Ambulanz auf dem Gelände der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Bremen-Ost

Die Institutsambulanz arbeitet mit dem Ziel, Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr mit ihren Familien im Land Bremen und im Umland bei seelischen Problemen und Krisensituationen rasch, unkompliziert und qualifiziert zu helfen. Die Leistungen der kinder- und jugendpsychiatrischen Institutsambulanz und Beratungsstelle können insbesondere in Anspruch genommen werden, wenn die bisherigen Hilfen, Beratungen und Therapien nicht ausreichen. Die Ambulanz kann in diesen Fällen unter fachärztlicher Leitung ein breites Spektrum an Hilfen anbieten. Eine enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit Ärzten, Psychologen und Psychotherapeuten, mit Beratungsstellen, mit Sozialzentren, Lehrkräften, Jugendhilfeeinrichtungen und anderen Beteiligten ist dabei selbstverständlich. Die Einbeziehung des Lebensumfeldes ist ebenfalls von besonderer Bedeutung, ggf. erfolgt die Hilfe auch aufsuchend.

In jedem Fall steht der individuelle Hilfsbedarf des Kindes oder des Jugendlichen im Mittelpunkt.

Durch die enge Verbindung zur Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie mit ihren differenzierten und patientenorientierten Behandlungsmöglichkeiten im Klinikum Bremen Ost können vollstationäre und tagesklinische Aufnahmen, falls sie erforderlich werden, gut vorbereitet werden.

Erreichbarkeit (Montag - Freitag):

Institutsambulanz am Klinikum Bremen-Ost:  08:00 - 16:30 Uhr,
  (0421) 408-2677
 kiju.ambulanz.kbo@gesundheitnord.de

Von 16.30 - 08.00 Uhr und an den Wochenenden ist der diensthabende Kinder- und Jugendpsychiater der Klinik über folgende zentrale Rufnummer zu erreichen:
 (0421) 408-0.

Nach oben

Kinder- und jugendpsychiatrische Beratungsstelle im Gesundheitsamt in Bremen (KIPSY)

Wir sind montags bis freitags von 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr direkt ansprechbar. Sie erreichen uns über die

Geschäftsstelle der KIPSY
Gesundheitsamt
Horner Straße 60-70
Eingang 6 (Klingel ist dort vorhanden)
28203 Bremen
 +49 421 361 62 92
 +49 421 496 62 92
 Kipsy@gesundheitsamt.bremen.de

Eventuell läuft ein Anrufbeantworter, dann rufen wir so schnell es geht zurück.

Von montags bis freitags von 17:00-21:00 Uhr, samstags und sonntags sowie Feiertage 08:30-17:00 Uhr wenden Sie sich im Krisenfall an den
Kriseninterventionsdienst:
  +49 421 800 582 33 

Außerhalb unserer Sprechzeiten und des Krisendienstes ist das KBO unter 408-0 anzurufen.

Nach oben

Ambulanz der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Klinikum Bremen-Ost auf dem Gelände des Klinikums Bremen-Nord

Sie finden die Ambulanz in einem Nebengebäude (Haus 9) - Sie müssen das Hauptgebäude nicht betreten

Die kinder- und jugendpsychiatrische Institutsambulanz im Klinikum Bremen-Nord ergänzt die bisherigen ambulanten Angebote der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Bremen Ost  und der kinder - und jugendpsychiatrischen Beratungsstelle am Gesundheitsamt Bremen- kurz KIPSY.

Die Institutsambulanz Bremen-Nord arbeitet mit dem Ziel, Kindern, Jugendlichen und Familien aus Bremen Nord und Umland bei seelischen Problemen und Krisensituationen rasch, unkompliziert und qualifiziert zu helfen.

In der Institutsambulanz behandeln wir Kinder und Jugendliche mit dem gesamten Spektrum psychischer Störungen bis zum 18. Lebensjahr. Nach eingehender Diagnostik unterstützen wir bei der weiteren Gestaltung therapeutischer Hilfen. Dazu kooperieren wir mit einer Vielzahl von Stellen und Behandlungsstellen, um für die Betroffenen ein individuell abgestimmtes Netzwerk zu knüpfen, das die Betroffenen vor, während und nach der Behandlung trägt.

Unsere Angebote

  • Ambulante kinder- und jugendpsychiatrische Diagnostik und Behandlung mit multimodaler Ausrichtung
  • Krisenintervention
  • Elternberatung/Institutionsberatung
  • Klärung des Hilfebedarfs und Vermittlung in eine tagesklinische, stationäre und ambulante psychotherapeutische Behandlung
  • Hilfen zur Wiedereingliederung in das soziale Umfeld, Schule, Ausbildung und Beruf
  • Psychiatrische Nachsorge im Anschluss an eine stationäre/tagesklinische Behandlung

Anmeldung

In der Regel erfolgt der Kontakt durch Anmeldung der Eltern, auf Überweisung des Kinder- oder Hausarztes, bzw. eines Kinder- und Jugendpsychiaters. Wir nehmen Ihre Anmeldung gerne telefonisch montags bis freitags von 9:00 bis 14:00 Uhr unter der Telefonnummer: (0421) 6606 - 1012 entgegen. Sie werden dann schriftlich zu einem Ersttermin eingeladen.

Nach oben

Ambulanz der Tagesklinik in Bremerhaven in der Virchowstraße

Kontakt zur Tagesklinik und Institutsambulanz Virchowstraße

Kim-Sören Huster
Leitung der Institutsambulanz
 0471 92409-0
0471 92409-39
 soeren.huster@diakonie-bhv.de

Dr. Susanne Lindner
Ärztliche Leitung
 0471 92409-0
0471 92409-39
 susanne.lindner@diakonie-bhv.de

Frank Forstreuter
Leitender Oberarzt
 0471 92409-0
 frank.forstreuter@diakonie-bhv.de

Parwana Gilani
Klinikpflegeleitung
 parwana.gilani@diakonie-bhv.de

Martin Müller
Verwaltung
 0471 95552-11
 0471 58634
 martin.mueller@diakonie-bhv.de

Anke Bensmann
Sekretariat
 0471 92409-0
 0471 92409-39
 tagesklinik@diakonie-bhv.de
 anke.bensmann@diakonie-bhv.de

Susanne Stohr
Sekretariat
 0471 92409-0
 0471 92409-39
 tagesklinik@diakonie-bhv.de

Nach oben


Institutsambulanz

Unsere Angebote:

  • Ambulante und kinder- und jugendpsychiatrische Diagnostik und Behandlung mit multimodaler Ausrichtung
  • Krisenintervention
  • Klärung des Hilfebedarfs und Vermittlung in eine tagesklinische, stationäre oder ambulante psychotherapeutische Behandlung oder Vermittlung von anderen erforderlichen Hilfsmassnahmen
  • Psychiatrische Nachsorge im Anschluss an eine (teil-)stationäre kinder- und jugendpsychiatrische Behandlung
  • Ambulante Gruppentherapien
  • Elternberatung und Familiengespräche
  • Musiktherapeutische Angebote
  • Institutsberatung
  • Hilfen zur Wiedereingliederung in das soziale Umfeld, Schule, Ausbildung und Beruf

In allen Behandlungsteams arbeiten verschiedene Berufsgruppen zusammen. Eine weitgehende Kontinuität der Zuständigkeiten wird durch die fallführende Bezugsperson gewährleistet.

Gruppentherapie

Die verschiedenen Gruppentherapieangebote richten sich im Gesamtkonzept des Ambulanzangebotes besonders an Kinder und Jugendliche, die komplexer Hilfen bedürfen. In den weitestgehend altershomogenen, wöchentlich stattfindenden Gruppen versuchen wir gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen sowie über begleitende Gespräche mit den Eltern oder Bezugspersonen die unterschiedlichen Schwierigkeiten zu verstehen und Lösungen zu erarbeiten. Bei Bedarf findet eine Vernetzung und Zusammenarbeit mit dem weiteren sozialen Umfeld (Kinderärzte, Schulen, Jugendhilfe usw.) statt.

Multifamilientherapie für Schulvermeider

Trennungsangst, Vermeidung, soziale Ängstlichkeit, Rückzugstendenzen, verzerrte Familienstrukturen und psychische Beeinträchtigungen zeichnen häufig Familien mit schulvermeidenden Kindern und Jugendlichen aus.

Die in London von Eia Asen entwickelte Methode der Multifamilientherapie weckt Selbstheilungskräfte, Hoffnungen in den Familien und durchbricht den Kreislauf der Isolation und Stigmatisierung.

In unserer Ambulanz treffen sich vierzehntägig sechs bis acht Familien, deren Kinder bzw. Jugendlichen zur stationären Behandlung angemeldet sich. Unter Berücksichtigung der Schweigepflicht beginnt ein fördernder Gruppenprozess mit u.a. auch kreativen Methoden (Rollenspiel, Malen, Skulpturarbeit), welcher das Nachdenken und die Mentalisierungsfähigkeit der Familien erhöht und somit die stationäre Behandlungsphase erleichtert.

Insitutsambulanz

Der Weg zu uns:

Die Institutsambulanz hat drei Standorte:

Das Team Ost ist Teil der kinder- und jugendpsychiatrischen Klinik des Klinikums Bremen-Ost und dort zu erreichen.

Das Team Nord befindet sich angegliedert an die kinder- und jugendpsychiatrische Tagesklinik am Klinikum Bremen-Nord.

Das Team Mitte arbeitet in der kinder- und jugendpsychiatrischen Beratungsstelle am Gesundheitsamt Bremen (KIPSY).

Alle Teams gewährleisten kurze Wartezeiten und bieten in Krisensituationen umgehend Hilfe an.

In der Regel erfolgt der Kontakt durch Anmeldung der Eltern  auf Überweisung des Kinder- oder Hausarztes bzw. eines Kinder- und Jugendpsychiaters.

Wir nehmen Ihre Anmeldung gerne unter folgenden Telefonnummern entgegen:

Erreichbarkeit (Montag - Freitag):

Institutsambulanz
am Klinikum Bremen-Ost: 
08:00 - 16:30 Uhr,
 (0421) 408-2677

Institutsambulanz
am Klinikum Bremen-Nord:
09:00 - 14:00 Uhr,
 (0421) 6606-1012

KIPSY am Gesundheitsamt:
08:30 - 17:00 Uhr,
 (0421) 361-6292

Von 16.30 - 08.00 Uhr und an den Wochenenden ist der diensthabende Kinder- und Jugendpsychiater der Klinik über folgende zentrale Rufnummer zu erreichen:
 (0421) 408-0.

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-77840


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-71005 (Empfang)

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


 

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen