Neurologische Frührehabilitation

Die Abteilung für Neurologische Frührehabilitation im Klinikum Bremen-Ost wurde im Jahr 1998 eröffnet und versorgt Menschen nach der Akutbehandlung einer schweren Gehirnerkrankungen in der Phase B. Wir bieten ein hohes Maß an Erfahrung und Kompetenz in der Rehabilitation von schwerst betroffenen neurologischen Patienten und sind damit einziger Anbieter im Lande Bremen und dem unmittelbaren Umland. Durch den hohen Bedarf in der Versorgung dieser Patienten erweitern wir im Jahr 2017 auf nun insgesamt 36 Betten.

Krankheitsbilder: Schlaganfall, Gehirnblutungen, schweres Schädel-Hirn-Trauma nach Unfall, schwere neurologische Erkrankungen, wie z. B. Guillain- Barré- Syndrom. Zum frühest möglichen Zeitpunkt nach dem Akutereignis übernehmen wir die Patienten in die Rehabilitation und bieten neben 24 monitorüberwachten Betten alle Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie eines modernen Akutkrankenhauses mit Intensivstation.

Unser multidisziplinäres Team der neurologischen Frührehabilitation ist darauf ausgerichtet, eine individuelle Rehabilitation zu gestalten, die gestützt auf die Fähigkeiten und Bedürfnisse die Förderung des Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Die Pflege gestaltet die Rehabilitation nach speziellen Pflegekonzepten und arbeitet Hand in Hand mit der Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, der Neuropsychologie und den Ärzten. Auch hier fließen spezialisierte Konzepte der frühen Förderung in die Therapie ein. Das ärztliche Team trägt die Verantwortung während der Phase B und stellt die medizinische Versorgung sicher. Tiergestützte Therapie ist bei uns eine feste Größe. Unser ausgebildeter Therapiehund ist ebenfalls Teil des multiprofessionellen Teams.

Angehörige sind uns besonders wichtig. Deshalb bieten wir mit unserer Angehörigenberatung feste Ansprechpartner bei Fragen und Sorgen während der Frührehabilitation. Für Angehörige die Zuhause pflegen wollen, werden individuelle Schulungen koordiniert.


Anmeldung zur Frührehabilitation

Anmeldung zur Frührehabilitation über unser Anmeldeformular per Fax oder Mail:
 (0421) 408-2599
 NFR-KBO@gesundheitnord.de  

 


Sekretariat Neurologische Frührehabilitation

Beate Rohlje
 0421 408 1599
 0421 408 2599 
 beate.rohlje@klinikum-bremen-ost.de

Klinikum Bremen-Ost
Neurologische Frührehabilitation
Züricher Str. 40
28325 Bremen

Chefarzt

Klinikleiter (komm.):
Dr. med. Manfred Feldmann

manfred.feldmann@Klinikum-Bremen-Ost.de

Klinikpflegeleitung

Katja Ahrens 
 0421/408 - 2539
 katja.ahrens@klinikum-bremen-ost.de

Patienteninformation

FRP-Katalog der AGNFP

Notfall

Unsere Notfallaufnahmen:

Klinikum Bremen-Mitte

(0421) 497-2020


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 497-5416

Klinikum Bremen-Nord

(0421) 6606-1443


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 6606-1371

Klinikum Bremen-Ost

(0421) 408-1291

Klinikum Links der Weser

(0421) 879-1206


Notfallambulanz in der Kinderklinik
(0421) 879-1478

Im Notfall
Giftnotruf Niedersachsen/Bremen
 0551 19240

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
 116117
Die Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigung sind über die bundesweite Rufnummer 116 117 zu erreichen. Der Bereitschaftsdienst stellt sicher, dass Patienten außerhalb der üblichen Praxis-Sprechstundenzeiten ärztlich versorgt werden, abends, an den Wochenenden und an Feiertagen

...lesen

Zentraler Kontakt

Kontakt

Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen

Postadresse:
Gesundheit Nord | Klinikverbund Bremen
28102 Bremen

 (0421) 497 0
 Faxnummern zu den Kliniken finden Sie jeweils auf den Klinik-Seiten
 Info@Gesundheitnord.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns eine Nachricht –
wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen!

Kontaktformular

Klinikverbund verkürzt für Service-Menü

Seite 1
Damit wir Ihre Nachricht schnell bearbeiten können, wählen Sie bitte unbedingt die gewünschte Gesellschaft/Klinik aus:
Die Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, deshalb stehen wir Ihnen jederzeit gerne Rede und Antwort betreffend der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten. Obwohl wir standardmäßig eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten durchführen (https), weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass bei Datenübertragungen im Internet, wie etwa bei der Kommunikation per E-Mail, Sicherheitslücken existieren. Persönliche und vertrauliche Daten (etwa in Bezug auf Ihre Gesundheit), die Sie geheim halten wollen, sollten Sie deshalb nicht per E-Mail an uns versenden. Als Empfänger Ihrer Daten sind wir den Datenschutzgesetzen verpflichtet. Das bedeutet unter anderem, dass wir Ihnen nur dann auf Ihre E-Mail per E-Mail antworten, wenn Sie diesem Kommunikationsmedium ausdrücklich zugestimmt haben. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://www.gesundheitnord.de/gesundheitnord/impressum/datenschutz.html
*Pflichtfelder
Nach oben scrollen