Behandlungsspektrum

Unsere Klinik bietet Ihnen eine schnelle und bestmögliche Diagnostik sowie modernste Therapie-Möglichkeiten. Wir arbeiten eng mit allen Abteilungen wie Kardiologie, Angiologie, Gefäßchirurgie, Radiologie, Psychiatrie, Anästhesie, Geriatrie zusammen. Schwer erkrankte PatientInnen werden auf unserer interdisziplinären Intensivstation behandelt.

Zudem besteht ein enger Kontakt zu der Neurologischen Praxis im Ärztehaus, sowie zu niedergelassenen Kollegen im gesamten Stadtteil Bremen-Nord und niedersächsischen Umland. Wir bieten Ihnen auch eine Privatambulanz an.

SCHLAGANFALL

Durchblutungsstörungen oder Einblutungen im Gehirn werden durch verstopfte Arterien oder Venen ausgelöst. Wir bieten Ihnen die modernste Versorgung von NotfallpatientInnen auf einer spezialisierten Station, der Stroke Unit, an. Wir kooperieren eng mit der Neurologie und Neuroradiologie, sowie Neurochirurgie im Klinikum Bremen-Mitte.

MULTIPLE SKLEROSE

Neben der Erstdiagnose einer autoimmunen Entzündung im zentralen Nervensystem werden hier Schubbehandlungen und auch die Einstellung auf Immunmodulatorische Therapien angeboten.

PARKINSON

Bewegungsstörungen wie etwa der M. Parkinson werden hier diagnostiziert und therapiert. Hierbei kommen medikamentöse Therapien, aber auch Ergo-, Logo- und Physiotherapie zum Einsatz, um die bestmögliche Genesung zu ermöglichen. Mit Prof. Per Odin hat das Klinikum Bremen-Nord einen international renommierten Parkinson-Experten in seinen Reihen, der große Erfahrung mit modernsten Behandlungsverfahren aufweist.

EPILEPSIE

Häufig treten nach einer Hirnerkrankung Komplikation wie epileptische Anfälle auf oder es besteht seit der Kindheit/Jugend eine angeborene Epilepsie bei Patienten. Hier können wir sowohl diagnostisch mit EEG und Schlafentzugs-EEG, als auch therapeutisch mit einer medikamentösen Einstellung helfen. Zudem ist besteht die Möglichkeit für eine Langzeitableitung im EEG-Monitoring.

KOPFSCHMERZEN UND SCHWINDEL

Es gibt über 100 verschiedene Formen des Kopfschmerzes. Bei uns gibt es eine stationäre Diagnostik und Therapie, um eine mögliche vorbeugende Behandlung zu ermöglichen. Hilfreich ist, wenn Sie einen Kopfschmerzkalender führen und diesen bei Aufnahme mitbringen. Wir bieten zudem auch eine Einordnung verschiedener Schwindelformen, um anschließend Therapiemöglichkeiten zu klären.

POLYNEUROPATHIEN GUILLAIN-BARRÉ-SYNDROM

Akute und chronische Beschwerden der Nerven werden bei uns mit elektrischen Messungen in der abteilungseigenen Neurophysiologie, einer Lumbalpunktion und Laboruntersuchungen behandelt.

IMMUNOLOGISCHE ERKRANKUNGEN

Muskelschwäche kann auch durch autoimmune Erkrankungen wie die Myasthenie verursacht werden. Wir bieten hier die Diagnostik und Einstellung auf die Therapie an.

ENTZÜNDLICHE ERKRANKUNGEN DES NERVENSYSTEMS

Bakterielle oder virale Infektionen des Gehirns oder der Hirnhäute können oft lebensbedrohlich sein. In der Notaufnahme und in Zusammenarbeit mit der Intensivstation können wir diese schnell diagnostizieren und anschließend therapieren.

Diagnostik

Zur Diagnostik stehen uns im Hause u.a. folgende modernste Verfahren zur Verfügung:

  • Computertomographie mit Angiographie 
  • MRT-Untersuchungen (in Zusammenarbeit mit ZEMODI)
  • Elektromyo- und Neurographie
  • Evozierte Potenziale
  • EEG (in Zusammenarbeit mit der Kinderklinik im Hause)
  • Riechtest
  • Liquordiagnostik/Lumbalpunktion

Wichtig: Bei geplanten Terminen bringen Sie bitte unbedingt Ihre Medikamentenliste, Vorbefunde frühere Aufnahmen (z.B. im MRT) mit.

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-77840


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-71005 (Empfang)

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


 

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen