Gesundheitsberufe mit Anziehungskraft

Alle Plätze besetzt: 200 junge Menschen beginnen in diesem Herbst ihre Ausbildung in der Gesundheit Nord / Bildungsakademie verzeichnet großes Interesse an den zehn Gesundheitsfachberufen

Dass sie einmal eine Ausbildung im Gesundheitsbereich beginnen würde, war für Anduela Jolla bereits lange klar, nicht erst seit Corona. „Durch die Pandemie steht der Pflegeberuf gerade natürlich überall stärker im Fokus. Aber meine Entscheidung in die Pflege zu gehen, stand für mich schon länger fest“, sagt die 29-Jährige. Am Donnerstag war für Anduela Jolla und viele weitere neue Auszubildende der große Tag gekommen, auf den sie seit vielen Wochen hin gefiebert hatten: der Start die Ausbildung, die ihnen in den nächsten Jahren einen Berufsabschluss im Krankenhaus- und Gesundheitsbereich bringen soll.

Anduela Jolla ist eine von insgesamt etwa 200 jungen Menschen, die zum Herbst eine Ausbildung in der Gesundheit Nord beginnen. Damit konnten alle neuen Ausbildungskurse komplett besetzt werden.

Gleich zwei volle Pflegekurse

„Das Interesse an unserem Ausbildungsprogramm war dieses Mal besonders groß“, sagt die Leiterin der Bildungsakademie der Gesundheit Nord, Daniela Wendorff. „Wir freuen uns riesig, dass wir so viele neue Auszubildende in der Gesundheit Nord begrüßen können. Das große Interesse zeigt uns auch, dass wir ein attraktives Ausbildungsangebot haben und Gesundheitsfachberufe eine große Anziehungskraft entfalten können“, so Wendorff weiter.

Gleich zwei volle Kurse starteten am Donnerstag (1. Oktober) in der Ausbildung zur Pflegefachfrau/Pflegefachmann. Dieser Tag war auch der Startschuss für die neuen Ausbildungskurse in der Physiotherapie und der Ergotherapie sowie in der Ausbildung zur Medizinisch-Technischen-Radiologie-Assistentin.

Bereits im August starteten die Ausbildungskurse zur Operations-Technischen Assistentin (OTA) und zum Anästhesie-Technischen Assistenten (ATA). Im September erfolgte für den neuen Logopädie-Kurs der Startschuss. Im November beginnt zudem die Ausbildung zur Medizin-Technischen-Laboratoriums-Assistentin (MTLA) mit 20 besetzten Ausbildungsplätzen. Im Dezember folgt dann außerdem der Ausbildungsstart für die angehenden Pflegehelferinnen. Hinzu kommen die Auszubildenden zu Medizinischen-Fachangestellten (MFA) sowie zu Kauffrauen und Fachinformatiker im Gesundheitswesen.

In der Bildungsakademie, dem Ausbildungszentrum der Gesundheit Nord, werden insgesamt rund 900 Schülerinnen und Schüler in zehn verschiedenen Gesundheitsfachberufen ausgebildet. Der Unterricht läuft zum Beispiel an den Schulen auf dem Gelände des Klinikums Bremen-Mitte und des Klinikums Bremen-Ost, die Praxiseinsätze unter anderem in allen vier Krankenhäusern der Gesundheit Nord.

Nächste Bewerbungsmöglichkeiten zum April

Die Gesundheit Nord ist mit ihrer Bildungsakademie einer der größten Aus-, Fort- und Weiterbildungsbetriebe in der norddeutschen Gesundheitswirtschaft. „Die vielen jungen Menschen, die jährlich in dem Bremer Klinikverbund ausgebildet werden, sind das Rückgrat für unsere Zukunft“, so Wendorff. Im großen Rahmen auszubilden, so wie es die Gesundheit Nord seit vielen Jahre mache, sei gerade in Zeiten des Fachkräftemangels eine unserer wichtigsten Aufgaben.

Wer dieses Mal bei der Vergabe der Ausbildungsplätze noch leer ausgegangen ist, muss im Übrigen nicht lange auf die nächste Gelegenheit warten. So beginnen etwa in der Pflege zum 1. April die nächsten Ausbildungskurse.

Mehr Infos über die Ausbildungsberufe gibt es im Ausbildungsportal der Gesundheit Nord unter www.gesundheitnord.de/ausbildung.

Ihre Ansprechpartner

Karen Matiszick

Pressesprecherin und
Leiterin Unternehmenskommunikation
(0421) 497 81051
karen.matiszick@gesundheitnord.de

Stefanie Beckröge

Pressereferentin
(0421) 497 81054
stefanie.beckroege@gesundheitnord.de

Timo Sczuplinski

Pressereferent
(0421) 497 81057
timo.sczuplinski@gesundheitnord.de

Rolf Schlüter

Pressereferent
(0421) 497 81052
rolf.schlueter@gesundheitnord.de

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-2020


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-5416

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 879-1478

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen