Die Parkinson´sche Erkrankung ist einer der Schwerpunkte unserer Abteilung. Der Morbus Parkinson ist eine Bewegungsstörung und eine chronische neurologische Erkrankung, bei der eine gute medikamentöse und nicht-medikamentöse Therapie im Frühstadium häufig ambulant gut gelingt. Im weiteren Krankheitsverlauf können Patientinnen und Patienten Symptome und Nebenwirkungen bemerken, die die Lebensqualität zunehmend einschränken. Auch muss manchmal geklärt werden, ob es sich um ein typisches oder ein atypisches Parkinsonsyndrom handelt.

Im Klinikum Bremen-Ost bieten wir Patientinnen und Patienten nach initialer Prüfung einen stationären Aufenthalt an, in dem wir uns Zeit zur Beobachtung der Symptome und des Verlaufes nach hier durchgeführter Veränderung der Medikamente nehmen können.  Diese sogenannte „Parkinsonkomplextherapie“ wird dem Umstand gerecht, dass nach Veränderung der Therapie häufig einige Tage vergehen, bevor eine Besserung der Symptome bemerkbar wird. Der stationäre Aufenthalt wird zudem begleitet durch intensives physiotherapeutisches und ergotherapeutisches Training, um Mobilität und Feinmotorik trotz fortschreitender Symptome möglichst gut zu erhalten.

Auch bleiben Schluckstörungen und nicht-motorische Symptome manchmal unentdeckt, weil sie selten spontan berichtet werden. Durch eine umfassende Testung und Charakterisierung der Erkrankung können auch diese Begleitsymptome erkannt und ggf. eine spezifische Therapie eingeleitet werden.

Im Einzelfall kann in unserer Klinik auch nach Ausschöpfung der medikamentösen Therapieoptionen geprüft werden, ob eine sogenannte Pumpentherapie oder eine tiefe Hirnstimulation in Betracht kommt. Unser Team verfügt über viel Erfahrung in allen Bereichen der Parkinsontherapie, auch im fortgeschrittenen Stadium, und kann Sie so im Einzelfall über sinnvolle Therapieoptionen beraten und diese auch initiieren.

Sollten Sie als Patientin/ Patient oder ambulant tätige Ärztin/ Arzt Interesse an einer Behandlung in unserer Klinik haben, freuen wir uns über Zuweisung oder Kontaktaufnahme über unser Sekretariat unter:
 0421-408-2285.

Dr. med. dr. med. Jens B. Schröder

Facharzt für Neurologie
Leitender Oberarzt
 (0421) 408 2285
 jens.schroeder@gesundheitnord.de 

Privatsprechstunde Parkinsonsyndrome und andere Bewegungsstörungen

Anmeldung Tagesklinik

Elena Artschibassov 
 (0421) 408-2566
 (0421) 408-4971996406
 Elena.Artschibassov@gesundheitnord.de

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-77840


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-71005 (Empfang)

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


 

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen