punktate aus verschiedenen Körperhöhlen (z. B. Gelenken, dem Rückenmarkskanal oder der Bauchhöhle). Diese Proben werden Ihnen bei entsprechenden Fragestellungen durch Ihre Ärztinnen und Ärzte oder durch speziell geschultes Pflegepersonal abgenommen. Sollten bei Ihnen Blutzucker-Kontrollen erforderlich sein, werden Sie entweder in Ihrer Station oder im Zentrallabor mit unseren sympathischen medizinisch-technischen Assistentinnen Bekanntschaft machen. Sie werden Ihnen aus einer Fingerkuppe oder einem Ohrläppchen Kapillarblut abnehmen.

Viele Untersuchungsergebnisse, viele Informationen

All die verschiedenen Untersuchungsergebnisse helfen Ihren behandelnden Ärztinnen und Ärzten nicht nur, die richtige Diagnose zu stellen, sondern ebenso

  • wichtige Organfunktionen zu überprüfen,
  • den Krankheitsverlauf zu erfassen,
  • die Wirksamkeit therapeutischer Maßnahmen zu beurteilen,
  • Risikoprofile zu ermitteln und
  • Prognosen zu stellen.  

Unser Blutdepot

Sollten Sie z. B. aufgrund einer chronischen Erkrankung oder eines größeren Blutverlustes mit Blutpräparaten behandelt werden müssen, stellen wir sicher, dass die benötigten Blutprodukte rasch zur Verfügung stehen und transfusionsmedizinisch einwandfrei sind. Zu den Möglichkeiten einer Eigenblutspende berät Sie gerne Ihr behandelndes Ärzteteam.

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-77840


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-71005 (Empfang)

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


 

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen