Förderverein Kinderzentrum e.V.

Presse & Berichte

- Berichte über Spenden, Events etc. (Zeitungsartikel etc., Bilder)

- Berichte über Aktuelles aus dem Förderverein (Berichte von Vorstandssitzungen, Mitgliederaktivitäten etc.)

- Vorhaben, Projekte

- „Wunschliste"

Am 3. Mai 2008 ist das " Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinde-rungen", besser bekannt als UN-Behindertenrechtskonvention, in Kraft getreten. Darin wird die Überzeugung zum Ausdruck gebracht und durch Unterschrift der Bei-trittsstaaten verbürgt, dass es ein Recht zur gleichberechtigten Teilhabe, zur Inklu-sion, gibt. Mit gleicher Betonung wird zum Ausdruck gebracht, dass nicht von vornherein ein ne-gatives Verständnis von Behinderung die Normalität ist, sondern das gemeinsame Le-ben aller Menschen mit und ohne Behinderung.

Uns, dem Förderverein des Sozialpädiatrischen Institut / Kinderzentrum Bremen ist dies Leitsatz und Ansporn zugleich. Für uns ist das Verschiedensein, die Individualität aller Menschen mit und ohne Be-sonderheiten, gelebter Alltag mit all seinen Facetten von Freude und Trauer, Grenzen und Kompetenzen, Erschöpfung und Glück.Mit großer Sorge verfolgen wir derzeit die aktuellen Debatten und Auseinandersetzun-gen zu der Thematik, den Bluttest auf genetische Abweichungen, insbesondere die Trisomie 21 oder Down-Syndrom, in den Leistungskatalog der Krankenkassen auf-zunehmen.

Uns macht Sorge:

  • dass die Angst vor Behinderungen wieder verstärkt werden könnte.
  • dass Menschen mit Beeinträchtigungen in unserer Gesellschaft als „vermeidbar" und nicht willkommen angesehen werden.
  • dass der Druck auf Schwangere „alles zu tun, alles zu testen" noch weiter erhöht wird
  • und dass die Tür für die Kassenzulassung weiterer Tests auf genetische Merk-male eine derzeit noch bestehende Barriere übersteigt.

Wir sehen sehr wohl auch die Chancen pränataler Genetik und diskutieren mit großem Interesse mögliche Optionen, hierdurch auf schwere Erkrankungen besser vorbereitet zu sein und Therapien unmittelbarer einleiten zu können. Das Down Syndrom ist allerdings und ausdrücklich keine Erkrankung, und andere Behinderungen sind es auch nicht.

Wir anerkennen das Recht jeder Schwangeren auf Selbstbestimmung über ihren Körper und ihre Schwangerschaft. Allerdings ist es die Pflicht und Aufgabe der Gesellschaft und ihrer Organe dafür Sorge zu tragen, dass keine Schwangerschaft aus Angst vor sozialer Ausgrenzung oder finanzieller Not beendet werden muss. Dies beinhaltet auch, dass jede Schwangere vor einer Entscheidung über die Durchführung eines genetischen Tests von kompetenten Fachleuten ergebnisoffen über Konsequenzen und Möglichkeiten aufgeklärt wird.

Wir sind sehr daran interessiert, in dieser Diskussion deutlich und vehement Stellung zu beziehen und miteinander einen gesellschaftlichen Konsens zu erarbeiten, der die Chancen ermöglicht, dass auch Kinder mit einem Anderssein einen Platz in ihrer Fami-lie und unserer Gesellschaft finden können.

Im Namen des Vorstands

Dr. Burkhard Mehl

Stellvertr. Vorsitzender


Förderverein des Kinderzentrums erhält 600 Euro Bundestagsabgeordnete kassiert für einen guten Zweck | Die Norddeutsche vom 24.10.2015

Inbetriebnahme des neuen Lifters und des Ultraschallgerätes

Neubau Halle für therapeutische Arbeit Radio Bremen_12.05.2014

Bericht zu der Gründung WK_18.02.2013

Weser Kurier: 21.02.2013 | Besonderer Einsatz für junge Patienten



Sie sind hier:Presse & Berichte-

Notfall

Die wichtigsten Nummern für den Notfall

Sie haben sich verletzt? Ein Angehöriger hatte einen Unfall oder fühlt sich plötzlich schlecht? Im Notfall rufen Sie bitte einen Krankenwagen, der sie schnell und sicher ins Krankenhaus bringt.

Feuerwehr/Rettungsdienst
 112

Unsere Notfallaufnahmen:

Notfallaufnahmen: Notfallambulanzen
in den Kinderkliniken:
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 2020
Klinikum Bremen-Mitte
 (0421) 497 5410
Klinikum Bremen-Ost
 (0421)  408 1291
Klinikum Bremen-Nord
 (0421)  6606 1443
Klinikum Bremen-Nord
 (0421) 6606 1371
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1206
Klinikum Links der Weser
 (0421) 879 1478
Notfallambulanz im Links der Weser

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Anfahrt

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Infonicht spammen(at)Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Telefonzentralen

Klinikum Bremen-Mitte
 0421 497-0

Klinikum Bremen-Nord
 0421 6606-0

Klinikum Bremen-Ost
 0421 408-0

Klinikum Links der Weser
 0421 879-0

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder