Förderverein Kinderzentrum e.V.

Wer wir sind - Vorstand und Unterstützer

Dr. Hermann Schulte-Sasse - 1. Vorsitzender

Ich war in der ersten Schröder-Regierung als Abteilungsleiter im Bundesgesundheitsministerium zuständig für die Weiterentwicklung der Rechtsgrundlagen für sozialpädiatrische Zentren. Auch als Gesundheitsstadtrat in München, als Staatssekretär in Berlin und als Staatsrat und Senator in Bremen war ich mit diesem Thema immer wieder enger befasst. Nicht zuletzt ist meine Nichte Behindertenpädagogin und arbeitet in einer Behindertenschule in Osterholz-Scharmbeck. Mit ihr habe ich häufig über die Arbeit mit Behinderten und die damit verbundenen Chancen sprechen können.

Dr. Burkhard Mehl - Stellvertretender Vorsitzender

Ich war 30 Jahre lang als Kinderarzt im Kinderzentrum tätig, die letzten 10 Jahre als Leiter des Instituts. In dieser Zeit habe ich erfahren dürfen, dass die Betreuung von Kindern mit Beeinträchtigungen sowie ihren Angehörigen durch das multidisziplinäre Team viel dazu beigetragen hat, ihnen eine bessere Lebensperspektive zu ermöglichen.

Daher ist für mich die Unterstützung der Arbeit des Kinderzentrums auch nach meinem Ausscheiden in den Ruhestand ein besonderes Anliegen.

Prof. Jochen Windheuser - Kassierer

Prof. Jochen Windheuser ist Hochschullehrer a.D.

"Ich hatte beruflich viel mit Menschen mit Beeinträchtigungen zu tun und möchte helfen, ihnen einen guten Start ins Leben zu geben. Dies versucht das Kinderzentrum in hervorragender Weise und hat deshalb eine Unterstützung verdient."

Dr. med. Ursula Haun-Jünger - Schriftführerin

Dr. med. Ursula Haun-Jünger ist Kinderärztin und war über 20 Jahre im Kinderzentrum des SPI tätig.

"In den letzten 10 Jahren habe ich besonders die Kinder und Jugendlichen mit neuromuskulären Erkrankungen betreut. Es ist für diese jungen Menschen so schwer, einen ihnen angemessenen Platz in unserer Gesellschaft zu finden, bei dem sie ihre Fähigkeiten zeigen und weiterentwickeln können und sie eine Wertschätzung erfahren. Für sie und Ihre Familien, deren Belastung ich während meiner Arbeit kennenlernte, möchte ich mich im Förderverein engagieren."

Margitta Schmidtke - Beisitzerin und Gründungsvorsitzende

Margitta Schmidtke ist Hausfrau. Sie war von 2003-2015 Mitglied der Bremischen Bürgerschaft.

"Das SPI (Kinderzentrum Bremen) hat mich unterstützt und beraten im Umgang mit meinen Kindern, hat mir geholfen, meine Kinder zu verstehen. Nun unterstütze ich das Kinderzentrum , damit es auch anderen behinderten Kindern und ihren Familien helfen kann, den Alltag gut zu bewältigen, Spaß miteinander zu haben und das Leben mit einem behinderten Kind nicht nur als "Belastung" zu erleben, sondern auch -und vor allem als eine Bereicherung."

Dr. Stephan Schlenker - Beisitzer und zweiter Gründungsvorsitzender

Dr. Stephan Schlenker ist Kinder und Jugendarzt, Anaesthesist und war Abgeordneter der Bremischen Bürgerschaft. Zudem war er kinderpolitischer Sprecher der Grünen. Dr. Stephan Schlenker hat den Förderverein mitbegründet und war mehrere Jahre zweiter Vorsitzender.

Stephanie Dehne - Beisitzerin

Als Sozialdemokratin und Gesundheitspolitikerin ist es mir wichtig, dass alle Menschen die bestmögliche medizinische Versorgung bekommen. Für Kinder mit Beeinträchtigungen ist eine gute und genau auf sie abgestimmte Versorgung besonders wichtig. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinderzentrums leisten tolle Arbeit, deshalb ist mir meine Mitarbeit im Förderverein wichtig. Freundinnen mit z. B. frühgeborenen Kindern berichten mir regelmäßig begeistert von der Unterstützung, die sie und ihre Kleinen durch das SPI erfahren.

Heike Möhlmann - Beisitzerin

Heike Möhlmann ist Sozialarbeiterin und war bereits am Sozialpädiatrischen Institut tätig.

"In meiner Arbeit als Sozialarbeiterin im Sozialpädiatrischen Institut war ich immer wieder beeindruckt von der Kraft und Kompetenz der Familien und ihren Kindern. Leider ist der Alltag für Menschen mit Beeinträchtigungen in unserem Alltag zu oft noch mit vielen Barrieren versehen. Erst langsam wird die Einsicht selbstverständlicher, dass wir sie von den Rändern in unsere Mitte holen und darüber als Gemeinschaft eine große Bereicherung erfahren. Diesen Prozess zu unterstützen hat sich der Förderverein zur Aufgabe gemacht. Gleichzeitig möchte er mit der Akquirierung von Mitteln die Therapie- und Betreuungsmöglichkeiten sehr praktisch in der täglichen Arbeit ergänzen und weiter verbessern. Hierbei zu helfen, ist mir wichtig und zudem eine Freude."

Bettina Hornhues - Mitglied

Bettina Hornhues ist Bundestagsabgeordnete und gelernte Bankkauffrau.

"Als Familienpolitikerin und Mutter von drei Kindern ist es mir wichtig, dass alle Kinder gute Chancen bei Ihrem Start ins Leben haben - unabhängig ob die Kinder gesund, zu früh oder mit Beeinträchtigungen zur Welt gekommen sind. Ich habe bei meinen Söhnen, die beide als Frühchen zur Welt kamen, erfahren, wie notwendig eine gute und vor allem frühe Förderung von Kindern mit Beeinträchtigungen oder Entwicklungsverzögerungen ist. Ich engagiere mich im Förderverein des Kinderzentrums Bremen e.V., damit möglichst viele Kinder und ihre Eltern in Bremen eine optimale Unterstützung erhalten können."

Sven Kuhnen - Sprecher des Fördervereins

Sven Kuhnen ist Redakteur.

"Durch unsere Gründungsvorsitzende Margitta Schmidtke bin ich zum Förderverein Kinderzentrum gekommen. Ich habe dann schnell von einem Seminar erfahren, das der Förderverein unterstützt: Hier wurde mit behinderten Kindern und ihren Eltern "Heben, Tragen, Aufstehen" usw. geübt - um die Rücken der Eltern zu entlasten. Sofort wurde mir klar, wie wichtig es ist, hier zu helfen. Die weiteren Projekte des Kinderzentrums haben mich darin bestätigt."

Sie sind hier:Wer wir sind - Vorstand und Unterstützer-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Sie haben sich verletzt? Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht? Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

Feuerwehr/Rettungsdienst
 112

Unsere Notfallaufnahmen:

Notfallaufnahmen: Notfallambulanzen
in den Kinderkliniken:
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 2020
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 5410
Klinikum Bremen-Ost
 (0421)  408 1291
Klinikum Bremen-Nord
 (0421)  6606 1443
Klinikum Bremen-Nord
 (0421) 6606 1371
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1206
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1478
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Anfahrt

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder