Kunstauktion zugunsten der Tanztherapie ein voller Erfolg

Künstlertrio um Nordbremer Oberärztin Carmen Lopez Herrero versteigert farbgewaltige Werke und sammelt so mehr als 6.000 Euro ein

Ein Segelboot im Vegesacker Hafen bei Sonnenuntergang, die Flosse eines Wals, die als Denkmal in Bremen-Nord zu finden ist, und Motive aus Knoops Park: 16 farbgewaltige Werke mit vielen Nordbremer Motiven sind am Wochenende unter den Hammer gekommen. Eine der Künstlerinnen ist Carmen Lopez Herrero, Neurologin am Klinikum Bremen-Nord. Sie ist gleichzeitig auch Initiatorin und Organisatorin der Kunstauktion, die nun in Zusammenarbeit mit dem Bremer Künstler Antonio Velasco Munoz und dem Oldenburger Grafikdesigner und Künstler Andreas Eichen nach einer einjährigen Corona-Pause zum mittlerweile zweiten Mal stattfinden konnte. Der Erlös aus der Auktion kommt der Tanztherapie-Angebots der Neurologie-Klinik im Klinikum Bremen-Nord zugute. „Wir sind super stolz, dass fast alle Bilder versteigert werden konnten“, sagt Oberärztin Lopez Herrero.

Zusammengekommen ist eine beträchtliche Summe: Mehr als 5.000 Euro. Eine zusätzliche Förderung gibt es zudem von der Sparkasse Bremen in Höhe von 1.000 Euro. Auch der Direktor des Klinikums Bremen-Nord, Florian Nolte, bekam den Zuschlag für ein Bild - die Hafenszene in Vegesack. Besonders bemerkenswert: Alle Gäste, die an dem Abend im Kunstcafé Kränholm anwesend waren, ersteigerten zusätzlich gemeinsam ein Bild, das sie dem Klinikum Bremen-Nord überließen: das Bild einer Yacht der Lürssen-Werft. „Das Bild bekommt einen besonderen Platz in unserem Krankenhaus – auch als Würdigung für das riesige Engagement von allen, die bei der Auktion mitgeholfen haben“, sagt Krankenhausdirektor Florian Nolte.  

„Mit dem Erlös aus der Auktion können wir unser so wichtiges Tanztherapie-Angebot weiterentwickeln. Ein großes Dankeschön an alle Unterstützerinnen und Unterstützer“, sagt Lopez. 2018 hatte Lopez Herrero die Auktion erstmal veranstaltet. Mit den Einnahmen konnten damals die Musikinstrumente besorgt werden. Nun kann das Geld weiter in die Aus- und Weiterbildung und den Ausbau von Therapieangeboten gesteckt werden. „Das Angebot hat sich in unserer Neurologie-Klinik fest etabliert“, sagt Lopez Herrero.

Doch wie und wem hilft die Tanztherapie genau? Klar ist: ohne die moderne Medikamenten-Therapie ließen sich schwerwiegende neurologische Erkrankungen wie etwa Parkinson oder Alzheimer nicht in den Griff bekommen. Die Tanztherapie ist eine Ergänzung zur klassischen Therapie. „Die Bewegungen beim Tanzen können einen Beitrag leisten, die Selbstwahrnehmung wieder zu stärken“, sagt Lopez. Das Tanzen löse Emotionen und eine Lebensfreude bei schwergezeichneten Patienten aus, die anders kaum hervorgerufen werden könnten. Musik und Tanz – das habe die Erfahrung gezeigt – können Erinnerungen wecken oder lassen den Patienten dauerhaft präsente Krankheitssymptome wie das Zittern für einen Augenblick vergessen.

Ihre Ansprechpartner

Karen Matiszick

Pressesprecherin und
Leiterin Unternehmenskommunikation
(0421) 497 81051
karen.matiszick@gesundheitnord.de

Stefanie Beckröge

Pressereferentin
(0421) 497 81054
stefanie.beckroege@gesundheitnord.de

Timo Sczuplinski

Pressereferent
(0421) 497 81057
timo.sczuplinski@gesundheitnord.de

Rolf Schlüter

Pressereferent
(0421) 497 81052
rolf.schlueter@gesundheitnord.de

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-77840


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-71005 (Empfang)

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


 

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen