Dr. Katja Fischer neu Chefärztin der Palliativmedizin

Schweizer Expertin wechselt an das Klinikum Links der Weser

v.l.n.r.: Privat-Dozent Dr. Arnd-Steffen Böhle, Dr. Katja Fischer und Dr. Marion Engler bei der Begrüßung im Klinikum Links der Weser (Foto: Kerstin Hase – Gesundheit Nord)

Mit Dr. Katja Fischer ist es dem Klinikum Links der Weser gelungen, eine in der Entwicklung der Palliativmedizin führende Kollegin aus der Schweiz nach Bremen zu holen. Geboren wurde Katja Fischer 1972 im schweizerischen Scherzingen. Dem Abitur (Matura Typ B) folgte das Medizinstudium in Zürich und 1998 die anschließende Promotion an der Universität in Bern. Als 2002 die Palliativstation am Klinikum Links der Weser eingeweiht wurde, war Frau Dr. Fischer schon über zwei Jahre als Assistenzärztin auf der Palliativstation und in der Onkologie in St. Gallen tätig. 2003 wurde Sie Oberärztin und 2010 wechselte Sie in das Kompetenzzentrum Palliative Care in das Universitätsspital Zürich. Als langjährige Auditorin ist Katja Fischer erfahren in Qualitätsmanagement und Zertifizierung von Palliativstationen, SAPV, Hospizen und Pflegeheimen zum nationalen Qualitätslabel in Palliativmedizin.

Dr. Katja Fischer ist Mitglied der schweizerischen Gesellschaft für Palliative Medizin, Pflege und Begleitung und von 2016 bis 2018 ehrenamtliche Präsidentin und Gründungsmitglied Palliative Schaffhausen. Der Verein ist die Schaffhauser Regionalgruppe der Schweizerischen Gesellschaft für Palliative Medizin, Pflege und Begleitung. Die Fachgesellschaft setzt sich ein für hochwertige Informations-, Beratungs- und Betreuungsangebote für Menschen, die an unheilbaren, fortschreitenden Erkrankungen leiden mit dem Zweck, ihnen eine bestmögliche Lebensqualität bis zum Ende zu verschaffen. Als Fachexpertin und Co-Autorin schrieb Sie 2016 in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt das Palliative-Care-Konzepte für den Kanton Schaffhausen. Damit wurden die Grundlage und Finanzierung für eine umfassenden regionale Palliativversorgung geschaffen. Eine hohe Betreuungsqualität in der Sterbefase liegt Katja Fischer dabei besonders am Herzen. Durch die strukturierte Befragung der Hinterbliebenen kann die Qualität der Betreuung Sterbender und ihrer Angehörigen verbessert werden.

Der Mutter von vier Kindern ist die Familie wichtiger Ausgleich und Stützpfeiler, um die psychisch anspruchsvolle Tätigkeit in der Palliativmedizin leisten zu können.
Vom Bodensee als Leitende Ärztin aus der Schweiz an die Weser zu wechseln, ist nicht nur der Reiselust geschuldet. Dr. Fischer ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin. „Chefärztin an ein der 33 von der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) zertifizierten Palliativstationen ist eine fachliche Herausforderung“, so Katja Fischer. Sicher wird der Geschäftsführer der DGP, Heiner Melching, auch ein gutes Wort für „seine ehemalige Station“ eingelegt haben. Nicht nur der alle zwei Jahre stattfindende Palliativkongress in Bremen hat die Station am Klinikum Links der Weser bundesweit bekannt gemacht.

Palliativmedizin ist ein Behandlungskonzept, das Menschen, die an den Folgen des Voranschreitens ihrer unheilbaren Erkrankung leiden, eine Verbesserung der Lebensqualität ermöglicht. Die Behandlung und Betreuung dieser Menschen und deren Angehöriger erfordert daher ein umfassendes Versorgungsangebot, in das mehrere Fachdisziplinen eingebunden sind. Um das zu erreichen, arbeiten speziell ausgebildete Palliativärzte und Pflegende eng mit den Hausärzten, ambulanten Hospizdiensten, Seelsorgern und Sozialarbeitern zusammen.

Die Klinik für Palliativmedizin betreut Menschen mit Tumorerkrankungen, neurologischen Erkrankungen wie amyotropher Lateralsklerose, MS (multiple Sklerose) und an Aids erkrankte Menschen, bei denen die Erkrankung selbst nicht mehr heilbar ist. Es befinden sich 12 Einbettzimmer auf der Station. Jedes Zimmer hat eine Größe von etwa 14 m² mit einem eigenen Ausgang auf die Terrasse, wohin die PatientInnen mit ihren Betten hinausgeschoben werden können.

„Ich übernehme mit der Klinik für Palliativmedizin am Klinikum Links der Weser eine sehr gut geführte Fachklinik“, sagt Katja Fischer beim Amtsantritt. „Mein Dank geht an Dr. Hans-Joachim Willenbrink, der die Klinik 2002 gegründet hat und bis April 2019 leitete, Dr. Antje Marcy und Dr. Marion Engler, die die Klinik sehr gut weitergeführt haben.“ Palliativstation, Ambulanter Palliativdienst, Palliativer Liasondienst und die Kooperation mit dem neuen Hospiz Sirius in örtlicher Nachbarschaft zum Klinikum schaffen fast optimale Rahmenbedingungen.

Dr. Katja Fischer übernimmt am 1. Oktober 2021 die Leitung von Dr. Marion Engler, die nach dem Wechsel von Dr. Antje Marcy an das Klinikum Bremen-Nord die Klinik die letzten Monate kommissarisch geleitet hatte.

Ihre Ansprechpartner

Karen Matiszick

Pressesprecherin und
Leiterin Unternehmenskommunikation
(0421) 497 81051
karen.matiszick@gesundheitnord.de

Stefanie Beckröge

Pressereferentin
(0421) 497 81054
stefanie.beckroege@gesundheitnord.de

Timo Sczuplinski

Pressereferent
(0421) 497 81057
timo.sczuplinski@gesundheitnord.de

Rolf Schlüter

Pressereferent
(0421) 497 81052
rolf.schlueter@gesundheitnord.de

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-77840


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-71005 (Empfang)

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


 

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen