Henry nimmt den Trubel gelassen hin

Neue Kreißsäle in Betrieb / Umzug der Geburtshilfe an das Klinikum Bremen-Mitte erfolgreich abgeschlossen

Die neuen Kreißsäle waren erst wenige Stunden in Betrieb, da war Henry schon da: Nach dem erfolgreichen Abschluss des Umzugs der Geburtshilfe, Neonatologie und Gynäkologie war der kleine Bremer Erdenbürger gestern das erste Baby, dass in den neuen Räumen das Licht der Welt erblickte. Für Mutter Saskia Franz und Vater Kai Petersen ist es das erste Kind. Henry ist 51 Zentimeter groß, wiegt 3115 Gramm und nahm den Rummel, der gestern um seine Person gemacht wurde, sehr gelassen hin. Umso mehr freuten sich die glücklichen Eltern, für die es vom leitenden Oberarzt der Geburtshilfe, Dr. Knut Petersen, und Stationspflegeleitung Imke Nispel einen Blumenstrauß gab.

Mit dem Einzug der Geburtshilfe und Neonatologie ist somit auch das Eltern-Kind-Zentrum Prof. Hess (Elki) komplett in Betrieb. Die ersten drei Ebenen des großen Kinderkrankenhauses waren bereits 2021 samt Pädiatrie (Kinderheilkunde), Notaufnahme, Spezialambulanzen und Kinderchirurgie und -Urologie in Betrieb gegangen. Der Kreißsaalbereich mit sechs Kreißsälen, der Sectio-OP (Kaiserschnitt-OP) und die Neonatologie (Früh- und Neugeborenenmedizin) befinden sich alle in der vierten Ebene des Gebäudes. Hinzu kommen eine Station für Risikoschwangere und eine Wochenpflegestation, die direkt nebenan liegen. Dieser neu bezogene Bereich ist Arbeitsplatz für etwa 50 Hebammen und mehr als 200 weitere Beschäftigte unter anderem aus Medizin und Pflege. Die meisten von ihnen haben bereits zuvor im Klinikum Links der Weser zusammengearbeitet. Um die neuen Bereiche zu eröffnen, wurden in den vergangenen sechs Monaten rund 750 Quadratmeter Fläche für 1,5 Mio. Euro umgebaut. 

Der Umzug war lange vorbereitet und detailliert geplant worden. Bereits am Freitag vergangener Woche war der erste Lkw mit Möbeln und Geräten vom Klinikum Links der Weser nach Bremen-Mitte gefahren. Am Dienstag wurden die ersten Patientinnen verlegt, gestern folgte die Verlegung der Frühgeborenen – eine besonders schwierige Aufgabe, den jeder Transport stellt für die kleinen Kinder eine Belastung dar. Glücklicherweise verlief alles nach Plan. Gestern Abend dann nahmen die neuen Kreißsäle pünktlich um 22 Uhr den Betrieb auf.

„Wir können hier jede Schwangerschaft betreuen – ganz egal in welcher Situation sich Mutter und Baby befinden“, sagt Chefarzt PD Dr. Carsten Oberhoff. „Praktisch für jeden Fall haben wir in hier kürzester Zeit die passenden Fachleute vor Ort. Das ist ein großer Vorteil bei den Versorgungsmöglichkeiten von Schwangeren und Babys.“ Ein weiterer Vorteil: Lange Transportwege entfallen, wenn bei einem Baby ein operativer Eingriff nötig ist, denn auch die Kinderchirurgie befindet sich im gleichen Gebäude. Mehr als 2500 Geburten sind in der neuen Geburtshilfe möglich – mit den bewährten Teams aus dem Klinikum Links der Weser, aber in nagelneuen Räumen.

Ihre Ansprechpartner

Karen Matiszick

Pressesprecherin und
Leiterin Unternehmenskommunikation
(0421) 497 81051
karen.matiszick@gesundheitnord.de

Stefanie Beckröge

Pressereferentin
(0421) 497 81054
stefanie.beckroege@gesundheitnord.de

Timo Sczuplinski

Pressereferent
(0421) 497 81057
timo.sczuplinski@gesundheitnord.de

Rolf Schlüter

Pressereferent
(0421) 497 81052
rolf.schlueter@gesundheitnord.de

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-77840


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-71005 (Empfang)

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


 

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen