Das fremde Bild im Spiegel  

Essstörungen: Dr. Dr. Peter Bagus und sein Team beraten am Telefon

Unzufriedenheit mit sich und dem eigenen Körper, Leistungsdruck, ständige Diäten, übertriebene sportliche Aktivität, sozialer Rückzug, heimliches Essen und Erbrechen – Essstörungen haben viele Gesichter und Ursachen. Oft bleiben sie lange unerkannt. Die häufigsten Essstörungen sind Anorexie (Magersucht) und Bulimie (Ess-Brech-Sucht), aber auch die Binge-Eating-Störung, bei der Betroffene unabhängig vom Hungergefühl unkontrolliert immer wieder große Mengen Nahrung zu sich nehmen. Während junge Mädchen häufiger an einer Anorexie erkranken, immer mehr an Gewicht verlieren, sich aber dennoch als übergewichtig wahrnehmen, leiden Frauen ab 30 eher an einer Bulimie oder einer Binge-Eating-Störung, die zum Teil mit hohem Übergewicht verbunden ist. Bulimie-Betroffene leiden ebenfalls an unkontrollierten Ess-Attacken, halten dabei aber meist ein normales Gewicht, obwohl sie die aufgenommene Nahrung wenig später voller Ekel vor sich und ihrem Verhalten wieder erbrechen. „Die Betroffenen leiden enorm, können aber zunächst kaum über ihre Probleme sprechen – da gibt es ein großes Schamgefühl“, sagt Dr. Dr. Peter Bagus, Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Klinikum Bremen-Ost. Ohne professionelle Behandlung kämen die meisten aber nicht wieder aus dem Teufelskreis heraus.

Die Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie ist auf die Behandlung von erwachsenen Patientinnen und Patienten mit Essstörungen spezialisiert. Ärztinnen, verschiedene Therapeuten und Ernährungsberater arbeiten dort gemeinsam mit den Betroffenen an den Wurzeln der Probleme und an der eigenen Körperwahrnehmung.

Aber an wen wende ich mich, wenn ich betroffen bin oder im Familien- oder Freundeskreis etwas bemerke?  Als ersten Anlaufpunkt bieten Dr. Dr. Bagus und sein Team am kommenden Freitag (16. Juli) von 14 bis 16 Uhr eine Telefonsprechstunde zu Essstörungen an. Hier kann man sich für sich oder nahestehende Personen einen ersten Rat und eine Einschätzung holen. Die Bremer Telefonnummer lautet: 408- 2102.

Zur Person
Dr. Dr. Peter Bagus ist seit 2009 Chefarzt der Klinik für psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Klinikum Bremen-Ost. Er ist sowohl Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie als auch für Psychiatrie. Nach Stationen an den Universitätskliniken in Münster, Mannheim und Essen war Bagus drei Jahre Oberarzt für Psychosomatische Medizin an der LWL-Klinik Dortmund.

Ihre Ansprechpartner

Karen Matiszick

Pressesprecherin und
Leiterin Unternehmenskommunikation
(0421) 497 81051
karen.matiszick@gesundheitnord.de

Stefanie Beckröge

Pressereferentin
(0421) 497 81054
stefanie.beckroege@gesundheitnord.de

Timo Sczuplinski

Pressereferent
(0421) 497 81057
timo.sczuplinski@gesundheitnord.de

Rolf Schlüter

Pressereferent
(0421) 497 81052
rolf.schlueter@gesundheitnord.de

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-77840


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-71005 (Empfang)

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


 

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen